Die folgende Diskussion ist eine beendete Diskussion aus der Newsgroup drta.

Links auf dieser Seite sind bis zur Überarbeitung nicht aktuallisiert und gehen wahrscheinlich ins Leere.

Amerikanischer Wassernabel
Amerikanischer Wassernabel
Vergrößerung
Foto: Norbert Heidbüchel

Wie schneide ich am besten Hydrokotyle ..

leucocephala ?? Kann ich die einfach abschneiden ode r muss ich die unten abschneiden und dan das obere Stück einpflanzen ??

MfG
Andreas


Hallo Andreas,

meine H. leucocephala flutet regelmäßig dichtest an der Oberfläche; wenn es mir zu viel wird,schneid ich einfach ein paar Ranken ab; dauert dann aber nicht sehr lang, bis wieder ein Oberflächendschungel entsteht.

Die Sache ist nur die, in Bodennähe entsteht dann mit der Zeit ein unansehnlicher Filz durch die Wurzeln, dem begegne ich dann halt mit einer Verjüngungskur von Oben...

Grüße,
Christian


Hi,

Funktioniert beides gut. Wenn die unteren Teile nicht mehr schoen aussehen, kann man sie entsorgen und nur die oberen einpflanzen. Ansonsten kann man die unteren Teile auch stehen lassen, sie bilden dann Seitentriebe.

Gruss Thomas


Hi,

wieso einpflanzen? Das ist doch eine Schwimmpflanze - und nur oben wird sie auch so richtig schön.

ciao Andreas


Hallo Andreas,

meine hatte ich mal eingepflanzt, hatte aber nie lange gehalten. Bei mir treibt sie nun an der Oberfläche und hat sich am Fikterrohr entlang in die Aussenwelt geschlängelt und beginnt das AQ von aussen zu überwuchen,inklusive weisser Blümchen.

Wenn sie mir das AQ zuviel zugewuchert hat trenne ich ein paar Ranken die sich zu weit vorgewagt haben ab und gebe sie einer Arbeitskollegin. Ihre Wasserschilkröten nehmen sie gerne als Versteckt und Grünfutter an.

Gruss Urs


Hallo Andreas,

Brasilianischer Wassernabel wird nicht eingepflanzt. Ich beschwere das untere Stück und lasse den Rest der Pflanze frei fluten. Wenn die Pflanze zu groß geworden ist, unteren Teil abschneiden und Rest wieder neu oberhalb des Bodens befestigen, oder total im Wasser treiben lassen. Ich finde es optisch schöner, wenn die Pflanze von unten zur Wasseroberfläche wächst.

Freundlichen Gruß, Klaus.


Ähem, also ich stopfe das Zeugs schon seit Urzeiten in den Boden und schnippel oben ab, wenn es mir zuviel wird. Das klappt prima, und die Stengel wurzeln bei mir auch, so dass es hält :-))

>Ich finde es optisch schöner, wenn die Pflanze von unten zur
>Wasseroberfläche wächst.

Eben ;-))))

Liebe Grüsse Sabine


Wassernabel

Hallo zusammen,

eine Frage an die Botaniker. Wer von euch pflegt auch einen brasilianischen Wassernabel? Ich habe seit ca. 4 Monaten eine solche Pflanze im Becken und leider werden die Blätter total gelb. Allen anderen Pflanzen geht es gut. Ich weiss, dass gelbe Blätter ein Zeichen von Eisenmangel sind. Da ich aber mit Kremser-Dünger dünge, denke ich, daß es daran wohl nicht liegen kann.

Hat jemand eine Idee?

Liebe Grüße Andrea


Hallo Andrea,

das Gelbwerden der Blaetter kenne ich nicht. Ich weis nur, dass die Blaetter bei Nitratmangel immer kleiner werden und die Pflanze ueberhaupt nicht mehr bluehen moechte :-)

Sonst waechst das Teil doch ueberall :-)

Chris


Hallo Andrea,

Auch ein guter Dünger ist kein Wundermittel - oder doch? ;-) Ich will Dir da gar keinen direkten Tip geben. Bei so einem Problem würde ich nachlesen gehen. Das kannst Du aber auch. Natürlich nicht bei mir. :-) Da Du genau weißt wie die Symptome aussehen, machst Du das am besten selbst. Doc Kremser hat eine sehr gute Zusammenfassung von Nährstoffmangelsymptomen auf einer seiner HPs. ;-)

Gruß, Nik


Hi Andrea,

wir pflegen massenhaft dieser niedlichen Pflänzchen, und es scheint so, als würden die Blätter vor allem bei Lichtmangel gelb. Wir haben ein kleines Schneckenbecken, in dem wir besondere Schnecken halten. Dieses ist recht dunkel, und hier haben unsere Wassernabel-Stecklinge auch gelbe Blätter bekommen. In den anderen AQs isser immer prächtig grün.

Wie siehts denn bei Dir im AQ mit der Beleuchtung aus? Vielleicht durch Schwimmpflanzen behindert?

Viele Grüße, Korinna & Peter


Hey zusammen

Also ich hab den Wassernabel auch im AQ. sehr flacher Wasserstand => fast alle Blätter flutend oder gar emers (bis auf die Fensterbank)

> und es scheint so, als würden die Blätter vor allem bei
> Lichtmangel gelb.

Den Eindruck habe ich auch. Wenn ein paar Blätter gelb wurden, dann bei mir immer nur die unter Wasser, die dann auch tw. abgeschattet waren.

Gruß Jens


Hallo Andrea,

von wem Du den wohl herhast....:-)))
Die grünsten Blätter sind bei mir die,die direkt an der Wasseroberfläche treiben und zwar so, das die Blattoberseite trocken ist. Diese Pflanzen wachsen bei mir am besten.

Viele Grüße Alfred


Also bei mir wuchert er wie blöde!


Brasilianischer Wassernabel...

Hallo Ng!

Ich habe mir jetzt einen schönen Brasilianischen wassernabel - Hydrocotyle leucocephala - genommen (Mein vater liefert Wasserpflanzen an den fachhandel) und nun lese ich, dass dieser 10 ZENTIMETER in der Woche wachsen soll (laut Dennerle)! Stimmt das, das wäre ja der reinste Nitrat-Superkiller!

MfG, Malte!


Hallo Malte,

10 Zentimeter sind locker drin. Es ist eine meiner Lieblingspflanzen. Durch die runde Blattform und die versetzt angeordneten Blätter ist es ein schöner Konstrast zu den üblichen langen Blättern. Mann kan sie auf die Wasseroberfläche legen oder einpflanzen. Sie wächst dann an der Oberfläche weiter, wenn sie diese nach ein bis zwei Wochen erreicht hat.

Allerdings habe ich ein Becken mit hartem Wasser (GH >12) in dem sie kümmert. In allen anderen wuchert sie.Hornkraut, Nixkraut und Wasserlinsen wachsen allerdings schneller.

Grüße, Roland


Hallo Malte,

10cm/Woche sind keine große Besonderheit (Limnophilas schaffen 20cm/Woche). Es kommt auch nicht auf die Wuchsgeschwindigkeit in Länge pro Zeit, sondern auf den Biomassenzuwachs pro Zeit an. Nicht jede vermeindlich schnell wachsende Pflanze verbraucht auch sehr viel Nitrat. Z.B. wächst Heteranthera zosterifolia auch sehr schnell. Ihr Blattwerk ist aber vergleichsweise mickrig dünn, weshalb so manch andere, langsamer wachsende,dickblättrigere Pflanze mehr Biomasse in derselben Zeit bildet.

Gruß Markus


submers - emers

Hallo alle,

als Pflanzenlaie habe ich da mal eine Frage.....

Ich habe in einigen Becken diesen Brasilianischen Wassernabel (Hydrocotyle leucocephala), den ich mir wohl mal von einem Herrn Jens eingeschleppt habe, und muss da vermutlich beim Auslichten mal Teile eines Triebes neben dem Aquarium abgelegt haben, und zwar auf dem dort stehenden Topf einer großen Yucca. Anders ist es zumindest nicht zu erklären, dass über dem Boden dort jetzt alles mit o.g. Wassernabel bedeckt ist. Er wächst emers in einem dichten Feld und wenn man mal einen Teil aus dem Boden zieht, dann sieht dieser Trieb auch wirklich genauso aus,wie der submerse Trieb. Weiß jemand, wie man daraus wieder Unterwasserpflanzen machen kann? Ich habe erstmal einen Trieb wieder ins Wasser geworfen........

Gruss Klaus


Hallo Klaus,

> Ich habe erstmal einen Trieb wieder ins Wasser geworfen........

Es müßte eigentlich funktionieren, denn diese Pflanze ist ziemlich robust. Bei mir wachsen die Triebe zur Wasseroberfläche und wenn sie dann lang genug sind, knipse ich sie auf der Hälfte ab und stecke sie wieder in den Sandboden. Dadurch kommen die Blätter, die schon "über Wasser" waren, ja auch wieder unter Wasser. Bisher hat das der Pflanze nichts ausgemacht.

Aber nun werde ich das auch mal ausprobieren, sie "an Land" zu pflegen (allerdings dachte ich, dass man Yucca-Palmen nicht soo feucht halten soll ;-)

Gruß, Ulrico


> Es müßte eigentlich funktionieren, denn diese Pflanze ist ziemlich
> robust. Bei mir wachsen die Triebe zur Wasseroberfläche und wenn sie
> dann lang genug sind, knipse ich sie auf der Hälfte ab und stecke sie
> wieder in den Sandboden.

Bei mir ist sie eine Schwimmpflanze! :))

> Aber nun werde ich das auch mal ausprobieren, sie "an Land" zu pflegen
> (allerdings dachte ich, dass man Yucca-Palmen nicht soo feucht halten
> soll ;-)

Nix feucht - gaaaaanz normal.....

Gruss Klaus


Hey Klaus

> Ich habe in einigen Becken diesen Brasilianischen Wassernabel
> (Hydrocotyle leucocephala), den ich mir wohl mal von einem
> Herrn Jens eingeschleppt habe

Grobe Unterstellung! Kann garnicht sein ;-)))

> Anders ist es zumindest nicht zu erklären, dass über dem Boden
> dort jetzt alles mit o.g. Wassernabel bedeckt ist.

Bei mir ist er mal aus einem AQ raus auf die benachbarte Stein-Fensterbank gewachsen. (Offenes AQ mit hohem Wasserstand, Fensterbank auf Höhe der Glasoberkante). Und da sind die Triebe sicherlich 20-30 cm emers gewachsen,hatten logischerweise keine Versorgung ausser die aus dem AQ durch die gesamten Trieblänge. Elendig robust das Zeug ;-))

Und wenn ich emerse Triebe wieder ins Wasser geschmissen habe, gabs eigendlich auch nie Probleme mit dem Weiterwachsen.

Gruß Jens


Hallo Jens,

>Und da sind die Triebe
>sicherlich 20-30 cm emers gewachsen, hatten logischerweise keine
>Versorgung ausser die aus dem AQ durch die gesamten Trieblänge.

Tja, ich sag es ja auch immer, ich hätte einen Hydrotopf von 300 l . . . .

Schmunzelnde Grüße
Bernd*Ute


Hydrocotyle verticillata

Hallo NG,

ich kenne zwar H. leucocephala, nicht jedoch H. verticillata.

Wer kann etwas zu deren Kultivierung im AQ sagen.

Hilfe ist erbeten.

Danke.
MfG Marco


Nochmals hi,

ich hätte mit der Beantwortung des letzten Threads noch warten sollen! ;-))

Die will es auch eher kalt.

Gruß, Alex


Hi alex,

> ich hätte mit der Beantwortung des letzten Threads noch warten sollen! > ;-))

tut mir leid, da hab' ich implizit wieder vorausgedacht, und keiner wusste bescheid. :-)

> Die will es auch eher kalt.

Das hoert sich gut an (Sommerfrische/Winter-AQ). Danke.

MfG Marco


Hai Marco...

Du hast glaube ich ein Gartenteichbuch zur Hand :-)

H. v. als Nord- u. Mittelamerikaner liebt auch kuehlere Tempteraturen, max. 26 Grad c. Scheint sich aber nach den Beschreibungen (Dennerle, Tropica) ansonsten nicht gross zu unterscheiden. Die buschige Wuchsform bei D. wird bei T.unter H. sibthorpioides gefuehrt. Diese sieht viel schoener aus. Fuer dein Vorhaben scheint sie gut geeignet zu sein,da sie auch an leicht feuchten Orten als Bodendecker weiterwaechst.

Aber vielleicht kann ja jemand aus der eigenen Haltung noch Erfahrungen beisteuern.

M.V.


Hallo Marco,

langsam wachsend, kriechend, Ausläufer bildend wie Vallisneria (nur halt keine Rosette sondern ein Blatt), also nicht vertikal wachsend wie H. leucocephala. Bei weniger Licht werden die Blattstiele unansehnlich lang, bis ca. 15cm.Bei viel Licht wächst H.v. gedrungener. Ich hab' sie aus meinem Aq. verbannt. Zu pflegeintensiv, um einen ansehnlichen Bestand zu halten. Sie wächst kreuz und quer und nie dorthin, wo man will.

Gruß Markus


Hallo Markus,

danke erstmal. Bei welchen Temperaturen hast du sie bitte gepflegt, und unter welcher Beleuchtungsstaerke?

Kreuz- und quer duerfte sie bei mir, ich mag Durcheinander. ;-)

MfG Marco


Hallo Marco,

ca. 25°C. Über meinem 130x60x50 (LxBxH) hängen zwei 70W CDM Mastercolour 942. Das entspricht ca. 4x36W an Leuchtstofflampen mit Reflektoren.

Gruß Markus


Wassernabel

Hi.

Welche Nitrat-/Phospatwerte (Minimum) sind anzustreben, damit Wassernabel zuegig waechst?

Chris


Hallo Chris,

wenn ich von meinem Wassernabel aus schließen darf, dann wächst er (fast) immer gut, egal ob 0 ppm NO3 oder 5-10 ppm NO3 im Wasser sind. Das gleiche gilt für PO4, normal 0 ppm, manchmal bis 0,5 ppm. Hast Du schon mal mit Ammonium gedüngt?

Gruß Klaus


Hi Klaus.

Ich duenge mittlerweile mit Phosphat bzw. Nitrat/Ammonium von Andreas. Nicht taeglich sondern nach "Bedarf". Nur bin ich mir nicht sicher ob ich genug davon reinkippe.

Eine Besserung ist mit der Duengung schon eingetreten, nur kommt nach einem Wachstumsschub auch immer nach wenigen Tagen ein Stopp.

Chris


Hallo Christian,

habe das gleiche Problem, meine "empfindlicheren" Pflanzen wachsen gut, aber der Wassernabel, eigentlich ja ein Unkraut wächst ziemlich schlecht. Auch ich muß immer P und N nachdüngen (mittels Blaukorn), aber anscheinend braucht er mehr als die anderen Pflanzen. Nun will ich durch zuviel düngen aber auch keine Algenplage lostreten, also wenn Du eine Lösung findest, bitte posten.

mfG Emmeran



Empfehlung:

6 Bund - ca. 40 Aquariumpflanzen + Dünger, algenmindern, Bunte Unterwasserwelt - Mühlan

Preis: EUR 23,95

Jetzt auf Amazon kaufen*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

*Letzte Aktualisierung erfolgte am: 2019-01-23


Weitere Infos zu Ohrgitterwelsen