Regenwasser im Aquarium nutzen

regen 1606734718
jplenio @ Pixabay

Kann man Regenwasser im Aquarium nutzen?

Wer besonders kalkhaltiges und hartes Leitungswasser besitzt oder den Wasserwechsel bei einem sehr großen Becken auf Dauer als teuer empfindet, kommt sicherlich zu der Frage, ob man nicht auch Regenwasser für das Aquarium nutzen kann. Immerhin ist Regen, je nach Jahreszeit, in großen Mengen vorhanden und völlig kostenlos. Jedoch muss beachtet werden, dass sich im Regen viele Schadstoffe befinden, die man in seinem Aquarium nicht haben möchte. Hat man keine Zeit und Kapazität, um das Regenwasser vorher zu filtern, sollte man es lieber nicht verwenden. Außerdem muss es vorher getestet und gefiltert werden. Somit bringt keinerlei Zeitersparnis. Je nach Besatz des Aquariums können die Fische die schädlichen Bestandteile im Regenwasser nicht überleben.

Schädliche Bestandteile im Regenwasser:

  • viel Staub und Asche
  • Teilweise Salzsäure
  • Natriumchlorid in der Nähe von Meeren
  • Ammoniak durch Tierkot und Dünger
  • Teilweise Schwefelsäure
  • Salpetersäure

Auf keinen Fall sollten Sie Regenwasser für Ihr Aquarium verwenden, wenn Sie in der Nähe einer stark befahrenen Straße oder einer Fabrik wohnen. Auch gedüngte Felder in der Nähe machen das Regenwasser unbrauchbar. Weiter gilt es zu beachten, dass die Regenrinne und das Dach aus keinem schädlichen Material gebaut sein dürfen. Dies betrifft Schwermetalle, die das Wasser ebenfalls unbrauchbar machen.

Wie verwendet man Regenwasser für das Aquarium?

Möchten Sie das Regenwasser verwenden, fangen Sie es in einer großen Regentonne auf. Testen Sie das Regenwasser dann auf Verunreinigungen wie Kupfer oder Zink. Beides sollte auf keinen Fall im Wasser vorhanden sein. Ist es vorhanden, ist das Wasser leider unbrauchbar, denn davon sterben die Bewohner Ihres Aquariums. Verwenden Sie am besten nur Regenwasser von einem starken Regentag und filtern Sie es mit einem Aktivkohlefilter, bevor Sie es in das Becken geben. So werden kleinere Verunreinigungen heraus gefiltert. Ob Sie das Regenwasser pur verwenden oder es mit Ihrem Leitungswasser mischen, bleibt Ihnen überlassen.

Welche Alternativen gibt es zu Regenwasser?

Es gibt auch andere Alternativen zu Regenwasser. Sowohl Osmosewasser, als auch destilliertes Wasser können gut im Aquarium eingesetzt werden. Beides senkt die Werte PH, GH und KH. Osmosewasser kann man kaufen, aber auch selber herstellen. Mit Hilfe einer Osmoseanlage spart man dabei eine Menge Geld. Die Anschaffung so einer Anlage ist zwar nicht besonders günstig, sie funktioniert aber sehr zuverlässig und bringt hervorragende Wasserwerte zum Vorschein.

866dd8baee164e3c9d8cb3e0edf79197

Weitere Infos findest du hier:

Frage stellen / Fehler gefunden?

? Fragen, Anregungen und Berichte zu Regenwasser im Aquarium » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: