Die folgende Diskussion ist eine beendete Diskussion aus der Newsgroup drta.

Links auf dieser Seite sind bis zur Überarbeitung nicht aktuallisiert und gehen wahrscheinlich ins Leere.

Heteranthera zosterifolia - Wachstumsknick

Moin, moin,

nachdem ich nun erst mal wieder einige Zeit vorwiegend "nur" gelesen habe, möchte ich nun doch mal wieder eine Frage loswerden:

Die einzige schnellwachsende Pflanze in meinem Becken ist die o.g. Heteranthera zosterifolia (Seegrasblättriges Trugkölbchen). Nachdem diese nun ca. 1/2 Jahr sehr schön und rasch gewachsen ist, kümmert sie in den letzten Wochen doch ziemlich vor sich hin. Der einzige Unterschied in meinem Becken zu vorher ist, dass ich die KH von ca. 5 auf ca. 4 mittels HCL gesenkt habe (PH von ca. 7,3 auf ca. 7). Nitrat liegt über wenigstens einige Monate bereits recht konstant um 12,5 und Fe um 0,2.
Warum also wächst sie nun nicht mehr so gut? Laut Mergus sind die Werte für die Pflanze völlig unbedenklich.
Andererseits: In einem Futtertieraufzuchtbecken habe ich einige Ableger von der Pflanze und die wachsen dort obwohl es dort keine Beleuchtung gibt (steht allerdings am Fenster, aber Nordseite, d.h. ohne jegliche direkte Sonneneinstrahlung), nicht mit Eisen gedüngt wird und der NO3 Wert sehr hoch ist (Tetra-Test zeigt volle Färbung, also mind. 100 mg/l).

Braucht Heteranthera zosterifolia also einen hohen NO3-Wert?

Netter Gruß
Christoph


Hallo Christoph!

Nach meinen Erfahrungen ja!

Gerd



Empfehlung:

6 Bund - ca. 40 Aquariumpflanzen + Dünger, algenmindern, Bunte Unterwasserwelt - Mühlan

Preis: EUR 23,95

Jetzt auf Amazon kaufen*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

*Letzte Aktualisierung erfolgte am: 2019-01-23


Weitere Infos zu Ohrgitterwelsen