Roter Antennenwels / L144

Datenblatt Roter Antennenwels / L144 Wels

Deutscher Name: Roter Antennenwels
Wissenschaftlicher Name: Ancistrus
Herkunft: Südamerika
Größe: Körperlänge bis zu 15 cm 
Aquarium
Länge: Länge ab 80 cm Breite und ab 40 cm Breite
Inhalt: 110 Liter
Wasserwerte
Temperatur: 22°C – 27°C
PH: 5,5 – 8
GH: 3° – 25° dH
Verhalten
Bereich: unterer Bereich, Boden
Futter: Lebend-, Frost- Granulatfutter, Grünfutter
Verhalten: ruhig und friedlich
Anzahl: ab einem Tier
Schwierigkeitsgrad: Anfänger

Der Rote Antennenwels (Ancistrus) ist eine Zuchtform des Antennenwelses und trägt die Ordnungszahl L 144. Da er gerne Algen und Futterreste vertilgt, wird er auch Putzerfisch oder Scheibenputzer genannt.

Ancistrus ist eine robuste, genügsame und friedliche Fischart. Sie gehört zur Familie der Harnischwelse bzw. die Saugwelse (Loricariidae). Die ursprüngliche Heimat ist Südamerika. Dort lebt der Fisch bevorzugt am Boden des strömenden Amazonas und in seinem Einzugsgebiet.

Haltung

Das artgerechte Aquarium von einem Roten Antennenwels besitzt ein Fassungsvermögen von mindestens 110 Litern. Selbstverständlich muss das Maß an die Anzahl der Fische angepasst werden. Leben die Fische beengt, kann es zu krankmachenden Stress und bei mehreren Männchen zu Aggressionen kommen.

Da sich Antennenwelse bevorzugt im unteren Teil des Aquariums und dort gerne im Boden nach Fressbarem wühlen, besteht das richtige Grundmaterial aus feinem Aquariumsand oder Kies. Ein gut funktionierender Filter und eine gängige Strömung sorgen für gesunde Wasserwerte.

Die richtige Einrichtung setzt sich aus robusten Steh- und Schwimmpflanzen sowie ausreichend Höhlen in Form von Steinbauten, Tonröhren und Wurzeln zusammen. In den Höhlen finden die Welse Sicherheit und können in Ruhe das Geschehen im Becken beobachten.

Nahrung

Die Nahrung besteht aus unterschiedlichen Sorten Lebend-, Frost- und Granulatfutter sowie Futtertabletten für Welse. Allerdings sind diese Futtersorten zur Vermeidung von Darmproblemen nur in geringer Menge zu geben. Zusätzlich gibt es Grünfutter in Form von Gurke, Erbsen, Paprika, rohe Kartoffel, Salat, Spinat und Zucchini. Über etwas sauberes Laub freuen sich die Tiere besonders. Bei ausreichend pflanzlicher Kost vergreifen sie sich auch nicht an den Pflanzen.

Da Welse gerne Algen, Futter- und Pflanzenreste vertilgen, verhindern sie die Entstehung von übermäßigem Algenwuchs und Fäulnis im Aquarium. Nicht zuletzt müssen sie stets an weiches Moorkienholz gelangen. Die Fische raspeln die Zellulose ab und erhalten dadurch notwendige Ballaststoffe für eine gesunde Verdauung.

Geschlechtsunterschiede

Junge Männchen tragen Tentakeln, sogenannte Antennen rund um den Rand der Schnauze. Ältere und größere Exemplare besitzen zusätzliche Tentakeln auf dem vorderen Kopfbereich. Außerdem bilden die Männchen einen deutlichen Odontodenbewuchs auf dem Brustflossenstachel aus.

Dagegen besitzen die Weibchen keine Kopf-Antennen und keinen Odontodenbewuchs. Ab der Geschlechtsreife nimmt die Bauchpartie eine fülligere Form an.

Zucht

Die Zucht von Ancistrus ist möglich. Sie kann in einem Gesellschaftsbecken oder in einem extra Becken stattfinden. Eine Stimulierung der Fortpflanzung gelingt durch gute Fütterung, mehrmaligen Wasserwechsel und eine gute Strömung. Auch das Absenken des Leitwertes und des ph-Wertes ist ratsam.

Das befruchtete Weibchen legt die Eier an einem geschützten Platz ab, beispielsweise in einer einseitig geöffneten Höhle oder Röhre. Das Männchen kümmert sich um die Pflege der Brut, bis die Nachkommen frei im Becken schwimmen. Die Jungfische nehmen fast jedes hochwertige Wels-Futter an.

Vergesellschaftung

Rote Antennenwelse sind ruhige und friedliche Fische. Sie passen hervorragend in ein Gesellschaftsbecken mit anderen Fischarten aus dem Gebiet des Amazonas.

Es ratsam nur eine Wels-Art in einem Becken zu halten. Ansonsten können sich verschiedene Arten untereinander paaren und Mischformen entstehen. Unter geschlechtsreifen Männchen kommt es häufig zu Rangeleien.

Bei artgerechter Haltung kann der Rote Antennenwels ein Lebensalter von 15 bis 20 Jahren erreichen.

 

14705c5581a24052b02e1b6445ba4fb7

Weitere Infos findest du hier:

Frage stellen / Fehler gefunden?

🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zum roten Antennenwels im Aquarium » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: