Cyprichromis leptosoma

Datenblatt Cyprichromis leptosoma

Wissenschaftlicher Name: Cyprichromis leptosoma
Herkunft: Ostafrika, Tanganjikasee
Größe: Bis 14 cm
Aquarium
Länge: ab 100 cm
Wasserwerte
Temperatur: 23°- 25°C
Verhalten
Bereich: oben
Futter: Lebendfutter, Zooplankton wie Wasserflöhen und Cyclops, Flockenfutter
Anzahl: friedlich im Schwarm
Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Cyprichromis_leptosoma
regani, Cyprichromis leptosoma, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Vorkommen und Lebensraum

Cyprichromis leptosoma kommt fast überall im Tanganjikasee vor mit Ausnahme des äußersten Nordens (den Küsten von Burundi und Nord-Zaire. Er kommt in verschiedenen geographischen Varianten vor. Aber auch innerhalb einer Population können die Männchen unterschiedliche Körperfärbungen haben.

So findet man beispielsweise bei Kitumba in Zaire Männchen mit einer gelben Körpergrundfärbung und gelben Flossen, während bei anderen die Körpergrundfärbung bläulich-violett ist und nur Schwanz und Schwanzflosse und die Spitze der Bauchflossen leuchtend gelb gefärbt ist.

Ein weiteres Beispiel: im Tanganjikasee bei Malasa (Tansania) gibt es Männchen mit einer tief-blauen und solche mit einer leuchtend gelben Schwanzflosse. Die Weibchen sind dagegen immer recht einheitlich und unscheinbar gefärbt.

Meist halten sich diese Buntbarsche im freien Wasser vor der Felsküste in Wassertiefen zwischen 3 und 40 m auf.

Aussehen und Unterscheidungsmerkmale

Die meisten Männchen haben eine bräunliche Grundfärbung. Die Bauchflossen haben gebe Spitzen. Rücken- und Afterflossen sind in den unterschiedlichsten Blautönen gefärbt. Die Schwanzflosse ist entweder leuchtend zitronengelb, blau oder blau-violett gefärbt.

Cyprichromis_leptosoma_'Kitumba
H. Zell, Cyprichromis leptosoma ‘Kitumba’ – Karlsruhe Zoo 01, CC BY-SA 3.0

Sozialverhalten

Cyprichromis leptosoma leben die meiste Zeit friedlich im Schwarm.

Haltung

Diese Buntbarsche sollten möglichst in einem kleinen Schwarm gehalten werden und brauchen deshalb ein verhältnismäßig großes Aquarium ab 1 m Länge mit genügend Freiraum zum Schwimmen vor der Felskulisse im Hintergrund des Beckens.

Sie halten sich vor allem im oberen Drittel des Beckens auf und können deswegen gut mit Buntbarschen der Bodenkontaktzone und den unteren Wasserschichten vergesellschaftet werden.

Das Aquarium muss mit einer Glasscheibe abgedeckt werden. Sonst könnte es passieren, dass die Fische bei der Balz aus dem Becken springen.

Futter

Cyprichromis leptosoma werden mit Lebendfutter, vor allem mit Zooplankton wie beispielsweise Wasserflöhen und Cyclops gefüttert. Sie nehmen aber auch Flockenfutter an.

Zucht

Cyprichromis leptosoma sind Freilaicher: Balzen und Ablaichen – das spielt sich bei diesen Buntbarschen dicht unter der Wasseroberfläche ab. Jedes Mal, wenn das Weibchen ein Ei ins Wasser ausstößt, sinkt es schnell etwas ab, dreht sich auf den den Rücken, fängt das absinkende Ei ab und nimmt es ins Maul. Dort werden die Eier dann befruchtet.

Nach etwa drei Wochen ist die Entwicklung vom Embryo über die Fischlarve bis zum Jungfisch abgeschlossen. Erst dann verlassen die Jungfische das schützende Maul der Mutter  und kehren auch nicht wieder dorthin zurück.

Auch die Mutter kümmert sich fortan nicht mehr um ihre Nachwuchs. Immerhin fressen die adulten Cyprichromis leptosoma nicht ihre Jungen.

b5e41fab049f444b9e957803ee73f9fc

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*