Die folgende Diskussion ist eine beendete Diskussion aus der Newsgroup drta.

Links auf dieser Seite sind bis zur Überarbeitung nicht aktuallisiert und gehen wahrscheinlich ins Leere.

Sumpfschraube
Sumpfschraube
Vergrößerung
Foto: Ralf Fischer

Valisneria kümmert

Ich habe mir vor kurzem auf einer Börse eine Valisneria besorgt und sie sofort eingepflanzt. Leider begann sie trotz ausgeprägtem Wurzelwerk sofort zu kümmern. Auch ein Wasserwechsel und Düngung (CO2, Fe) hat nicht geholfen. Eine Amazonas, die ich zum gleichen Zeitpunkt erworben habe gedeiht prächtig in der anderen Ecke des Becken (200 l). Bei der Valisneria lösen sich die Blätter immer mehr auf als wenn sie keine Nährstoffe bekommt.

Besten Dank im Voraus Lars


Hallo Lars,

anhand dieser Angaben kann zumindest ich keine "Diagnose" stellen. Also, gib Dir mal einen Ruck und schreibe etwas mehr über Dein Aquarium. Fang mit dem Buchstaben "A" an, und gehe durch bis "Z". Je mehr, umso besser. Oder soll ich Dir jedes Detail aus der Nase ziehen?

Gruß Markus


Hallo,

hast Du in der Nähe eine Gruppe Cryptocoryne stehen? Beide Pflanzen vertragen sich nicht unbedingt, das sie konkurrierende Nährstoffbedürfnisse haben. Das kann funktionieren, bei Problemen sollte man dies aber in Betracht ziehen. Sprichst Du von "einer" Valisneria? Diese Pflanze sollte in Gruppen gepflanzt werden.

Gruß Uwe


benutzt du wasserstoffperoxid bzw. einen oxydator? das mögen sie nämlich überhaupt nicht.

cu micha


Hai Uwe...

Das stimmt nicht ganz. Es gab dazu vor laengerer Zeit einen Bericht in einer Fachzeitschrift. Resuemee war, dass sie unterschiedliche Wasserwerte brauchen.

> ...das sie konkurrierende Nährstoffbedürfnisse haben.

Das waere mit Duenger auszugleichen.

M.V.


Vergrößerung

Sumpfschraube (Valisnerie) - Valisneria

Foto: Moritz Hertel


Kuerzen von Valniseria

Hallo NG,

kann ich eine Valniseria giganthea kuerzen indem ich die BlEtter einfach abschneide? Es sieht so aus als ob die gekuerzten Blaetter anfangen zu faulen.

Gruss Juergen


Das wird aber wieder! :-)

Gruss Klaus


Hallo Jürgen,

> kann ich eine Valniseria giganthea kuerzen indem ich die Blätter einfach
> abschneide?

Ja

> Es sieht so aus als ob die gekuerzten Blaetter anfangen zu faulen.

Ja, aber es kommt wieder genug nach. Habe bei mir die Pflanze(n) entsorgt, weil die mit ihren 2m langen Blättern das ganze Aquarium verstopften und bis auf Javamoos und Hornkraut, das ähnlich wucherte, alle anderen mit der Zeit erstickten.

so long, uja


Am besten schneidest Du die Blätter direkt unten nahe der Wurzel ab. Also das ganze Blätt. Wenn'de das nicht machst, passiert das was Du schon erwähnt hast. Ich pflege diese Pflanzen auch in meinem Malawibecken.Das Becken sieht zwar nach dem zupfen erst ein bißchen kahl aus , aber das ist ganz schnell wieder dicht zugewuchert.

Bis denne Alex


Hallo Jürgen,

ich kürze die Valisneria auch so. Schneide einfach oben alles ab. Wäre mir viel zu viel Arbeit ausgesuchte Blätter unten abzuschneiden. Da würde ich in einem Tag nicht fertig. Ausserdem wird durch das, mehr Ausläuferpflanzen produziert. Dann kann man ja die alten Pflanzen rausschmeissen und die neuen Jungen drin lassen.

Gruss


Schnitt bei Vallisnerien (s. auch Frage zu Riesenvallisnerien)

Hallo NG !!

Ich habe jetzt mehrmals hier gelesen, dass Ihr bei Vallisnerien die Blätter kürzt (abschneidet). Wenn ich das mache werden die Blätter braun, schmierig und lösen sich auf. Bei Euch ist das nicht so ??? Kann man das Abschneiden auch falsch machen. Ich habe schon Scheere und Teppichmesser probiert.

MfG
Dirk


Hi Dirk.

Also, ich schneide meine Vallisnerien bei jedem Wasserwechsel einfach an der Oberfläche quer ab. Manche der gekappten Spitzen werden dann auf den oberen 5 cm braun und fransen aus, aber dadurch, daß sie weiterwachsen,wird das unansehnliche Stück ja nach einer Woche wieder abgeschnitten.

Gruß, Jac


hai ihr beiden ,

passiert bei mir nur, wenn die Schere nicht ganz scharf ist ( dh. wenn nach dem Schnitt die Kante nicht glatt sondern etwas ausgefranst ist ). Ansonsten bleiben sie grün und wuchern vor sich hin.

lars


Hallo!

Ich knipse die Blätter teilweise (wenn ich gerade keine Schere zur Hand habe) mit den Fingernägeln durch!Das die Blätter oben braun werden oder fransen konnte ich noch nicht beobachten!

Gruß Jürgen


Hi Lars...

du schriebst....

> passiert bei mir nur, wenn die Schere nicht ganz scharf ist ( dh. wenn nach
> dem Schnitt die Kante nicht glatt sondern etwas ausgefranst ist ).
> Ansonsten bleiben sie grün und wuchern vor sich hin.

genau so ist es bei mir ebenfalls. Scharfe Schere und das wars.

Rüdiger


ich reiss die immer ab...nix mit schere oder so...einfach festhalten und abrupfen.... keinerlei probleme, wird nicht braun und wuchert weiter.... vielleicht simuliere ich so fressende fische ? :-)

CU Ralf


Vallisneria spiralis

Hallo!"

Ich habe eine Vallisneria spiralis in meinem Aquarium. Leider werden mir die Blaetter einfach zu lang (Wahrscheinlich wegen Kremsers Dünger!). Kann man die einfach oben abschneiden, oder schadet das der Pflanze??

Herbert


Herbert,

ja, kannst du; nee, schadet nicht. allerdings solltest du eine gewisse mindestlaenge (40cm?) beibehalten, da die blaetter sonst gerne absterben.

michael...


Vallisneria spiralis sicher im Boden befestigen

Moin,

ich habe von Lars Debelius nen guten Fussen Vallisneria spiralis bekommen :)

Danke nochmal :D

Nun weiter. Da die Wurzeln recht kurz sind, möchte ich die sicher im Boden verankern, ohne das meine Welse die gleich wieder ausgraben (besonders der gestreifte Dornwels macht da nachts so seine Späße ;) ). Jemand ne Idee ? Habe feinen, abgerundeten Kies als Bodengrund, Druchmesser 2mm. Reicht es aus, wenn ich die Pflanzen nach hinten packe (vom Licht ?) Wachsen die Pflanzen stark ? Kann man oben abschneiden, wenn se an der Oberfläche angekommen sind ?

Tnx und happy fishing ;)

CU, Andre


Andre,

das selbe problem hatte ich auch. Bei mir ahben die Rochen die valisnerien wieder ausgegraben. Ich habe dann mit dem Kies einen richtigen Haufen um die Pflanzen aufgeschüttet, dann ging's. Wobei ich die Erfahrung gemacht habe, das gerade Valisneria Spiralis eher Umgewöhnungsmimöschen sind. Von hartem auf weiches Wasser...alle Blätter werden braun, sind total brüchig....mal schaun, wieviele von den eingepflantzten Büscheln überleben

Gruß Andi


Hallo Andreas,

> Wobei ich die Erfahrung gemacht habe, das gerade Valisneria Spiralis eher
> Umgewöhnungsmimöschen sind.

Da sagst du was! Meine Ursprungspflänzchen haben 6 Wochen und volles Licht gebraucht!

> Von hartem auf weiches Wasser...alle Blätter werden braun, sind total
> brüchig....mal schaun, wieviele von den eingepflantzten Büscheln überleben

Umgekehrt geht es besser.

so long, uja


Hi,

einfach größere Kieselsteine 2 - 3 cm nehmen.

Rüdiger


Vallisnerien verfärben sich

Hi NG,

Seit einer Woche habe ich Vallisnerien (spiralis?) vor der Rückwand meines Aquariums verteilt. Nun färben sich die Blätter in dem Bereich, wo sie unter der LL an der Wasseroberfläche liegen tiefrosa. Eine Verfärbung hervorgerufen durch Licht war mir bei Vallisnerien völlig neu, oder ist das normal? Gibt es andere Gründe für eine solche Verfärbung?

Vergammelt sind sie nicht ;-)

Grüße
Jan


Hallo Jan,

>Nun färben sich die Blätter in dem Bereich,
>wo sie unter der LL an der Wasseroberfläche liegen tiefrosa.

Konnte ich bei meinen Vallisnerien auch beobachten, die Verfaerbung war meist roetlich - rotbraun.

>Gibt es andere Gründe für eine solche Verfärbung?

Fast alle Pflanzen sind in der Lage sich mit Pigmenten gegen zuviel Licht zu schuetzen. Meist ist das Pigment Anthocyan dafuer verantwortlich. Die Konzentration ist je nach Pflanzenart unterschiedlich. Eine roetliche Verfaerbung kann auch eine gute Versorgung mit Eisen anzeigen. Anthocyan reagiert u.a. auf Eisen und pH - Wert.

Gruss Thomas


Hi Thomas,

Ich deute das prinzipiell also erstmal positiv im bezug auf meine Vallisnerien ;-)

Könntest Du (oder jeder andere, der dies verfolgt) mir bitte schreiben, wo ich mehr über die Zusammenhänge zwischen Pigmenten, Eisen, pH-Wert und anderen Parametern finden kann?

Die groben Zusammenhänge würden mir reichen...

Danke und Grüße
Jan


hm ... man kommt eigentlich nicht umhin, es als Stress-Symptom zu deuten.

servus
martin


Hallo Martin,

Von der Seite kann man es natuerlich auch betrachten, ein Ueberangebot an Licht oder z.B. Phosphatmangel kann fuer Pflanzen Stress bedeuten, was eine verstaerkte Bildung von Anthocyan zur Folge haben kann. Allerdings ist die Konzentration von Anthocyan je nach Pflanzenart unterschiedlich und genetisch bedingt. Ich kann mir z.B. nicht vorstellen, dass ein Rotkohl nur rot ist weil er unter Stress steht :-)

Gruss Thomas


Hi Martin,

Stress im Sinne von mehr Licht als nötig? Meine Formulierung ziehlte darauf ab, daß ich die Verfärbung nach Thomas Aussage nicht als Mangelerscheinung deuten würde. Oder täusche ich mich da? Hab'ich jetzt etwas mißverstanden?

Grüße
Jan


Hallo Jan,

Die genauen Vorgaenge kann ich dir leider nicht erklaeren. Anthyocyane sind wasserloesliche, rot - violette Farbstoffe, die sich in den Zellvakuolen befinden. Diese Farbstoffe liefern keinen Beitrag zur Phosynthese. Sie bestimmen die Blatt- und Bluetenfarbe von vielen Pflanzenarten. Anthocyane sind natuerliche pH - Indikatoren (z.B. das bekannte Experiment mit Rotkohlsaft) und sie reagieren z.B. auf Eisen und/oder andere Metallsalze mit Verfaerbung oder auf bestimmte organische Bestandteile, die im AQ - Wasser geloest sind.

Im AQ ist das recht gut bei Bacopa caroliniana zu beobachten. Morgens sind die Pflanzen roetlich und sie verfaerben sich im Laufe des Tages immer mehr Richtung gruen. Erklaerung: nachts sinkt der pH - Wert und tagsueber steigt er.

Hier gibt's schoene Erklaerung zur Photosynthese, zu Pigmenten u.v.a.:http://www.merian.fr.bw.schule.de/Beck/skripten/12/bs12-12.shtml http://www.merian.fr.bw.schule.de/Beck/skripten/12/glos12P.shtml#Anthocyan

Gruss Thomas


Besten Dank, die links nehm' ich mir gleich vor...

Grüße
Jan


Hallo Thomas,

> Im AQ ist das recht gut bei Bacopa caroliniana zu beobachten.

Warum hast du mir das nicht vor einem halben Jahr geschrieben? Da ham'se mich noch für bekloppt erklärt,als ich von der farbenwechselnden Bacopa schrieb!

so long, uja


valisneria gigantis!

sagt mal,

die riesen valisnerien...das sollen doch hartwasserpflanzen sein oder? (naja mx. mittelwasser) ich hab mir 2 stück gekauft weil ich irgendwie dachte,,naja vieleicht wachsen sie ja ein bisschen in deinem becken. Vor knapp 3 wochen hab ich sie eingesetzt da waren sie knapp 30cm groß. und heute? hab ich gesehen das das erste blatt die wasseroberfläche erreicht. das sind 90cm, d.h. die valisneria ist innerhalb von knapp 3 wochen um das DREIFACHE gewachsen! in wasser mit GH6 und KH4 was man wohl ehr als weichwasser bezeichen könnte!

das einzige was ich festgestellt habe....die pflanze ist im delta hinten in der ecke, was natürlich beleuchtungsmäßig probleme aufwirft! dort habe ich (aus lauter verzeifelung mangels passender Leuchtstofflampen) einfach 2x18 watt eingesetzt, glolux und "tropical daylight" oder sojet (das war die letzte lampe auf dem grabbeltisch bei obi!!)

und wie gesagt, der pflanze kann man beim wachsen zuschauen!

eine 2te der gattung steht links im becken unter grolux und warm weis, die ist nur um 30cm gewachsen in 3 wochen <G>

so kanns gehen wenn man alles glaubt was dennerle und co. so schreiben, von wegen hartwasserpflanze:-))

gruß
andi


Hallo Andi,

Also deine Erfahrung kann ich gut gebrauchen. Ich baue zur Zeit ein 2000 Liter-Becken und werde auch einen Wasserstand von ca. 95 cm haben. Das Becken wird einen Durchfluß bekommen und mit reinem Osmosewasser versorgt (für Diskus). Als Filter plane ich den HH-Mattenfilter. Hat jemand Erfahrung mit der Beleuchtung bei 95 cm Wasserstand ? Muß man wirklich HQL oder HQI -Strahler benutzen oder reichen nicht doch Leuchtstofflampen ?

Grüße Ottomar


Hi,

so sind se halt, die Vallisnerien! Glaubste jetzt, was hier so ab und zu von tupamaromässigen Dschungelverhältnissen berichtet wird? 8-)))))))))))

Gruss Harald


AK> so kanns gehen wenn man alles glaubt was dennerle und co. so
AK> schreiben, von wegen hartwasserpflanze:-))

Die wachsen eigentlich fast ueberall!

Gruss Klaus


Hallo Andreas,

> die riesen valisnerien...das sollen doch hartwasserpflanzen sein oder? (naja
> mx. mittelwasser)

yepp

> wachsen sie ja ein bisschen in deinem becken.

ROTFL

> wochen um das DREIFACHE gewachsen! in wasser mit GH6 und KH4 was man wohl
> ehr als weichwasser bezeichen könnte!

Beispiel: GH15, KH10, pH 7.5-8, belüftetes Barschbecken: ein Giganthea-Blatt erreicht bis 1,5m Länge.Beispiel2: GH8, KH4, pH 6,5-7,2: selbe Pflanze, Blattlänge bis 2m

Hartwasserpflanze heisst bei der, dass die auch KH10, pH8 und ab und zu biogene Entkalkung abkann, ernährt sich wohl auch von Carbonaten, wenn es denn sein muss.

> das einzige was ich festgestellt habe....die pflanze ist im delta hinten in
> der ecke, was natürlich beleuchtungsmäßig probleme aufwirft!

Die ist bald mit ihren Bändern überall, wo's Licht gibt! Sucht ja schon fleissig :-)
Was glaubst du, warum die bei mir rausgeflogen ist!

> eine 2te der gattung steht links im becken unter grolux und warm weis, die
> ist nur um 30cm gewachsen in 3 wochen <G>

kriegt das Licht ja auch frei haus :-)
Wenn du ein Mikroskop hast, wäre es mal interessant, die Blattzellengröße der wuchernden und der nicht so doll wuchernden Valli zu vergleichen.

so long, uja


Hi,

Weichwasser fängt bei mir unter GH und KH = 2 an. Dein Wasser ist sozusagen Standard. Und V. gigantea hat def.Schwierigkeiten in Weichwasser meiner Definition zu wachsen.

> so kanns gehen wenn man alles glaubt was dennerle und co. so schreiben, von
> wegen hartwasserpflanze:-))

s.o. Definitionssache

ciao Andreas


valesneria americana spec. rubra

Hallo

Wer kennt diese Art aus eigener Erfahrung, und kann mit evtl. eine Bezugsquelle nennen?
Danke
P.S.: Ist eine Riesenvallesnerie, die an der Rändern rot wird.


Hallo Thomas,

Dies ist eine Riesenvallisnerie, die auch manchmal als V. neotropicalis beschrieben wurde. Bei guter Nährstoffversorgung und viel Licht, wird sie nicht nur an den Rändern rot, sondern das ganze Blatt. Ich habe mal welche im Gartenteich in der vollen Sonne kultiviert, da waren sie fast Braun so dunkelrot sind sie geworden. Wenn Du welche brauchst, sende mir eine PM und wir machen dann das weitere unter uns aus. Ich habe meist einige Exemplare in meinem großen Becken - denn Du brauchst für diese Art wirklich große Becken! -

Viele Grüße
Curt



Empfehlung:

6 Bund - ca. 40 Aquariumpflanzen + Dünger, algenmindern, Bunte Unterwasserwelt - Mühlan

Preis: EUR 23,95

Jetzt auf Amazon kaufen*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

*Letzte Aktualisierung erfolgte am: 2019-01-23


Weitere Infos zu Ohrgitterwelsen