Eine Stammlösung wird hergestellt, wenn ein Heilmittel häufig in größeren Mengen und in unterschiedlichen Dosierungen benötigt wird. Im Bedarfsfall kann aus dieser Stammlösung das Heilmittel schnell in der benötigten Menge und Dosierung hergestellt werden.

Zur Herstellung einer Stammlösung wird 1 Gramm des Wirkstoffs, z. B. Acriflavin in einem Liter destilliertem Wasser aufgelöst.

Wenn 1 ml Stammlösung entnommen wird, erhält man gleichzeitig 1 mg pro Liter Aquarienwasser.

Dies gilt auch bei anderen Wirkstoffen, z. B. Methylenblau und Malachitgrünoxalat.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Hinweis: Bitte beachten Sie, dass diese Seite alle Angaben ohne Gewähr behandelt und keine Gewähr auf Richtigkeit besitzt. Ferner ersetzen Onlineinfos nicht den Besuch beim Tierarzt. Bei allen Fragen zu Medikamenten, Behandlungen, Krankheiten oder Anwendungen empfehlen wir einen Tierarzt zu konsultieren.

Die dargestellten Inhalte stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Wird übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.

Letzte Aktualisierung am 10.04.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API