Die folgende Diskussion ist eine beendete Diskussion aus der Newsgroup drta.

Links auf dieser Seite sind bis zur Überarbeitung nicht aktuallisiert und gehen wahrscheinlich ins Leere.

Wasserpflanze...

Hallo,...

Ich haette da mal ne Frage zu einer Wasserpflanze...

Und zwar zu meinem schnellwachsestem Gewaechs was ich hier habe...

Der Grosse Wasserfreund (Hygrophilia corimbosa)...

Das Zeug waechst hier meist wie die Pest.

In keiner Abbildung (Mergus etc) kann man die Bildung von Wasserwurzeln erkennen. Meine Biester bilden recht viele,bis ca 15 cm langen Wasserwurzeln.

Wie kann ich die evtl ueberfluessige Bildung solcher Wurzeln verimindern?

Ausserdem ist die Faerbung der Pflanzen recht komisch. Die unteren Blaetter sind immer satt Gruen, die obersten Blaetter nahe der Wasseroberflaeche (teilweise auch darueber hinaus) verlieren an der Unterseiite ihre Farbe zu einem gelbton, und auf der Oberseite werden sie roetlich.

Wasserwerte:

5,5 pH; 0,3°KH; Fe 0,1mg/l; CO2: 26mg/l; NO3 20mg/l; P04 0,2mg/l NH4: 0mg/l; NO2: 0mg/l; Lw: 90mS/cm (argh RO mal wieder spuelen ;-)) Duenger: Andreas Kremsersches Badezalz ;-)

(Phosphat/Eisen konnte ich erst mit dem dupla test nachweisen, JBL hatte nie was angezeigt...)

MfG Andreas


Hallo Andreas,

die Bildung der Wasserwurzeln ist völlig normal. Daß auf Abbildungen keine zu sehen sind, hat rein ästhetische Gründe. Du kannst Dich eigentlich glücklich schätzen, daß Deine H. corymbosa so gut wächst. Du könntest mal an einer Pflanze ausprobieren, was passiert, wenn Du die Wasserwurzeln abschneidest. Womöglich wächst sie dann etwas langsamer? Würde mich interessieren.

%div > Ausserdem ist die Faerbung der Pflanzen recht komisch. apply=div%<

Das kommt vom Licht. Erst wenn das Licht stark genug ist, zeigen Pflanzen ihre natürliche Färbung, bzw.zeigen sie die natürliche Reaktion auf zu viel Licht. Jeder wie er mag. Solange die Pflanze wächst, ist meiner Meinung nach bzgl. solcher Lichtstärke alles in Ordnung.

Gruß Markus


Hi,

kann die Bemerkungen von Markus nur bestätigen: Meine Corymbosa wuchsen genau wie bei Dir. Wuchsen sage ich,weil ich die aus allen Becken herausgenommen habe. Zu viel Erntearbeiten...

Ausserdem wurzeln die dermassen dicht, dass man die alten Stengel zum Verjüngen nur schwer aus dem Boden bekommt.

Alexander


Ja, es ist wirklich manchmal wie die Pest, ich habe vor ner Woche erstmal ordendlich aufgeraeumt und eine Menge rausgeschmissen.

> Ausserdem wurzeln die dermassen dicht, dass man die alten
> Stengel zum Verjüngen nur schwer aus dem Boden bekommt.

Dafuer sorgen meine Salmler schon, die sie oftmals direkt ueber der Wurzel abbeissen... Ich muss bei meinen Erntearbeiten immer die "losen" und verwurzelten Pflanzen herausfinden. Aufgrund der vielen Wasserwurzeln waechst die Pflanze auch ohne Bodenwurzeln recht gut, sofern meine Welse gerade keinen Hunger haben und Loecher in die Blaetter schaben...

MfG Andreas


Welche Salmler beissen Wurzeln ab?

Ich suche solche Tiere. Aus biologischen Gründen sind schnellwüchsige Pflanzen ja seeehr empfehlenswert.Mein Myriophyllum aquaticum wachsen wie verrückt und sorgen für viel Sauerstoff und glasklares Wasser.

Ich hatte mir nun überlegt: Erntearbeiten sind lästig. Und ein kleiner Trupp echte Pflanzenfresser (z.B.Salmler) hält die Pflanzen kurz. Die wachsen bei mir im Südamerikabecken so schnell (ca. 40 cm wöchentlich) dass sicherlich kein Fisch dieser Welt alle Pflanzen in den Mengen abfressen kann, ohne daran einzugehen.

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit echt bepflanzten Becken UND Pflanzenfressern???

Alexander


Indischer Wasserfreund
Indischer Wasserfreund
Vergrößerung
Foto: Ralf Fischer

Pflanzenpflege

Hallo NG,

hat von euch einer Erfahrung mit Naturaquarien. Es geht darum die Pflanzen zu kürzen, die Frage ist, wie schneidet man eine Hygrophila polysperma zu? Wenn man die Pflanze einfach bei ca. bei 2/3 des Stieles abschneidet sind im unteren Teil der Pflanze keinen schönen Blätter... Ich möchte die Pflanzen aber nicht immer rausrufen und den "oberen" Teil neu einsetzen (der ja schöne Blätter hat). Erfahrungen mit meinen "Problem" ?

DANKE für eure Hilfe !!!
Alexander


hy..

> Ich möchte die Pflanzen aber nicht immer rausrufen und den "oberen" Teil neu
> einsetzen (der ja schöne Blätter hat).

nur auf diesen weg erhält man imho jedoch schöne pflanzen :(

baba, hans


Hallo Alex!

Seit vielen Jahren pflege ich u. a. einen Buschen H. polysperma als Gruppe mit einem Stück Blei dran. Wenn ich sie von oben "köpfe", nimmt sie eine Woche übel, ehe sie wieder durchtreibt. Kürze ich sie von unten, so sieht sie besser aus als vorher. Das macht mehr Arbeit, lohnt sich sich m. E. aber. Will man Wasserpflanzen halten, die dann auch noch gut aussehen sollen, dann bedeutet das "Gartenarbeit. Um einen Geranienkasten muß man sich ja auch alle zwei Tage kümmern.

Gerd


HI

Rausrufen? Wie machstn das? "Hygrphila raustreten! Zackzack!" und dann abknipsen?

Würde bei intelligenten Pflanzen auch nur ein Mal funktionieren :))

SCNR
Kalle


Naja, wenn der obere Teil der Pflanze schöner ist als der untere bleibt einem ja nichts anderes übrig als die Ganze Planze rauszunehmen, den oberen Teil abzuschneiden und dann wieder einzusetzen, oder?!?!?

> Würde bei intelligenten Pflanzen auch nur ein Mal
> funktionieren :))

Das war ja meine Frage, WAS macht Ihr mit Pflanzen, die zu hoch werden und dann die unteren Blätter z.T.verlieren?

Alex


Hey Alex

> Rausrufen?

Man beachte das "p", das fehlende! :-)

> Das war ja meine Frage, WAS macht Ihr mit Pflanzen, die z
> hoch werden und dann die unteren Blätter z.T. verlieren?

Bei Stengelpflanzen: oberen Teil abschneiden und neu einpflanzen. Für deine Art (H.p.) vermutlich kein Problem.Im Dennerle-Buch steht: Vermehrung: Kopfstecklinge mindestens 15 cm. Heißt für Dich: schneid oben mehr als 15cm ab und neu einpflanzen - fertig. Wenn Du die Bepflanzung noch vermehren will, dann den unteren Teil stehen lassen,sonst raus damit.

Bei anderen Pflanzen: schwierig - das hängt sicher von der jeweiligen Art ab, ob und was man da machen kann oder ob das AQ einfach zu klein für die Pflanze ist.

Gruß Jens


HI

  • räusper das sollte ein Ulk sein.

Also zumindest bei cabomba mach ichs so. Es sei denn, die soll sich vermehren. Dann lass ich auch die unteren Stengel drin

Kalle


Wie heisst diese Pflanze?

Hallo zusammen,

weiss jemand zufällig, wie folgende Pflanze heisst?

Wäre nett, falls mir jemand den Namen nennen könnte. Vielen Dank im Voraus.

Gruss,
Markus


wurde mir mal als Hygrophila salicifolia verkauft. Wenn die das ist: die ist bei 1m AQ-Höhe besser aufgehoben,ist bei mir immer baumartig aus dem Wasser herausgewachsen und hat sich an der HQL-Lampe verbrannt, im Wasser selbst Massen fein verästelte Wurzeln.

so long, uja


> wurde mir mal als Hygrophila salicifolia verkauft.

Das scheint zu stimmen; auf Deutsch: Weidenblättriger Wasserfreund, oft gar nicht so leicht zu bekommen.

> die ist bei 1m AQ-Höhe besser aufgehoben, ist bei mir immer baumartig
> aus dem Wasser herausgewachsen

Jain. ;-)
Die kann recht hoch werden, ja, treibt aber aus jeder nur erdenklichen Blattachsel neue Triebe, wenn es sein muss.Selbst an länger im Wasser liegenden, gesunden Blättern bilden sich recht bald Wurzeln. Da sie sich aber ohne all das Gefunzle der feinfiedrigen Arten sehr gut kürzen/abreissen lässt, kann man sie gut und schnell zurückstutzen. Zudem macht sie mit ihren dünnen und wenigen Blättern auch nicht ganz zu. So habe ich die auch in 40 cm hohen Becken, wo sie sich gut macht.

Da die abgezupfte Krone nicht kaputtgeht, kann man die auch problemlos in den Sand stecken, wo sie wieder anwächst. Ebenso gut geht es, wenn man sie einfach anderswo reinwirft. Die treibt dann eben von dort aus Wurzeln nach unten. In der Form liegt sie hier in einigen Jungfischbecken.

Ciao, Peter


In 2 Jahren sprechen wir uns wieder ;-)

so long, uja


Wie darf ich das verstehen? ;-)
Ich habe die Silicifolia ja auch nicht erst seit gestern.

Ciao, Peter


Hallo!

> wurde mir mal als Hygrophila salicifolia verkauft.

ich habe meine geschenkt bekommen und seither wuchert sie wie wild.

>Wenn die das ist: die ist bei 1m AQ-Höhe besser aufgehoben, ist bei mir immer baumartig
> aus dem Wasser herausgewachsen und hat sich an der HQL-Lampe
> verbrannt, im Wasser selbst Massen fein verästelte Wurzeln.

also rauswachsen tut sie bei mir nicht. Aber sonst wuchert sie wie wild.

Danke schön Uja und auch vielen Dank an Peter und Andreas!

Gruss, Markus


Hi,

Ich tippe auf Hygrophila corymbosa var. salicifolia

sprich der weidenblättrige Riesenwasserfreund

ciao Andreas


Soll ich Pflanzen kürzen?

> Dh ich könnte den Wasserfrend auch einfach mit Erde in einen
> Blumentopf setzen und irgendwo im Zimmer aufstellen,oder?

Ja, Wasserfreund waechst auch als Landpflanze im Blumentopf. Das Umgewoehnen der Wasserform ist allerdings etwas aufwendig und langwierig. Du kannst wie folgt vorgehen, so habe ich es schon gemacht.

Nimm eine hohe abflusslose Schale oder entsprechenden Blumentopf aus Keramik, Glas oder Kunststoff. Fuelle diese(n) mit Aquariensand oder Aquarienkies 3-4 cm auf, knippse ca. 5cm lange Wasserfreundsprossen ab, entblaettere sie untenrum, setze 3-5 Stck. davon in den Sand/Kies ein. Es sollen jeweils 1-2 Blattkreuze aus dem Sand schauen. Fuelle dann so viel Aquarienwasser nach, dass die Ableger unter Wasser stehen. Stelle den Blumentopf auf eine Fensterbank ans Licht, worunter ein Heizkoerper laeuft. Das Wasser muss ganz langsam verdunsten, die Setzlinge fallen frei und es entwickeln sich Landblaetter. Es dauert aber paar Wochen bis sich die Landform herausbildet. Es ist vorteilhaft, die Verdunstung noch dadurch zu verlangsamen, dass man einen Gefrierbeutel oben drueberstuelpt, den man vorher paar mal durchloechert, z.B. mit einem Buerolocher, so dass es so aussieht, wie bei Kartoffeln, wenn die in Plastikbeuteln verkauft werden. Wenn die Pflaenzchen angewurzelt sind und ca. 5 cm hoch, muessen sie an die trockenere Luft im Zimmer und ggf. grelles Licht (Uebersommerung draussen) ganz langsam abgehaertet werden. Also zuerst schneidest du den Gefriebeutel oben auf, laesst ihn aber noch drueber, nach ca. einer Woche kannst du den Beutel ganz wegmachen. Notfalls immer nachgiessen. Der Sand/Kies muss immer feucht sein. Wenn du sie im Sommer draussen hinstellen willst, bitte zuerst auf der Nordseite, und anfangs 2 Wochen nur im Schatten, sonst schaffen die es nicht. Spaeter an Sonne gewoehnen,kommen ja aus Indien, da ist viel Sonne. Richtig an Land gewoehnte Pflanzen koennen wie Hydrokulturpflanzen in Substrat und Naehrloesung gehalten werden, oder aber auch in lehmiger Erde. Sind nicht winterfest, muessen auf der Fensterbank ueberwintert werden. Dann taeglich feucht bestruehen oder wieder grossen klaren Plastikbeutel drueber mit Loechern zum Atmen.

Wenn du im Baumarkt fuer paar Euronen solch ein Minigewaechshaus holst, bestehend aus Schale und klarer Polystyrolkuppel, dann kannst du sie darin umgewoehnen. Diese Gewaechshaeuser werden zur Zeit ueberall wegen der Gartenkraeuteraussaat verkauft.

Wasserfreund als Landpflanze kann wieder ans Wasser umgewoehnt werden, indem abgeschnittene Landpflanzenteile an der Wasseroberflaeche fluten gelassen werden. Da ist das Licht am besten, die Pflanzenteile bilden in den Sprossachsen Wasserblaetter aus, die ca. 5 cm lang wieder abgeknippst im AQ gepflanzt werden koennen.

Die Landpflanze sieht uebrigens ganz anders aus, wirst ja erleben. Das geht so mit vielen Aquarienpflanzen, sofern das Sumpfpflanzen sind.

MfG Marco



Empfehlung:

6 Bund - ca. 40 Aquariumpflanzen + Dünger, algenmindern, Bunte Unterwasserwelt - Mühlan

Preis: EUR 23,95

Jetzt auf Amazon kaufen*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

*Letzte Aktualisierung erfolgte am: 2019-01-23


Weitere Infos zu Ohrgitterwelsen