Fräskopfwürmer bei Fischen und Zierfischen

Symptome

Äußere Symptome

  • Rotbraune Fäden schauen aus dem After heraus.
  • Weit geöffneter After
  • Kot ist weiß.
  • Fische magern ab.

Verhalten

  • Appetitlosigkeit

Innere Symptome

  • Wurmbefall im Darm

Sera 02196 med Professional Nematol 10 ml - Arzneimittel für Zierfische gegen Fräskopfwürmer, Haarwürmer und andere Nematoden

Preis: EUR 9,49

Jetzt auf Amazon kaufen*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

*Letzte Aktualisierung erfolgte am: 2018-07-19

Fotos

Ein Klick auf ein Foto zeigt das ganze Bild, soweit vorhanden.


Foto: Michael Jansen

Purpurprachtbarsch mit Fräskopfwürmern.



Fotos: Kai Schmidt


Fotos: Frank Mersch

Skalar mit Fräskopfwürmern.



Fotos: Bernd Dilßner

Antennenwels mit Fräskopfwürmern. Die Würmer fielen kurz nach der Behandlung mit Concurat tot ab. Trotzdem starb einer der befallenen Welse.



Fotos: Maria Szameitat

Guppy-Weibchen mit Fräskopfwürmern.



Fotos: Juliane Brauer

Antennenwels mit Fräskopfwürmern. Der Wels ist aufgrund der Würmer gestorben.



Foto: T. Grünig

Skalar mit Fräskopfwürmern.



Foto: Felix Hollenstein

Buntbarsch mit Fräskopfwürmern.



Fotos: Tanja Pirenz

Schmetterlingsbuntbarsch mit Fräskopfwürmern vor und einen Tag nach der Behandlung mit Nematol.

Ursachen

Fräskopfwürmer befallen den Darmtrakt vieler Fischarten, sind in der Aquaristik jedoch zumeist bei Buntbarschen und Lebendgebärenden zu finden. Dies gilt auch für Guppies und Schwertträger.

Die weiblichen Fadenwürmer brüten ihre Eier im eigenen Körper aus, bis die Larven noch im Körper des Weibchens schlüpfen. Die geschlüpften Larven werden mit den Ausscheidungen des Fisches in das Aquarienwasser gespült.

Bei den meisten Arten der Fräskopfwürmer werden die Larven von anderen Wirtstieren aufgenommen und entwickeln sich dort zu weiteren Larvenstadien weiter. Wirtstiere können Insektenlarven und Krebstiere sein. Werden diese Wirtstiere von einem geeigneten Fisch gefressen, wandern diese Larvenstadien in den Fisch und entwickeln sich dort zu neuen Würmern, die sich erneut fortpflanzen können. Auf diese Weise können Larven der Fräskopfwürmer über Lebendfutter eingeschleppt werden.

Einige andere Arten benötigen zumindest über mehrere Generationen hinweg keinen Zwischenwirt. Auch bei diesen Arten entlassen die Weibchen die Larven ins freie Wasser. Die Larven dieser Arten sinken auf den Boden oder auf dort befindlichen Kot. Von dort werden sie beim Fressen von den Fischen aufgenommen.

Mit ihrem fräskopfartigen Maul beißen sich die Larven aller Arten im Darmtrakt der befallenen Fische fest. Da das betroffene Darmstück aufgrund des Bisses nicht mehr ausreichend durchblutet wird, stirbt es nach einiger Zeit ab. Der Fräskopfwurm sucht sich daraufhin eine neue Stelle zum Festklammern. Mit der Zeit wird die Darmwand so immer stärker durchlöchert und Krankheitserreger können eindringen.

Fräskopfwürmer können an ihrer roten Farbe gut erkannt werden. Die Rotfärbung entsteht durch das aufgesaugte Blut der befallenen Fische. Da sie sich im Gegensatz zu anderen Fadenwürmern in der Nähe des Afters aufhalten, schauen oft rote Fäden aus dem After, an denen der Befall mit Fräskopfwürmern in der Regel zuerst erkannt wird. Bewegt sich der Fisch, ziehen sich die Würmer oft sofort in den After zurück. Weibchen werden bis zu 10 mm, Männchen bis zu 3 mm lang.

Behandlungsvorschläge

Sera 02196 med Professional Nematol 10 ml - Arzneimittel für Zierfische gegen Fräskopfwürmer, Haarwürmer und andere Nematoden

Preis: EUR 9,49

Jetzt auf Amazon kaufen*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

*Letzte Aktualisierung erfolgte am: 2018-07-19

Bei der Behandlung bewährt hat sich vor allem das Mittel Concurat mit dem Wirkstoff Levamisol. Alternativen sind Flubenol und Fenbendazol.

Eine Alternative ist möglichweise die Fütterung mit Futter, das in Knoblauchöl aufgeweicht wurde.

Auch nach einer erfolgreichen Behandlung können Fische so stark durch die Würmer geschädigt sein, dass sie im Wuchs kümmern und relativ früh sterben.

Weitere Informationen

Heilmittel gegen Fräskopfwürmer

Mittel mit Breitbandwirkung:

Sera 02170 omnipur S 50 ml - Arzneimittel mit Breitbandwirkung gegen die häufigsten Zierfischkrankheiten im Süßwasser

Preis: EUR 4,95

Jetzt auf Amazon kaufen*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

*Letzte Aktualisierung erfolgte am: 2018-07-19


Weitere Zierfischkrankheiten:
Empfehlung für Wasseranalysen:

JBL Test Combi Set Plus NH4 25510 Testkoffer für Wasserwerte inkl. Ammonium-Test für Alle Aquarien

Preis: EUR 41,14

Jetzt auf Amazon kaufen*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

*Letzte Aktualisierung erfolgte am: 2018-07-19