Vorbeugung von Krankheiten im Aquarium

Hin und wieder wird der Rat gegeben, bestimmte Heilmittel vorbeugend in niedriger Dosierung anzuwenden. Zum sicheren Abtöten von Krankheitserregern müssen Heilmittel jedoch in einer bestimmten Dosis eingesetzt werden. In der Regel ist diese Dosis fast so hoch wie eine Dosis, die zu Schäden bei den Aquarienbewohnern führen kann. Da Heilmittel meist mehr oder weniger starke Gifte sind, können sie deshalb gerade bei dauerhafter Anwendung zu ernsthaften Schäden bei Tieren und Pflanzen im Aquarium führen. Wird diese Dosis unterschritten besteht die Gefahr, dass Krankheitserreger überleben und gegen das Mittel immun werden. Dann folgende Ausbrüche der Krankheit haben meist schwerwiegende Folgen und sind schwieriger zu bekämpfen.

Die beste Gesundheitsvorsorge besteht darin, den Aquarienfischen eine möglichst artgerechte und stressfreie Umgebung zu bieten, wie im Kapitel Vorsorge beschrieben.

0e298fb55a9e418d9b5a9adf2af54af4

20 Premiumratgeber in 1 Paket
1.958 Seiten | 80% Rabatt:


Schreibe einen Kommentar