Verlauf der Bodentemperatur

In Diskussionen werden oft Temperaturwerte von 30° C bei Einsatz von Bodenheizungen erwähnt. Konkrete Messungen in einem 200 x 50 x 50 cm Aquarium mit 50 Watt Bodenheizung und gut durchströmtem Kiesboden ergaben folgende Temperaturverteilung:
Wasser: 24,3° C
1cm: 24,4° C
2cm: 24,4° C
3cm: 24,5° C
4cm: 24,6° C
5cm: 24,6° C
6cm: 24,6° C
7cm: 24,7° C
8cm: 24,8° C (Grenzschicht Kies/Sand)
9cm: 25,0° C
10cm: 25,1° C
11cm: 25,3° C
11,5cm: 25,3° C (Bodenscheibe)

Die Unterschiede bei gleicher Tiefe lagen bei nicht mehr als 0,2° C.

Die Heizung war gleichmäßig im Zickzack in 1 cm Höhe über der Bodenscheibe im Düngesand verlegt. Die Heizung war ständig aktiv, ab etwa 25,5° C schaltete ein Thermostat ab.

Wassertemperatur im Sommer

Besonders in den Sommermonaten kann die Wassertemperatur zu hoch werden, wenn eine Bodenheizung ständig in Betrieb ist. Eine preiswerte Möglichkeit ist, die Bodenheizung mit einer Zeitschaltuhr zu regeln. Wie lange die Heizung jeweils an bzw. aus sein muss, muss ausprobiert werden. Einerseits soll die Wassertemperatur nicht zu stark schwanken, andererseits soll die Heizung nicht zu oft schalten. Ein typischer Zyklus ist z. B. jeweils eine Stunde an und aus.