Die folgende Diskussion ist eine beendete Diskussion aus der Newsgroup drta.

Links auf dieser Seite sind bis zur Überarbeitung nicht aktuallisiert und gehen wahrscheinlich ins Leere.

Javafarn

Hallo,

an meinem Javafarn wachsen an den Blattspitzen viele kleine Farne heran. Was soll ich mit denen machen? Abtrennen?Gehen dabei nicht die Blätter kaputt?

Gruß Markus


Hallo Markus

Einfach weiter wachsen lassen. Wenn die Tochterpflanzen groß genug sind, kannst du sie vorsichtig von der Mutter abtrennen und sie erneut an einer Wurzel o.ä. befestigen (wenn du diese Pflanzen vermehren möchtest,natürlich)

Gruß Mikako


Ich warte immer etwas, bis man so richtig die Wurzeln des kleinen Farns sieht. Dann trenne ich ihn ab und setzte ihn an eine neue Stelle. Die Blätter der Mutterpflanze habe ich damit noch nie beschädigt.

Karin


Hallo!

Das ist die normale Vermehrungsform! Laß sie am besten größer werden und Du wirst einen schönen und dekorativen Busch erhalten. Einzelne Pflanzen gehen nach meinen Erfahrungen leicht kaputt, da sie kein geeignetes Umfeld aufbauen können.

Gruß BP


Sumatrafarn abschneiden

Hallo!

Wie schneidet man Sumatrafarn? Kann man den oben abgeschnittenen Teil (ohne Triebspitze) im Bodengrund belassen oder wächst die Pflanze dann nicht mehr so gut? Bei Cabomba caroliniana empfielt es sich, die "Stümpfe" zu entfernen. Andere Stengelpflanzen wachsen, wenn sie abgeschnitten sind, umso dichter. Wie ist das bei Javafarn?

Ich hatte schon einmal Javafarn gepflegt, jedoch wenig Glück damit. Inzwischen dünge ich mit CO2 und hoffe auf mehr Erfolg. Verträgt Javafarn PH-Wert von 7,6 und KH 9 gut? Reichen 8 Stunden Licht (wegen Algenproblemen)?

Warum wird in dieser Gruppe so selten über Wasserpflanzen diskutiert?

Danke
Udo


Javafarn vermehrt sich durch Sporen, Sprosswachstum und Blattableger. Alles das in rauhen Mengen, wobei Du die Sporen nicht verwenden kannst/wirst :-)

Sprosse einfach mit dem Messer oder der Rasierklinge teilen, einsetzen. Blattableger so lange auf dem Blatt lassen,bis sie mehrere Wurzeln gebildet haben, dann abtrennen, wenn das "Mutter"-Blatt nicht bereits abgestorben ist.

Javafarn vertraegt so ca. jeden pH-Wert und jeden KH, den normale Fische auch vertragen. Licht ist kein Problem,obwohl entgegen Behauptungen von div. Wasserpflanzenbuch-Schreiberlingen das Wachstum wieder einmal proportional zum zur Verfuegung stehenden Licht ist, was nicht heisst, dass er bei wenig Licht nicht waechst, nur eben langsamer.

GS

P.S.: Sumatrafarn ist NICHT Javafarn.. P.P.S.: Kann man Javafarn kochen? Das Zeug waechst mir bald beim Hals raus


Hallo,

bei mir war es mit Javafarn so: In der Anfangsphase hatte er große Probleme, ist eher kleiner als größer geworden. Aber nach der Eingewöhnung ist er geradezu explodiert, er ist wie wild gewachsen und hat außerdem massenhaft von diesen Ablegern produziert, die sich in allen Ecken festgesetzt haben und ebenso schnell weiterwuchsen. Ich mußte schon ein paarmal sehr gründlich aufräumen, um der Pflanze Herr zu werden. Das Wasser ist übrigens sehr weich, Beleuchtung ca. 12 h täglich, aber nicht besonders hell.CO2-Düngung habe ich nicht und halte sie angesichts meiner Erfahrungen bei Javafarn auch für unnötig.Ich entferne immer komplette Triebe oder ganze Pflanzen, belasse nur die schönsten Teile.

Mit freundlichen Grüßen
Anselm


Hallo Anselm

Javafarn wächst zwar unter fast allen Bedingungen, CO²-Düngung muß zwar auch nicht unbedingt sein, aber wirkliches "explodieren" kannst du "mit" erleben ;-) Die angeblich langsam wachsenden Pflanzen verwende ich in mehreren Becken zur Dekoration der Rückwand. Wöchentliches Auslichten ist beinahe unumgänglich :-)

Gruß Micha


Glasige Blattspitzen bei Javafarn

Hi Gerhard,

weißt Du vielleicht, warum schon bei frisch wachsenden Blättern die Blattspitzen glasig werden? Bei meinem Javafarn ist das so. Die glasigen Teile faulen aber auch nicht ab. Die bleiben so, schon seit fast zwei Monaten.Solange habe ich mein neues Becken. Ich dünge mit CO2, Dennerles V30 und E15. Alle anderen Pflanzen (13 weiter Arten) wachsen recht ordentlich. Die muß ich teilweise wöchentlich stark reduzieren. Außerdem fällt mit auf, daß die Wurzeln meines Javafarns scheinbar mehr wachsen, als neue Blätter nachwachsen.

Gruß Markus


Hallo Markus,

die glasigen Blattspitzen beim Javafarn sind völlig normal bei starkem Wachstum. Auch stärkere Wurzelbildung kann gleichzeitig stattfinden.

Viele Grüße
Bernd


Pflegetips Javafarn

Hallo Leute!

Ich bin Java-Farn-Newbie. (Hatte zwar neulich schon mal Antworten zu Java-Farn bekommen, hatte aber Sumatra mit Java verwechselt. Heute meine ich aber wirklich Java-Farn!)

So! Ich habe einige widerspruechliche Informationen ueber die Pflege der Pflanzen:

Der Haendler sagte, die Pflanzen koennen auch in den Kies eingepflanzt werden, in einem Buch steht Rhizom (Wurzeln?) nicht im Sandd einpflanzen.

In einem Buch stand gut bei Algenbefall (Naehrstoffaufnahme), andererseits habe ich gelesen: Naehrstoffaufname niedrig.

Nehmen Pflanzen wirklich Naehrstoffe ueber die Blaetter auf?

Sind es wirklich langsam wachsende Pflanzen?

Brauchen sie wirklich wenig Licht? Muss man sie beschatten? Was passiert bei viel Licht?

Breiten sie sich aus durch Wachsen des Rhizoms? Was passiert, wenn die Unterlage zu klein wird? Breitet sich der Farn dann weiter aus (im Sand?)

Ist Duengung notwendig (Eisen/CO2)

Wie oft werden normalerweise Blaetter braun (bleibt nicht aus, laut Literatur)?

Wie schnell wachsen die Pflanzen auf Holz an.

Etwas seltsame Fragen, doch sicherlich einfach zu beantworten, wenn man diese Pflanzen schon mal gepflegt hat.

Danke
Udo


Ich habe die Ableger im Sand und es geht...

US> Wie oft werden normalerweise Blaetter braun

Bei mir noch nie.

Gruß Klaus


> Der Haendler sagte, die Pflanzen koennen auch in den Kies eingepflanzt
> werden, in einem Buch steht Rhizom (Wurzeln?) nicht im Sandd
> einpflanzen.

Richtig, nicht einpflanzen. Entweder versuchen irgendwo auf eine Wurzel zu plazieren und dort eventuell bis zum festwachsen mit einem Gummi festmachen oder einfach treiben lassen.

> Nehmen Pflanzen wirklich Naehrstoffe ueber die Blaetter auf?

Über die Blätter IMO nicht, aber ueber die Wurzeln. Ob das so viel ist, daß es gegen Algen hilft glaubne ich nicht, kann es aber mangels Algen nicht prüfen.

> Sind es wirklich langsam wachsende Pflanzen?

Eher nicht.

> Brauchen sie wirklich wenig Licht? Muss man sie beschatten? Was
> passiert bei viel Licht?

Bei mir bekommen sie relativ viel Licht und wachsen sehr gut.

> Breiten sie sich aus durch Wachsen des Rhizoms? Was passiert, wenn die
> Unterlage zu klein wird? Breitet sich der Farn dann weiter aus (im
> Sand?)

Im Sand sowieso nicht, weil die Wurzeln ja nicht eingepflanzt werden sollen. Das Javafarn treibt einfach aus den Blättern (Blattspitzen) Ableger. Da gibt es auch ein Fachwort für aber das fällt mir gerade nicht ein.

> Ist Duengung notwendig (Eisen/CO2)

Ich habe in 12 Jahren noch nie gedüngt und Pflanzen wachsen trotzdem gut :-)

> Wie oft werden normalerweise Blaetter braun (bleibt nicht aus, laut
> Literatur)?

Bei mir nur die unteren kleinen Blätter, ansonsten eher saftig grün.

> Wie schnell wachsen die Pflanzen auf Holz an.

Das kann dauern.

mfg Daniel


In zwei Punkten irrst Du dich mit dem Javafarn:

1. Pflanzen nehmen Nahrung auch uber die Blatter auf (manchmal sogar mehr, als uber die Wurzeln).

2. Man kann ihn einpflanzen - habe ich hier gemacht.

:-)
Gruß Klaus


> 1. Pflanzen nehmen Nahrung auch uber die Blatter auf (manchmal sogar mehr, als
> uber die Wurzeln).

Naja gut stimmt.

> 2. Man kann ihn einpflanzen - habe ich hier gemacht.

Sollte man aber nicht, wenn es trotzdem geht - schön :-)

mfg Daniel


Hi,

%div > Nehmen Pflanzen wirklich Naehrstoffe ueber die Blaetter auf? apply=div%<

Praktisch alle Stengelpflanzen nehmen (meines Erachtens erheblich) mehr Nährstoffe über die Blätter auf, als über Wurzeln. Das Hornblatt z.B. bildet gar keine Wurzeln, also muß er ja über die Blätter Nährstoffe aufnehmen. Rosettenpflanzen, wie Echinodorus und Cryptocorynen nehmen auch Nährstoffe über die Blätter auf, doch bringt ein Bodendünger schon prächtigere Pflanzen hervor. Wie es nun beim Javafarn aussieht, weiß ich nicht genau, da er weder Stengel- noch Rosettenpflanze ist, aber dennoch Wurzeln bildet. Die Wurzeln werden vielleicht mehr zum Festhalten gebildet, als zur Nährstoffaufnahme, keine Ahnung. Ein Indiz dafür, daß er auch über die Wurzeln Nährstoffe aufnimmt, sind die sehr feinen Härchen,die gerne von Siamesischen Rüsselbarben gefressen werden. Ich denke, den Javafarn kann man eher über- als unterdüngen, wie die an Land wachsenden Farne auch.

%div > Sind es wirklich langsam wachsende Pflanzen? apply=div%<

Mein Javafarn wächst trotz (oder auch wegen) rel. viel Licht ziemlich langsam. Vielleicht ein Blatt in 2 Wochen? Bei anderen Newsgrouplern soll er aber wuchern wie irre. Die bekannt schnellwüchsigen Pflanzen dagegen machen in meinem Aquarium ihrem Namen alle Ehre. Ich sollte noch erwähnen, daß mein Javafarn beim Kauf kein Prachtexemplar war, sondern es jetzt mit der Zeit erst wird. Deshalb sind meine Aussagen hier vielleicht nicht allzu representativ.

%div > Brauchen sie wirklich wenig Licht? Muss man sie beschatten? Was passiert bei viel Licht? apply=div%<

Ich habe für ein paar Wochen meinen Javafarn mit Hornkraut leicht beschattet, ohne spürbare Änderung.Schneller ist er dadurch nicht geachsen. Viel Licht schadet ihm aber auch nicht. Angeblich soll ein Blatt bei viel Licht eine glasige Spitze aufweisen, was dem Blatt aber nicht schadet. Ist das Blatt ausgewachsen, verschwindet diese Glasigkeit wieder. Er ist keine Pflanze, die man direkt unter einen HQL- oder HQI-Brenner pflanzt, sondern dazwischen,in den Hintergrund oder an den Rand.

%div > Breiten sie sich aus durch Wachsen des Rhizoms? apply=div%<

Ja, das Rhizom wächst. An den Wurzeln, vermehrt an den Blättern, wachsen zusätzlich auch neue,eigenständige Pflänzchen (Adventivpflanzen) heran.

%div > Was passiert, wenn die Unterlage zu klein wird? Breitet sich der Farn dann weiter aus (im Sand?) apply=div%<

Weiß ich nicht, könnte ich nur vermuten. Du kannst das Rizom dann ja jederzeit kürzen.

%div > Ist Duengung notwendig (Eisen/CO2) apply=div%<

Jede Pflanze braucht Nährstoffe, auch der Javafarn. Ohne habe ich es noch nicht gewagt, meine Pflanzen zu pflegen.

%div > Wie oft werden normalerweise Blaetter braun (bleibt nicht aus, laut Literatur)? apply=div%<

Meinen Javafarn habe ich jetzt zwar erst 3,5 Monate, aber bisher ist noch keines braun geworden. Oder meinst Du schwarze bzw. dunkelbraune, streifige Flecken? Das ist zwar normal, sieht vielleicht nicht gerade übermäßig toll aus, aber mich stört das bisher nicht, da kaum vorhanden. Was mehr stört, sind die Adventivpflanzen. Werden die größer, wachsen entsprechend auch deren Wurzeln, und das quasi freischwebend mitten im Aquarium am Blattende.

%div > Wie schnell wachsen die Pflanzen auf Holz an. apply=div%<

Nach 2-3 Wochen dürften sich ausreichend Haftwurzeln gebildet haben. Den Haltedraht habe ich aber immer noch nicht entfernt, da ich dazu die Wurzel aus dem Becken nehme müßte, was ich aber nicht will.

%div > Etwas seltsame Fragen, doch sicherlich einfach zu beantworten, wenn man diese Pflanzen schon mal gepflegt hat. apply=div%<

Gar nicht seltsam, nur interessiert.

Gruß Markus


Hallo,

Also meine Javafarne habe ich alle auf Wurzeln und Steinen anwachsen lassen. Einpflanzen funktioniert glaub ich nicht.

> Sind es wirklich langsam wachsende Pflanzen?

Bei mir wachsen sie langsam, aber gewaltig. Vor kurzem habe ich Javafarne, die ca. 9 Monate gewachsen waren,verkauft. Der größte hatte bestimmt 200 Blätter und 100 Ableger, Größe ca. wie ein Fußball.

> Brauchen sie wirklich wenig Licht? Muss man sie beschatten? Was
> passiert bei viel Licht?

In meinem Becken wachsen welche unter beiden Bedingungen; ich denke, daß die mit viel Licht schneller wachsen.

> Ist Duengung notwendig (Eisen/CO2)

Ich dünge mit CO2 und ganz minimal Eisen und Dennerle V30, hab aber Deponit im Bodengrund.

> Wie oft werden normalerweise Blaetter braun (bleibt nicht aus, laut
> Literatur)?

bei mir nie.

> Wie schnell wachsen die Pflanzen auf Holz an.

ich binde sie immer leicht mit dünnen Bleibändern an (von im Laden gekauften Pflanzen). Nach ca. 3 Wochen nehme ich die weg, dann halten die Wurzeln (auf Holz).

Und Tschüß Peter


Javafarn geht hinüber

Hallo Leute!

Was soll ich nur machen? Mein Javafarn verabschiedet sich so langsam, d.h. er wird braun und es fällt ein Blatt nach dem anderen aus. Kann es sein, daß der Indische Wasserwedel, der neben ihm gepflanzt ist, etwas damit zu tun hat? Am Licht kann es doch aber nicht liegen, denn der Javafarn braucht doch nicht viel. Oder liege ich da falsch?Meinen Wasserwechsel mache ich auch schön brav jede Woche und bisher wuchs er prächtig. Hat mir jemand einen Tip? Vielen Dank schon im voraus.

Gruß Joern


Hallo Joern!

Hast Du ihn etwa eingepflanzt? Das mag er nicht. Viel Licht mag er schon, nur nicht kombiniert mit viel Nährstoffen. Man kann davon ausgehen, daß nach dem Umsetzen die Pflnze neue Blätter ausbilden muß, die zu dem neuen Wasser und Licht passen. Das dauert beim Javafarn viele Wochen! Vielleicht mußt Du nur etwas Geduld haben! Viel Erfolg!

Gerd


Hallo Gerd!

Nein. Mein Javafarn wächst auf einem flachen Stein.

Den Javafarn habe ich nicht umgesetzt, sondern nur den Indischen Wasserwedel nebenhin gepflanzt. Und seither wird der Javafarn eben immer lichter.

Gruß Jörn


Hallo Joern,

zusätzlich zu den Ausführungen von Gerd kann ich Dir noch einen ganz heissen Tip geben: Javafarn reagiert extrem empfindlich auf Kupfer. Ein unbedacht eingesetztes kupferhaltiges Medikament oder gar ein Algenmittel kann einem zuvor wunderbar wachsenden Javafarn ganz schnell den Garaus machen.

Viele Grüsse, Ulrich


Auch wenn du es nicht angesprochen hast, glaube ich nicht, daß beim Wasserwechsel (viel) Kupfer ins AQ gelangt, denn dabei hat sich ja nichts geändert. Das letzte, was ich benutzt habe, war der Eisen-Volldünger von SERA. Kann es damit vielleicht zusammenhängen?

Gruß Jörn


Hallo Joern!

Eisen-EDTA setzt beim Verteilen im Aquarienwasser etwas EDTA frei, das auch ausgefällte Schwermetalle wieder in Lösung bringt. Andererseits ist das chelatisierte Kupfer viel weniger giftig als das freie. Leider sind die analytischen Möglichkeiten und die pflanzenphysiologischen Kenntnisse in der Aquaristik begrenzt. (Soll ein Trost sein, falls Du es nicht rauskriegst!)

Gerd


Hallo Joern,

> Das letzte, was ich benutzt habe, war der Eisen-Volldünger von SERA. Kann es
> damit vielleicht zusammenhängen?

eigentlich nicht. Viel mehr als unchelatiertes Eisen enthält der Sera-"Dünger" nicht (bei richtigen Düngern wäre vielleicht der Gedanke von Gerd mit dem EDTA durchaus interessant und verfolgenswert).

Zur "Qualität" des Sera-Düngers kannst Du Dir ja 'mal diese URL anschauen: Andreas Kremser

Vielleicht hat der Javafarn angesichts dieser "Düngung" ja auch einfach nur Mangelerscheinungen ;-). Probier'doch 'mal einen richtigen Dünger...

Viele Grüsse, Ulrich


Hallo Ulrich,

Wie meinst du das genau? Meinst du, daß er nach dieser Düngung sich daran gewöhnt hat und das jetzt braucht? Bisher kam ich nämlich immer ohne Düngung aus und der Javafarn wuchs trotzdem gut.

Gruß Jörn


Hallo Joern,

genau so habe ich es gerade nicht gemeint :-)). Der Sera-"Dünger" ist ein teures Placebo, aber schau dir dazu besser erst 'mal die Ausführungen von Andreas (angegebene URL) an.

Viele Grüsse, Ulrich


Hallo Ulrich,

Deine Aussage kann ich bestätigen; denn der Javafarn reagiert auf Licht und Nährstoffe ähnlich wie die Cryptocorynen, nur wesentlich weniger empfindlich. Nach Zugabe von z.B. Fetrilon hört das Glasigwerden der Blattspitzen sofort auf.

Er wächst bei mir im Untergeschoß sogar im Technikraum, der nur durch ein paar Kontrolleuchten beleuchtet ist, und zwar auf den Matten des Mattenfilters. Die Blattgröße beträgt nur ca. 15 mm, aber er wächst dort bereits seit fast zwei Jahren. (Blattfarbe: braun-grün)

Gruß, Norbert


javafarn

hallo !

koennte mir jemand sagen womit man javafarn gut duengen kann welcher fluessigduenger oder tabletten sind ok ?

gruss, joerg


Hallo,

alle Dünger, die keine Phosphate oder Stickstoffe enthalten. In der Regel weisen die Firmen darauf hin.Javafarn wächst langsam, daher nur wenig Düngen, außer Du möchtest nebenbei auch Algen pflegen.

Gruß Uwe


Java-Farn

Hallo NG,

ich habe einen großen Java-Farn der das umsetzten in ein neues AQ nicht vertragen hat. Die Blätter sind zu 90% kaputt (Löcher, schwarz, abgelöst). Ich habe nun vor alle Blätter abzuschneiden und nur das Rhizom auf einer Wurzel festzubinden. Ich hoffe das der Farn sich erholt und 'angepasste' Blätter bildet.

Wie ist Eure Meinung dazu : Ist der Farn hin oder besteht die Möglichkeit einer Regeneration ???

Dirk


Hi

Ich würde Ihm die letzten 10% Blätter noch lassen, da es vielleicht durch das Umsetzten zu einer extremen Milieuveränderung gekommen ist und er noch dabei ist sich umzugewöhnen.
Wenn du ihm alle Blätter nimmst, hat er IMO keine Möglichkeit mehr zu atmen und sich ans Licht und die anderen neuen Bedingungen zu gewöhnen
Ob dann das nackte Rhizom zu neuem Leben erwacht ist dann sonne Sache...

Mit der Wurzel ist ne gute Idee. Sieht echt super aus, und kann man zur Not auch mal umsetzen.. ;-)

Viel Glück
Kalle


Hi Dirk,

mein Java-Farn hat auch alle Blätter verloren. Allerdings kenne ich den Grund. Er ist 17 cm lang,schweinchenrosa, und heißt auf deutsch Küssender Gurami. Das Kerlchen futtert alles was Grün ist und da ich dachte, Java-Farn schmeckt nicht, habe ich es damit versucht.
Meine Diagnose: Java-Farn schmeckt doch.

Ich habe das Rhizom auch retten können und hoffe nun ebenfalls darauf, das das an eine Wurzel gebundene Rhizom wieder austreibt. Ich warte allerdings schon 2 Monate und es tut sich noch nichts.

Ciao, Evelin


Zu Lande, zu Wasser und in der Luft... :-)
Äh, also ich versuche mal die Parallele zu klassischen gärtnerischen Vermehrungsmethoden, alsda wäre auch die Vermehrung von Wasserpflanzen...
Wir lassen in den meisten Fällen etwas Laub stehen, und wenn es eingekürzt ist. Es dient dem Nährstofftransport und der Ernährung der Wurzel. Manche Rhizome treiben selbst fein gehäckselt, wer kennt nicht Ackerschachtelhalm oder Quecke - aber Ausnahmen bestätigen die Regel...
Wenn's geht - lass etwas Laub stehen... - meine Meinung.

Gruß, Jochen


Javafarn

Hallöle,

muß man Javafarn zwingend auf Steinen oder Wurzeln pflanzen oder geht's auch normal in den Bodengrund.

Michael


Hi,

auf grobem Kies 2-5 mm wächst der bei mir auch als Bodendecker. Es ist nur fast unmöglich, alte Pflanzen herauszubekommen, ohne den festgeklammerten Kies einzeln Korn für Korn von Hand abzupuhlen.

Alexander


Hallo Michael,

Ein Fan von Sand (0-1 mm) als Substrat ist meiner sicherlich nicht ...

HTH,
Guenter


Javafarn

Hi NG,

hab eben beim WW festgestellt, dass mein Javafarn an zwei Blattspitzen Tochterpflanzen hat. Was macht man denn mit denen? Abschneiden und an die Wurzel binden (auf der auch der Große sitzt)? Oder einfach wachsen lassen?

Danke im voraus
Hauke


Hallo Hauke,

lass die Ableger einfach wachsen, wenn der Farn zu dicht/groß wird kannst du sie immer noch abnehmen.

Gruß Werner


Hallo Hauke,

Nimm sie vielleicht nicht zu frueh (ueber den Daumen < 5 cm) herunter, irgendwann werden sie sich aber ohnehin sebstaendig machen :)

HTH,
Guenter


Hallo Hauke,

das kommt darauf an. Javafarn bildet an älteren Blättern immer reichlich Kindel. Ich entferne die meisten davon. Dann wird die Mutterpflanze binnen 12 Monaten etwa so groß wie ein Salatkopf.

Ich lasse nur wenige Kindel nachwachsen, so daß ich immer eine Reihe verschieden großer Pflanzen habe.Die meisten verschenke ich und gelegentlich wird eine verkauft.

Reinhardt


javafarn hat braune flecken

hallo,

mein javafarn wächst im stark beleuchteten bereich meines aquariums sehr schnell. aber er hat braune flecken und teilweise gänzlich braune blätter. ich weiss das das bei javafarn nicht unbedingt eine mangelerscheinung sein muss. trotzdem würde ich gern wissen woran das liegt. oft sieht man javafarn gänzlich ohne braune stellen.

bitte schreibt mir warum mein javafarn braune stellen hat!

danke christian


Hallo Christian,

leider kann ich das nicht, wenngleich ich genau die gleiche Erscheinung an Javafarn habe, wie Du. Das Thema interessiert mich ebenso, doch anscheinend stört es die anderen AQ-Freunde nicht oder wir sind die einzigen, die sich über den braunfleckigen Farn ärgern. Es gibt da ein amerikanisches Forum, Aquatic Plants, die sich speziell mit Pflanzen beschäftigen. Ich will dort mal die Frage stellen und werde Dich informieren, wenn ich Antwort erhalten habe.

Freundliche Grüße Klaus.


Hallo

mein Farn hat das auch.Ich entferne die schwarzen Blätter immer.Ich denke mal es liegt an zuharten Wasser.Dazu kommt noch wenn sich feinste Schwebeteilchen auf den Blättern absetzen.


Das weiss ich nicht. Meine J. haben das auch und ich zupfe diese Blätter bei grösseren Putzaktionen immer aus.

Reinhardt


Hallo Christian,

ich hatte Dir vor ein paar Tagen gesagt, daß ich in einem anderen Forum (Aquatic Plants) wegen dieser Flecken nachfragen würde. Das Ergebnis war nicht so toll, dennoch der Extrakt aus den eingegangenen Antworten: Die braunen Punkte auf der Unterseite der Blätter, meistens linienförmig untereinader angeordnet, sind Sporen, aus denen sich Ableger der Pflanze entwickeln. Die schwarzen,unregelmäßig geformten Flecken auf der Ober-und durchscheinend auf die Blattunterseite, sind Alterserscheinungen der Blätter. Letztere Aussage scheint mir auch plausibel, da die Flecken tatsächlich nur (zumindest bei mir) an älteren Blättern auftreten. Irgendwelche Mangel- oder Überschußerscheinungen sollen es nicht sein. Die anderen AQ-Freunde schneiden die alten Blätter einfach ab - und damit ist der Javafarn wieder schön, schließen wir uns denen an!

Freundliche Grüße, Klaus.


javafarn-Mutation oder emerse Form?

hallo

Ich habe bei meinen Javafarnbeständen in letzter Zeit eine seltsame Veränderung bemerkt. Sitzt direkt unter HQl Lampe und wächst wie verrückt. Allerdings werden jetzt alle neuen Blätter dreigeteilt mit so einer Art Stil vor der Stelle, wo sie sich dreiteilen. Die drei Teile der Blätter sehen so aus, wie vorher die Blätter. Ausserdem wachsen die Blätter aus dem Wasser raus. Was ihnen aber nicht besonders gut bekommt-verbrennen unter der HQI. Hat jemand schon mal ähnliches beobachtet? Mutation oder die emerse Wuchsform?

liebe grüße thomas


Hallo Thomas!

Mutation oder die emerse Wuchsform?

Emerse Wuchsform1 Viel Wasserpflanzen wachsen besser und schneller an der Luft, allein schon, weil da der Transport des CO2 nicht durch das Wasser ausgebremst wird.

Gerd


Hallo Thomas,

> Mutation oder die emerse Wuchsform?

weder noch. Die im Aquarium üblicherweise zu beobachtende Blattform ist die Jugendform des Javafarns. Bei einem älteren wüchsigen Exemplar verändern sich die Blätter in der von Dir beschriebenen Art und Weise.Über Wasser werden die bei mir - auch wegen der zu dicht sitzenden LL - nicht groß genug. Unter Wasser kann Javafarn mit solchen Blättern leicht Solitärqualitäten entwickeln.

Gruß, Nik


hallo

hab ich mir eh fast gedacht. Bin auf alle Fälle beeindruckt, wie groß so ein Ding werden kann. So riesig sehn sie in Bildern von Schaubecken nie auss!

Danke für die Antworten
liebe grüße t.



Empfehlung:

6 Bund - ca. 40 Aquariumpflanzen + Dünger, algenmindern, Bunte Unterwasserwelt - Mühlan

Preis: EUR 23,95

Jetzt auf Amazon kaufen*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

*Letzte Aktualisierung erfolgte am: 2019-01-23


Weitere Infos zu Ohrgitterwelsen