Schilfsalmler

Datenblatt Schilfsalmler

Handelsname: Schilfsalmler
Lateinischer Name: Hyphessobrycon elachys
Ordnung: Salmlerartige (Characiformes)
Familie: Echte Salmler
Gattung: Hyphessobrycon
Herkunft: Paraguay und Uruguay, dort lebt er in kleineren Gewässern wie Überschwemmungsseen und kleinen Flüssen
Größe: etwa 2 cm lang
Aquarium
Länge und Breite: ab 60 cm Kantenlänge
Inhalt: ab 60l
Wasserwerte
Temperatur: 20 bis 25 Grad
PH: 5,5 bis 7,5, weiches bis mittelhartes Wasser
GH: 18 Grad
KH: 15
Verhalten
Bereich: Der Fisch liebt die Deckung und hält sich daher am liebsten zwischen Blättern von Wasserpflanzen, in Wurzeln oder durchhöhlten Steinen auf.
Futter: Futter für omnivore kleine Fische, zum Beispiel feines Granulatfutter; dazu nimmt er gerne feines Lebendfutter, tiefgefrorenes oder gefriergetrocknetes FD-Futter.
Verhalten: friedlicher Schwarmfisch
Anzahl: mindestens fünf, besser 10 Exemplare
Lebenserwartung: im Aquarium etwa drei Jahre
Vergesellschaftung mit Garnelen mit Zwerggarnelen ist möglich
Schwierigkeitsgrad: für Anfänger geeignet

Der hübsche, kleine Schilfsalmler punktet nicht durch exotische Farbenpracht, doch sein silbernes Schuppenkleid mit dem Sichelfleck ist ausgesprochen nett anzusehen.

Als Schwarmfisch hat er ein ausgeprägtes Sozialleben, das man auch gut beobachten kann. Da er auch noch relativ leicht zu halten ist, ist er mit Recht beliebt in den privaten Aquarien.

Geschlechtsunterschiede

Die Männchen sind etwas kleiner und dünner als die Weibchen, die dafür eine etwas blassere Farbe haben. Die Flossen der Männchen sind auch länger als die der Weibchen. Männchen zeigen ein interessantes Balzverhalten.

Zucht

Die Zucht ist möglich, aber für Anfänger nicht ganz einfach. Für die Zucht sollte das Aquarium sehr dunkel sein, eine konstante Temperatur von 25 Grad aufweisen und einen pH-Wert von 6,5.

Aufzucht

Die Larven müssen unbedingt getrennt von den übrigen Fischen gehalten werden. Schilfsalmler sind Allesfresser und würden die Brut auffressen.

Nach dem Schlüpfen brauchen die Jungtiere sehr kleines Lebendfutter – zum Beispiel sind Rädertierchen geeignet.

Vergesellschaftung

 Eine Vergesellschaftung mit anderen friedlichen, kleinen Arten ist gut machbar. Mit dem Sichelfleck-Panzerwels lässt sich der Schilfsalmler besonders gut vergesellschaften – mit ihm bildet er auch in der Natur gemeinsame Schwärme.

Sonstige Fragen

Wie sollte das Aquarium für den Schilfsalmler aussehen?

Der Schilfsalmler mag ein Aquarium mit vielen Pflanzen, zwischen denen er sich verstecken kann und die Licht abschirmen – gerne auch Schwimmpflanzen.

Ideal ist es, wenn es viele Rückzugsmöglichkeiten, zum Beispiel in hohlen Wurzeln, gibt. Eine üppige Hintergrundbepflanzung weiß der Schilfsalmler ebenfalls zu schätzen.

Auf eine grelle Beleuchtung sollte verzichtet werden, weil er es lieber dämmrig mag. Eine ideale Einrichtung des Aquariums ist erst bei einer größeren Größe als der Minimalgröße möglich.

Wo kann man Schilfsalmler kaufen?

Die kleinen Fische sind recht verbreitet und daher sowohl in Zoogeschäften als auch in Aquaristik-Fachgeschäften vor Ort oder online erhältlich.

Da durch Kauf von kranken oder mit Parasiten befallenen Fischen das ganze Aquarium angesteckt wird, lohnt es sich, auf Erfahrungen anderer Aquarienbesitzer zu hören.

Ein guter Versender liefert gesunde, gut genährte Fische. Vermehrt werden Fische auch in Baumärkten angeboten.

Private Züchter oder Aquarienvereine stellen eine weitere, oft attraktive Quelle dar.

Wer vor Ort kauft, kann einen Blick in die Aquarien werfen: Sind die Fische lebhaft? Schwimmen auch keine toten Fische im Aquarium? Sind die Aquarien gut gepflegt? Letztlich ist der Fischkauf Vertrauenssache.

275d4c81f58c4ac79fad6538648f2f83
Du willst mehr Aquaristik zum fairen Preis? Dann hol dir unseren 19 teiligen Ratgeber mit 1.700+ Seiten jetzt mit 75% Rabatt!

? Fragen, Anregungen und Berichte zum Schilfsalmler » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: