Brahma Huhn

Datenblatt Brahma Huhn

Körpergewicht (Henne): 3,0 bis 4,5 kg
Körpergewicht (Hahn): 3,5 bis 5,0 kg
Eier pro Jahr: 140 Eier (100 im 2. Jahr)
Gewicht eines Eies: 53 g
Eierschalenfarbe: Gelbbraun
Herkunft: Asien, Amerika
Flugfähigkeiten: kaum
Farbschläge: weiß, schwarz, braun (gemischtes Gefieder)
Besonderheiten:
  • sehr groß
  • ruhig und friedlich
  • wetterhart
Anzahl (empfohlene Gruppengröße): 4 bis 7 Hühner
Lebenserwartung: 6 bis 8 Jahre
Schwierigkeitsgrad: Mittel

brahma huhn
Zeynel Cebeci, Chicken Brahma – Brahma Süs Tavuğu 02, CC BY-SA 4.0

Die genaue Herkunft des Brahma Huhns ist nicht bekannt, aber es wurde vermutlich in Nordamerika aus verschiedenen asiatischen Hühnerrassen (Cochin-, Malaien- und Chittagong-Hühner) gezüchtet.

Benannt sind sie nach einem Fluss in Indien. Dabei fällt das Huhn vor allem durch seinen großen Körperbau und sein vielfarbiges Gefieder auf. In Deutschland und Europa wurde es im 19. Jahrhundert eingeführt.

Das Brahma Huhn ist sehr groß, eine der größten Rassen unter den Hühnern. Es hat einen kräftigen Körperbau und ein üppiges Federkleid.

Noch dazu hat es einen stolzen Gang mit einer herausgestreckten Brust, was es früher wie heute zu einem beliebten Huhn im Stall macht. Die Federfüße sind ebenfalls ein auffälliges Merkmal.

Das Huhn gibt es in neun verschiedenen Farbschlägen, wobei sich Weiß, Schwarz, Gelb und Braun zu unterschiedlichen Teilen vermischen. Ein Brahma Huhn legt verhältnismäßig kleine Eier für seine Körpergröße.

Bei einer Haltung sollte beachtet werden, dass das Brahma Huhn durch seine Größe viel Futter benötigt. Eine Überfütterung sollte aber vermieden werden.

Ansonsten ist das Huhn jedoch anspruchslos und freundlich. Trotz seiner imposanten Größe ist es friedfertig und zutraulich. Die Tiere sollten nicht gestresst werden und mögen es lieber ruhig. Es kann vorkommen, dass das Tier bei einem zu hohen Herzschlag umfällt und stirbt.

Anders als andere Rassen bleibt ein Brahma Huhn bei Gefahr stehen und nutzt seine Körpergröße, um sich gegenüber Feinden zu schützen. Es versteckt sich nicht und flüchtet auch nicht, da es sich seiner Überlegenheit bewusst ist.

Geschlechtsunterschiede

Ein Brahma Huhn ist groß, die Hähne erreichen eine Größe von bis zu 75 cm. Die Henne ist gedrungener und zeigt sich nicht so groß wie ein Hahn.

Sie haben außerdem einen kürzeren Schwanz und eine tiefere Brust als ihre männlichen Artgenossen.

Zucht

Durch ihre Körpergröße lohnt sich eine Zucht der Tiere als späteres Schlachterzeugnis. Jedoch sollte bedacht werden, dass sie verhältnismäßig kleine und wenige Eier legen.

Wenn ein Brahma Huhn gezüchtet wird, so kümmert sich die Henne meist selbst um die Brut und ist überaus brutfreudig. Es kann jedoch passieren, dass sie Eier durch ihr Gewicht zerdrückt.

brama hühner
Clément Bardot, Brahma blanc herminé noir, CC BY-SA 3.0

Aufzucht der Küken

Die Aufzucht von Brahma Küken dauert länger als normal. Eine Brut im Frühjahr sollte angestrebt werden, damit die Küken die warmen Monate für die Entwicklung nutzen.

Dabei ist es vor allem die Entwicklung des Gefieders, die einige Zeit in Anspruch nimmt. Vor dem Wintereinbruch sollte darauf geachtet werden, dass die Küken auch ein schützendes Federkleid entwickelt haben.

Ganz ausgewachsen sind Hähne zum Beispiel erst nach 18 Monaten. Die Hennen legen erst nach acht Monaten die ersten Eier.

Vergesellschaftung

Das Brahma Huhn hat einen ruhigen Charakter, kann aber auch lebhaft sein und seine Umgebung erkunden.

Ein ausreichend großes Gehege ist notwendig, um mehrere Artgenossen zu halten. Der Zaun sollte entsprechend hoch sein, mindestens 1,5 bis 2 Meter sind empfohlen.

Ein Brahma Huhn ist trotz seiner Größe sehr schnell, wenn es einmal entkommt. Es ist außerdem kein Problem, es zusammen mit anderen Rassen zu halten. Diese sollten aber nicht aggressiv sein oder sich durch die Größe eines Brahma Huhns bedroht fühlen.

8c5f2fdc446c4815976eac9732c33663
Du willst mehr Aquaristik zum fairen Preis? Dann hol dir unseren 19 teiligen Ratgeber mit 1.700+ Seiten jetzt mit 75% Rabatt!

? Fragen, Anregungen und Berichte zum Brama Huhn » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: