Die Angaben auf diesen Seiten dienen ausschließlich als erste Anhaltspunkte. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr und ersetzen nicht den Besuch beim Tierarzt - Beratungsstellen. Trotz größter Sorgfalt kann keine Verantwortung für die Richtigkeit von Diagnosen, Behandlungsvorschlägen und Tipps übernommen werden.

Mittel bei Zierfischkrankheiten:
- Verschiedene Heilmittel
- Arzneimittel von Sera

Symptome von Karpfenpocken

Mittel bei Zierfischkrankheiten

Äußere Symptome

  • Weiße wachs- oder gallertartige Beläge oder Wucherungen auf Körper und Flossen
  • Blasen auf der Haut
  • Abmagerung

Verhalten

Innere Symptome

  • Aufweichung des Skeletts (Osteomalazie) - selten

Foto

Ein Klick auf ein Foto zeigt das ganze Bild, soweit vorhanden.


Fotos: Saskia Friedrich

Goldfische vermutlich mit Karpfenpocken



Fotos: Günter Darboben

Koi vermutlich mit Karpfenpocken



Fotos: Zora (Forum)

Goldfisch evtl. mit Karpfenpocken. Beim Betrachten durch eine Lupe mit 3fach-Vergrößerung sah der Pickel ähnlich aus wie ein Geschwür.



Fotos: Alisa Riedl

Seit ca. 3 Jahren lebten die gezeigten 2 Goldfische mit weiteren 4 Goldfischen in einem Teich. Über den Winter kamen sie immer in ein Aquarium, da der Teich nicht all zu tief ist. Im ersten Winter entwickelte sich bei einem Fisch eine kleine Beule. Die Beule wurde im letzten Jahr etwas größer. Is diesem Jahr wuchs die Beule weiter (s. Bild links). Zudem bekam ein anderer Fisch kleinere Pusteln (s. Bild rechts). Symptome und Entwicklungsgeschichte deuten auf Karpfenpocken hin.



Fotos: Jörg Falckenberg

Goldfisch mit vermutlich Karpfenpocken. Aufgrund der Fotos kämen auch eine bakteriele Infektion mit gleichzeitigen Sporozoen in Frage. Weil Beläge und Beule im Frühjahr an einem im Teich lebenden Tier auftraten, wie es typisch für Karpfenpocken ist, ist diese Erkrankung wahrscheinlicher.



Foto: Hendrik Wagner

Goldfisch mit vermutlich Karpfenpocken. Insgesamt hatten 4 Goldfische solche Beulen.



Foto: Claudia Draaxler

Goldfisch mit vermutlich Karpfenpocken.



Fotos: Peter (Forum)

Goldfisch mit vermutlich Karpfenpocken an den Flossen.



Fotos: Stefan Djuricic

Goldfisch mit evtl. Karpfenpocken. Es fehlt allerdings das wachsartige Aussehen. Deshalb können Baktierien oder Pilze als Verursacher nicht ausgeschlossen werden, die teilweise ähnliche Symptome hervorrufen können. Auch Tumore sind möglich, obwohl es unwahrscheilich scheint, dass ein Fisch mit so großen Tumoren scheinbar unbeinträchtigt lebt.

Ursachen

Die Karpfenpocken werden von Viren ausgelöst. Die typischen Beläge auf Körper und Flossen sind Tumore auf der Haut. Es kann zur Abmagerung befallener Fische kommen. In einigen Fällen weicht das Skelett auf.

Betroffene Tiere können sehr lange unbeeinträchtigt bleiben. Allerdings wachsen sie langsamer als nicht befallene Tiere.

In der Regel treten Karpfenpocken nur in der kalten Jahreszeit auf. Oft erscheinen zunächst nur einige Pocken an den Flossen. Weil es sich um eine Erkrankung der Haut handelt, lassen sich die Pocken vorsichtig etwas verschieben. Die Pocken sind wachsartig weiß bis leicht gelblich und hart.

Behandlungsvorschläge

Eine sicher wirkende Behandlung ist nicht bekannt. Empfohlen wird das Anheben der Wassertemperatur, vitaminreiche Fütterung und Salzbäder.