Die folgende Diskussion ist eine beendete Diskussion aus der Newsgroup drta.

Links auf dieser Seite sind bis zur Überarbeitung nicht aktuallisiert und gehen wahrscheinlich ins Leere.

F:Lobelia cardinalis verjüngen ?

Hallo !

Wie kann ich Lobelia cardinalis (L 50) verjüngen ?

Wenn ich die eine bestehende Pflanze kürze - kein Problem. Die gekürzte (alte) Pflanze wächst weiter.

Wenn ich aber die abgeschnittenen Pflanzenteile (ca 15 cm lang) als Stecklinge verwenden und so den Bestand verjüngen/vermehren will, klappt das nicht. Der Pflanzenschaft (oder -stiel ?) fault im Bodengrund ab. Nach ein paar Tagen treibt der Steckling dann an der Oberfläche. Was mach ich falsch ?

Danke im voraus :-)

MfG Michael


Hi,

> Wenn ich aber die abgeschnittenen Pflanzenteile (ca 15 cm lang) als
> Stecklinge verwenden

ich würde einen etwas größeren Steckling schneiden, so 20 cm ist besser. Dann sollte der Stengel mit einem scharfen Messer ca. 1,5 cm unter dem letzten Knoten abgeschnitten werden. Den Stengel möglichst nicht quetschen. Beim Einpflanzen auch darauf achten, daß der Stengel nicht gequetscht wird, das ist die Hauptursache für diese Faulstellen.

> Pflanzenschaft (oder -stiel ?) fault im Bodengrund ab.

Dann sollte der Steckling auch an eine Stelle kommen, wo er genug Licht bekommt und nicht von den alten Pflanzen zu stark beschattet wird.

ciao Andreas


Hallo Andreas !

Danke für deine Antwort !

Wird gleich probiert.

MfG Michael


Lobelia cardinalis

Hallo NG,

hat wer Erfahrung mit der emersen wie submersen Kultivierung?

Haleterungshinweise sind erbeten.

Danke.
MfG Marco


Hi Marco.

Da meine L. cardinalis damals im Aquarium nie richtig gut wuchs habe ich sie den Sommer ueber in den Gartenteich geworfen (woertlich). Dort ist die ueber die Wasseroberflaeche hinausgewachsen. Der emersen Teil wurde im Herbst abgezwickt und in einen Blumentopf mit Sand-Lehm-Gemisch umgepflanzt (Wasserstand ueber dem Substrat 0-2 cm schwankend.

Dort hat sie dann auch im Winter auf dem Fensterbrett geblueht. Viel mehr kann ich dazu nicht sagen.

Chris


Hi Christian,

danke fuer den Praxistip, das hoert sich richtig gut an, hab' die in nem alten Pflanzenbuch gesehen, da sah sie emers besser aus als submers.

> Dort hat sie dann auch im Winter auf dem Fensterbrett geblueht.

Der naechste Winter wird also ein bluehender Winter. :-)

MfG Marco


Hi Marco,

ich hab sie vor langer Zeit mal gehalten.

Bodengrund: Dennerle Depot-Mix, darüber 8cm Kies mit 2-4 mm Körnung Wasser (alles Mittelwerte): GH: knapp unter 10 dH; 2-5 kH, pH von schwach sauer bis schwach alkalisch. Temperatur im Sommer bis über 30 C. CO2 Düngung. 150W HQI-Strahler bei 60 cm Beckenhöhe.

Im Prinzip hatte ich keine Probleme. Die Umstellung vom emers nach submers war kein Problem. Sie hat sich recht gut vermehrt. Allerdings hat sie mir sehr bald nicht mehr gefallen. Wenn ich mich recht erinnere, sind die unteren Blätter relativ schnell abgefallen und ich hatte damals auch Probleme mit Punktalgen, die sich speziell bei der Art gerne ansiedelten. Wie gesagt das schreibe ich aus meinem recht schwachen LAngzeitgedächtnis heraus!

Gruß, Alex


Hallo,

Die Lobelia cardinalis ist wirklich eine sehr einfache Pflanze, die so unter ziemlichen allen Bedingungen wächst. Den Übergang von emers zu submers und umgekehrt schafft sie spielend. Sie wächst nicht übermäßig schnell, jedoch ziemlich beständig. Auch lässt sie sich viel Knipserei gefallen und braucht nicht zwingend viel Licht.

Die Pflanzenkultivierung allgemein lässt sich nicht so in 1x1-Kochgerichte pressen, daher kann es auch nur unpräzise Antworten geben. Wichtig ist tatsächlich der grüne Daumen, also eine Beobachtungsgabe und Geduld.

Es spielen vermutlich die Nährstoffkombinationen eine große Rolle, die noch weitestgehend unbekannt sind.Man hat es ja mit viel mehr wasserchemischen Parametern zu tun, als die die wir messen können. Daher ist ein Vergleich und eine aktive Kontrolle nur bedingt möglich. Auch die Weitergabe von Erfahrungen ist nur begrenzt hilfreich, da die verschiedenen Wässer und Aquarien auch hier eine Übertragung deutlich behindern.

Das wird daran deutlich, dass die meiste aquaristisch-botanische Literatur sich auch mehr mit der Systematik der Pflanzen beschäftigt. Die ist anscheinend leichter zu bearbeiten und mit Fleiß ausreichend zu erschlagen.



Empfehlung:

6 Bund - ca. 40 Aquariumpflanzen + Dünger, algenmindern, Bunte Unterwasserwelt - Mühlan

Preis: EUR 23,95

Jetzt auf Amazon kaufen*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

*Letzte Aktualisierung erfolgte am: 2019-01-23


Weitere Infos zu Ohrgitterwelsen