Die folgende Diskussion ist eine beendete Diskussion aus der Newsgroup drta.

Links auf dieser Seite sind bis zur Überarbeitung nicht aktuallisiert und gehen wahrscheinlich ins Leere.

Schwimmpflanzen

Liebe Aquarianer,

ich bin gerade dabei, ein Aq mit viel Pflanzen und (nicht ganz so viel) Südamerikasalmlern einzurichten. Wie ich hörte, kann man Schatten im Aq auch durch Schwimmpflanzen erzeugen. Welche Arten bieten sich da an, wenn das Aq eine normale Abdeckung (sehr nahe Lichtquelle) besitzt. Entziehen Schwimmpflanzen dem Aq eigentlich besonders viel Nitrat? Vom Aufbau her ists doch dasselbe, als wenn man Efeutute reinhängt, oder?

Danke und so weit erst mal,
Marvin


Hey Marvin

Wichtig ist dann wohl, daß die Pflanzen nicht hoch wachsen oder Blüten bilden. Dazu eine kleine Auswahl (die ich selber habe): - Wasserlinse: kleine runde Einzelpflänzchen mit kurzer Wurzel, wuchert aber und kann zur Plage werden => dann einfach abschöpfen. Nimmt durch das schnelle Wachstum(?) reichlich Schadstoffe aus dem Wasser - Froschbiß: mehrere Blätter an einem "Stil" mit langen(!) feinen Wurzeln. Die Pflanzen können ohne weiteres handtellergroß werden Vermehrung durch Ableger

Zum Abschatten sind auch einige schnellwachsende/-wuchernde Stengelpflanzen geeignet, die dann einen "Teppich"bilden. Hier z.B. Hornkraut

Zwecks bilder guck mal z.B. auf http//www.dennerle.de in der Pflanzendatenbank nach

> Entziehen Schwimmpflanzen dem Aq eigentlich besonders viel Nitrat?

IIRC werden viele Schadstoffe in den Pflanzen nur "gespeichert" und daher erst beim Ausmisten (von wuchernden Pflanzen) aus dem AQ entfernt => Da man Schwimmpflanzen ofters entfernen muß, sind sie effektiver. Ob das allerdings auch auf Nitrat zutrifft - k.A. (Bitte um Korrektur, wenn falsch)

Ach noch was: Wenn Du Pflanzen suchst, frag doch auch hier nach. Gerade Wucherer werden oft gerne per post abgegeben. Zumindest wenn es nicht zu kalt ist.

HTH
Gruß Jens


Hallo,

Riccia ist zum Abschatten auch recht gut geeignet und davon kann ich literweise abgeben . . .

Gruß Bernd


....kann ich bestaetigen.....von Deiner damaligen netten Mitgabe haben immer noch kleinere Polster hier in allen moeglichen Aquarien ueberlebt OBWOHL ich sie damals nur in ein einziges Aquarium uebergesiedelt hatte :-)))

Gruss Klaus


Hey Bernd

Richtig, Riccia hab ich vergessen bei der Aufzählung "meiner" Schwimmpflanzen - das kommt davon, wenn man Fragen nur am Comp. beantwortet und nicht mal in sein eigenes Becken sieht ;-)

Gruß Jens


Hallo Jens,

Also Riccia kann ich gar nicht vergessen - fällt mir bei jeden Blick in die Aquarien und im Mülleimer auf . . . ;-)))

Ist auch gutes Jungfischversteck und ideal für die mex. Kampfkrebschen . . .

Gruß Bernd


Und ist auch als Versteck fuer Fischbabies mindestens so gut geeignet wie Javamoos. Besonders auch fuer Kampfies etc.

Gruss Klaus


Pro und Contra Schwimmpflanzen

Ich bin heute abend sehr neugierig, daher gleich mein 2. Posting (aber anderes Thema): Ich habe schon vieles über das Pro und Contra über Schwimmpflanzen im AQ gehört, und wollte mal den allgemeinen Tenor in der NG hören. Sind die Vorteile der Schwimmpflanzen (Nitratentzug, Verstecke etc.) wichtiger als das verlorene Licht?Pauschale Lösungen gibt es natürlich nicht, aber ein Tenor der NG würde mich schon interessieren.

Grüße Sebastian


Hi.

Eine Schwimmpflanzendecke ist nicht nur huebsch sondern auch natuerlich. In der Natur sind richtige Unterwasserpflanzen oft rar, aber eine Uferboeschung bzw. ins Wasser wachsende Uferpflanzen bieten den Fischen Unterschlupf.

Chris


Hallo,

das hängt natürlich sowohl von den Pflanzen, als auch von den Fischen ab, die man Pflegen möchte.Sehr Lichthungrige Pflanzen dürfen darunter nicht stehen. Auf der anderen Seite gibt es Fische, die durch zu viel Licht (Streß) krank werden. Da gilt es abzuwägen und einen Kompromiß finden.

Gruß Uwe


hallo sebastian!

wie schon von anderen erwähnt,kommts drauf an,was du willst ;-))) als "welsianerin" hab ich in allen meinen becken eine dichte schwimmpflanzendecke. 1.,weils meine fischlis gerne dunkel haben 2.,weil ich diesselben auch gerne sehen will ;-)))

liebe grüsse marion


Hallo Sebastian

Vorteile: Deckung für Jungfische, Ablaichmöglichkeiten, Verdunkelung des Beckens, Nitratentzug, subjektiv hübsch

Nachteile: Verdunkelung des Beckens (jaja, was für ein Widerspruch!), viel Gärtnerei, ständig Suppengrün am Arm, wenn man ins Becken fassen muß... ;-)

Sicherlich gibts noch andere Vor- und Nachteile

Gruß Daniel


Also einen dicken Nachteil musste ich erleben: Ich habe mir Schwimmpflanzen geholt, welche jedoch von meinem Aquarienaußenfilter (Aquaclea* Mini) immer nach unten gespült wurden :-(
Ich suche immernoch irgendwas mit dem ich dies unterbinden kann...aber ich weis nüx

Gruß Tobias


Hi Tobias

Filter wechseln? :-)
Guck mal bei Olaf den HHMF ich glaub http://www.deters-ing.de

Cu Monika


Hi Tobias

Du kannst einfach einen sehr dünnen plexiglasstreifen im Halbrund um den Auslauf Deines Filters kleben. Dieser Hält dann die Schwimmpflanzen von dem nach unten strömendem Wasser fern.

Dies ist nur eine der Möglichkeiten. Man könnte auch direkt wo das Wasser ins Becken reinläuft ein Stück bleuen Filterschwamm ankleben wo das Wasser erst mal reinläuft und so die Pflanzen nicht mehr versenken etc.etc.

Da gibt es endlose Möglichkeiten die alle sehr billig und einfach sind. Viel Spaß beim Tüfteln und Probieren.

Gruß Michael


Hallo Tobias,

Da hast du wahrscheinlich einen Einlauf, der schlicht und ergreifend nach unten zeigt. Es gibt auch s-förmig gekrümmte Teile, die das Wasser waagerecht ablassen. Probier's mal damit.

so long, uja


Hallo Uja

das hilft bei dem Filter nicht! Er hat einen Auslau, wie eine Rutsche (soweit ich mich entsinne, wie ein kleiner Wasserfall). Das beste wird wohl ein kleiner Schaumstoffring, oder wie hier schon erwähnt Plexiring, unter dieser Rutsche sein, damit die Pflanzen da nicht runtergeraten und eingtaucht werden.

Aber um ehrlich zu sein bei 15W (glaube ich) würde ich mir Schwimmpflanzen kneifen, außer dem erwähnten Java wird darunter alles zu wenig Licht finden.

Gruß Daniel


> Es gibt auch s-förmig gekrümmte Teile, die das Wasser waagerecht ablassen.
> Probier's mal damit.

Das dürfte sich bei den Aquaclear Anhängefiltern kaum realisieren lassen. ;-)

Ciao, Peter


is ja auch wurscht...ich lass es einfach so wie es ist: Super ;-)

Gruß Tobias


Hallo Sebastian,

Tenor bin ich gerade nicht, eher Sopran :-)

Ich brauche die Schwimmpflanzen (Sumatrafarn, Hornkraut) über einer Echi, die direkt im Lichtkegel steht und vorher ziemlich mickerte. Bei 80W HQL kommt auch bei einer leichten Pflanzendecke genug Licht unten an (Rotala hat auch unten hellgelbe Blätter). Meine Fische finden die Pflanzendecke unverzichtbar.

Ist das Licht schlapper, (z.B. 2xLL auf 40cm Breite), ist eine Pflanzendecke (z.B.Hornfarn oder Hornkraut) nicht so toll, darunter gedeiht nur noch Javamoos, das dafür aber wuchert.

so long, uja


Hallo Sebastian,

ich schatte mit Schwimmpflanzen Bereiche ab, in denen Pflanzen mit einem langsamen Wuchs sind, z.B. Javamoos/-Farn,Anubia, Zyperngras, die sonst veralgen würden.

In offenen Aquarien sind Schwimmpflanzen, die sich 10-15cm hoch über die Oberfläche erheben, z.b.Alternanthera aquatica oder Eichhornia crassipes sehr dekorativ und man kann sie aufgrund ihrer Größe auch gut fixieren. Das macht schon was her, wenn die Wasserhyazinthe ihre großen lila-farbenen Blüten herausschiebt!

Richtig schön sieht z.B. Phyllantus fluitans (Wolfsmilch) aus, die bei ausreichend Beleuchtung rote und orange Blätter und ein langes rotes Wurzelwerk entwickelt!

Und wenn sich bei mir aus irgendeinem Grund, vielleicht weil die Bauern ihre Gülle ausgefahren haben, wieder Algen drohen breitzumachen, lasse ich Limnobium laevigatum (Froschbiß) und Azolla caroliniana wuchern, letztere ist gegenüber den gefürchteten Wasserlinsen leichter zu beherrschen und sieht auch schöner aus (bei viel Licht Rotfärbung) ;-)

Ganz wichtig finde ich neben einem großen Busch Javamoos auch das dichte Wurzelwerk der Schwimmpflanzen als Schutz für Jungfische, die sich oft dicht unter der Oberfläche aufhalten.

Zu "Contra" fällt mir wirklich nur der Lichtverlust ein, den man aber in den Bereichen lichthungriger Bodenpflanzen vermeiden kann, wenn man die Schwimmpflanzendecke entweder fixiert oder so wenig Strömung aufkommen lässt, daß das gar nicht erst erforderlich wird. Ich habe anfangs einfach mit 2 Gummisaugern einen Nylonfaden an der Oberfläche verspannt und so die Schwimmpflanzen in den Seitenbereichen gehalten, die Mitte war frei. Zur Zeit lasse ich das Aquarium ausschließlich durch Tageslicht beleuchten, es steht direkt vor dem Fenster, die Wasseroberfläche ist vollständig mit Schimmpflanzen bedeckt und ich habe zum ersten Mal praktisch keine Algen mehr und einen zwar langsameren, aber sehr gesund aussehenden Pflanzenwuchs!

mfg, Thomas


> Ich habe anfangs einfach mit 2 Gummisaugern einen Nylonfaden an der Oberfläche
> verspannt und so die Schwimmpflanzen in den Seitenbereichen gehalten, die Mitte war frei.

Das könnte in der Tat eine Möglichkeit sein, wenn ich dann noch die Pflanzen in Bereiche entsprechen ihres Lichtbedarfs einteile.... Mach mich gleich an die Arbeit, danke für den Tipp!

Sebastian



Empfehlung:

150 Wasserpflanzen XXL Set, Dünger, Aufbereiter

Preis: EUR 31,95

Jetzt auf Amazon kaufen*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

*Letzte Aktualisierung erfolgte am: 2019-01-22


Weitere Infos zu Aquarienpflanzen