Roter Chamäleonsalmler

Datenblatt Roter Chamäleonsalmler

Lateinischer Name: Hemigrammus coeruleus
Handelsname: Roter Chamäleonsalmler
Ordnungsname: Characiformes
Familie:
Echte Salmler (Characidae)
Gattung:
Tropische Süßwasserfische
Herkunft: Südamerika; größtenteils im Solimões und im Negro River
Größe in cm:
2 cm bis 6 cm
Aquariumgröße
Länge, Breite, Tiefe (Aquarium cm): 80 cm x 40 cm x 35 cm
Inhalt in Litern:
mindestens 112 Liter
Wasserwerte
Temperatur: zwischen 25°C und 29°C
pH:
zwischen 6 und 7
GH:
0 – 7
KH:
2 – 4
Verhalten/Besatz
Bereich: Unterschiedlich; freischwimmend zwischen Pflanzen und Rückzugsorten
Futter: Allesfresser, sowohl Trocken- als auch Frostfutter fressen die Fische
Verhalten: Friedlich, mit anderen Fischen kombinierbar
Anzahl: mittelgroße Schwärme ab 7 Fischen
Lebenserwartung:
ca. 8 Jahre
Vergesellschaftung:
ja
Schwierigkeitsgrad: für Anfänger geeignet
Angebot

Roter Chamäleonsalmler - Hemigrammus coeruleus

Roter Chamäleonsalmler - Hemigrammus coeruleus
  • 100% Lebendankunft
  • Sicherer Versand
  • Hohe Verfügbarkeit

Jetzt Preis prüfen*

Roter Chamäleonsalmler gibt es in vielfältiger Form auch direkt online. Hier empfehlen wir Garnelio.de mit einer guten Auswahl.*

Der rote Chamäleonsalmler ist ein Zierfisch, der unter Aquarienfreunden noch nicht allzu bekannt ist. Das hängt damit zusammen, dass die Salmler-Art nur in wenigen Gebieten in Südamerika vorkommt.

Seinen Namen trägt der Fisch von seiner rötlichen Körperfärbung, die bei unterschiedlichen Lichteinfällen bunt schimmert.

Geschlechtsunterschiede

Bei roten Chamäleonsalmlern haben die Männchen eine eher schmalere Statur, während Weibchen deutlich bauchiger geformt sind. Außerdem ist die rötliche Färbung bei den Weibchen stärker ausgeprägt.

Lediglich, wenn die Männchen geschlechtsreif werden, verändert sich ihre Färbung und wird deutlich dunkler und intensiver. Auf diese Weise wollen die männlichen Chamäleonsalmler die Aufmerksamkeit der Weibchen auf sich ziehen.

Zucht

Eine Zucht der roten Chamäleonsalmler ist zwar möglich, aber erweist sich als etwas schwierig, weil bisher zu wenige Daten zu dem Laichverhalten der Fische vorliegen.

Es empfiehlt sich, geschlechtsreife Salmler in ein Extra-Becken umzusiedeln, wenn man sie für die Zucht verwenden möchte. Da es sich bei den Salmlern um Freilaicher handeln, spielt auch Glück eine Rolle dabei, ob es zu einer Befruchtung der Eier kommt oder nicht.

Eine Umsiedlung zusammen mit anderen Salmler-Arten ist möglich, wenn diese auch vom Verhalten her friedlich sind.

Für die Aufzucht sollten die Jungtiere in der ersten Zeit in einem extra Becken gehalten werden, damit sie erst etwas wachsen können.

Andernfalls besteht gerade in Aquarien mit unterschiedlichen Fisch- oder Garnelensorten die Gefahr, dass die kleinen Jungfische von größeren Fischen als potentielle Nahrung angesehen werden.

Vergesellschaftung

Rote Chamäleonsalmler lassen sich gut mit anderen friedlichen Fischarten wie zum Beispiel mit Bäblingen oder auch mit Welsen vergesellschaften. Die Zierfische eignen sich aber auch für ein Aquarium mit unterschiedlichen Salmler-Arten aus Südamerika.

Da diese Fische ähnliche Ansprüche an die Wasserqualität und die Nahrung haben, lassen sie sich in der Regel sehr gut miteinander vergesellschaften, ohne dass es zu aggressiven Verhaltensveränderungen kommt.

Was gibt es zur Bodenbeschaffenheit zu wissen?

Die roten Chamäleonsalmler bevorzugen lockeren, sandigen Untergrund, in dem sie auch mal etwas graben können. Die Bodenbeschaffenheit spielt allerdings keine allzu große Rolle, weil die Tiere sich eher selten in der Nähe des Aquariumbodens aufhalten.

Wie sollte die Bepflanzung aussehen?

Die sehr aktiven Zierfische bevorzugen viel freie Schwimmfläche, sodass sie keine zu dichte Bepflanzung in einem Aquarium haben möchten.

Allerdings sollte man auch nicht völlig auf Pflanzen, Steinhöhlen oder ähnliches Verzichten, da die roten Chamäleonsalmler auch gelegentlich Rückzugsorte aufsuchen. Am besten eignet sich eine lockere Bepflanzung, die den Fischen nicht zu stark den Weg versperrt.

Worauf ist bei der Fütterung zu achten?

Die Fütterung der roten Chamäleonsalmler ist im Prinzip recht einfach. Sie fressen sowohl Trocken- als auch Frostfutter und können auch mit Lebendfutter gefüttert werden. Es bietet sich an, den Fischen immer mal wieder etwas Abwechslung beim Futter zu bieten, damit ihnen nicht langweilig wird.

Wenn Granulat verfüttert werden soll, bietet sich weiches Futtergranulat an, damit die Salmler sich beim Fressen keine Kleinstverletzungen in ihren Mäulern zuziehen.

06ff0ce6ae834ce7af2bb6f9ddad361e
Du willst mehr Aquaristik zum fairen Preis? Dann hol dir unseren 19 teiligen Ratgeber mit 1.700+ Seiten jetzt mit 75% Rabatt!

🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zu roten Chamäleonsalmlern im Aquarium» Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: