Die Angaben auf diesen Seiten dienen ausschließlich als erste Anhaltspunkte. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr und ersetzen nicht den Besuch beim Tierarzt - Beratungsstellen. Trotz größter Sorgfalt kann keine Verantwortung für die Richtigkeit von Diagnosen, Behandlungsvorschlägen und Tipps übernommen werden.

Mittel bei Zierfischkrankheiten:
- Verschiedene Heilmittel
- Arzneimittel von Sera

Dinoflagellaten im Aquarium

Dinoflagellaten sind in der Mehrzahl Bestandteil des in den Meeren schwebenden Planktons. Zur Fortbewegung haben Dinoflagellaten kleine Fäden, die sogenannten Geißeln, die wie kleine Härchen aussehen. Einige Dinoflagellaten haben in ihrem Inneren Chlorophyll, mit dem sie wie Pflanzen durch Photosyntese ihre Nahrung selbst herstellen können. Andere Dinoflagellaten nehmen zusätzlich kleinste Futterteilchen als Nahrung auf.

Die im Zusammenhang mit Krankheiten von Aquarienfischen wichtigen Dinoflagellaten sind Parasiten. Der bekannteste Dinoflagellat in der Aquaristik ist Piscinoodinium, der Erreger der Samtkrankheit.