Nixkraut

Najas guadalupensis

Nixkraut ist eine Aquarienpflanze, welche nicht nur optisch Eindruck hinterlässt, sondern ebenso das Gleichgewicht in der Unterwasserwelt aufrecht erhält. Diese Gattung der Wasserpflanzen eignet sich zudem hervorragend für Anfänger, da sie wenig pflegeintensiv ist und sie sich praktisch selbst vermehrt.

Nixkraut
Robert H. Mohlenbrock, Najas guadalupensis NRCS-1, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Eckdaten

Haltung:  sehr einfach
Zucht:  Stecklinge, Samen
Größe: 10 cm bis 50 cm
Temperatur: 18 °C – 27 °C
PH: 5 – 8
GH: 11 °dH – 55 °dH
KH:

Aussehen

Je nach Art kann sich der Pflanzenkörper in unterschiedlichen Farben ausbilden. Dieser kann sich in hell- und dunkelgrün präsentieren, jedoch auch ins Weiße oder Rötliche gehen. Sie besitzen eine schlanke Sprossachsen und sind einjährige Wasserpflanzen. Ihre Laubblätter sind fast quirlartig angeordnet. Die Blattränder sind gesägt und umfassen pro Seite zwischen 5 bis 100 Zähne. Durch diese Struktur ergibt sich ein faszinierender grüner Komplex. Aufgrund der Schnellwüchsigkeit der Pflanze, kann mit ihr das optische Erscheinungsbild des Aquariums leicht verändert werden – dies birgt jedoch im Verlauf des Wachstums einen Aufwand in der Beschneidung.

Verbreitung

Nixkraut ist hauptsächlich im südamerikanischen Raum beheimatet, manche Arten können aber auch in Gegenden von Nordamerika und Eurasien gesichtet werden. Weltweit gibt es 40 verschiedene Arten der Gattung Nixenkräuter, oder Najas, welche sich sowohl in Form und Farbe unterscheiden. Sie können sich sowohl durch das Abbrechen von Pflanzenteilen vermehren, oder treiben im Frühling durch Samen aus. Die Samen sind bis zu 4 Jahre lagerbar und keimen im Dunkeln – weshalb sie zu den Dunkelkeimern zählen. Da Nixenkräuter in freier Natur auch in einer Wassertiefe von bis zu 3m vorkommen können, erfolgt die Befruchtung ausschließlich unter Wasser.

Haltungsbedingungen

Die Pflanzen können sowohl in Süß – und Brackwasser wachsen und kultiviert werden. Ob im Boden verwurzelt oder schwimmend, das ,meist grüne, Gewächs gedeiht in beiden Varianten. Najas sind äußerst tolerant für Licht- und Temperaturschwankungen. 5° – 33°C stellen für die Froschbissgewächse keinerlei Probleme dar. Ihnen genügt wenig Sonnenlicht, aber auch vermehrte Sonneneinwirkung stecken diese Allrounder weg. Ihr volles Potenzial an Farbe und Wachstum wird bei Temperaturen zwischen 18° – 27°C und einem mittleren bis hohen Lichteinfluss.

Besonderheiten

Nixkräutern eignen sich hervorragend in Kombination mit Junggarnelen und- fischen. Ihre verzweigten und zahlreichen Triebe bieten den Jungtieren Schutz und dienen als Nahrungsquelle. Durch die lange Triebe ihrerer rasanten Wuchsgeschwindigkeit, säubern die Pflanzen das Wasser von etwaigen Schadstoffen. Nixkräutern wird ein Nährstoffhunger nachgeschrieben, welcher positive Auswirkungen auf das Leben innerhalb des Aquariums haben kann. So werden die Umgebungsbedingungen geschaffen, welche Algen nicht willkommen heißen. Dieser Nebeneffekt dürfte bei einigen Aquarianern Anklang finden.

d0136d2b6e504e589883e1a471609552
Angebot
Aquatic Arts 10 Marimo Moos Kugeln, 2,5 cm*
  • Extrem dicht und garantiert...
  • Eine der einfachsten...
  • aufbewahrt werden kann in...

*Letzte Aktualisierung am 3.08.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

? Fragen, Anregungen und Berichte zu Nixkraut » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen:

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*