Nitrit und Nitratwerte im Aquarium senken

Zu hohe Nitritwerte entstehen unter Anderem durch:

  • zu geringe Leistung des Filters
  • Überbesatz
  • Überfütterung
Nitrat und Nitrit
PublicDomainPictures / Pixabay

Hohe Nitritwerte treten in einem neu eingerichteten Aquarium praktisch immer auf. Deshalb muss die Einfahrzeit unbedingt beachtet werden, bevor Fische in das Aquarium gesetzt werden. Der Höhepunkt eines Nitritanstieges ist mit dem so genannten Nitritpeak erreicht, d. h., dass im Aquarium eine Ungleichheit der Bakterien vorhanden ist. Es gibt zwei Arten von Bakterien, die das biologische Gleichgewicht im Aquarium aufrechterhalten: die Nitrosomonas und die Nitrobacter. Letztere sind für den Nitritabbau zuständig und vermehren sich wesentlich langsamer als die Nitrosomonas. Da also in der Einfahrphase eines jeden Aquariums aus diesem Grund mehr Bakterien vorhanden sind, die Ammonium, bzw. Ammoniak zu Nitrit umwandeln, aber zu wenige, die dann das Nitrit zu Nitrat weiterverarbeiten, kommt es zu einem Anstieg des Nitritwertes, dem Nitritpeak.

Wenn der Nitritwert über 0,5 mg/l liegen sollte, ist sofortiger Wasserwechsel die Methode der Wahl.

Der Nitritwert sollte beim Einsetzen der ersten Fische immer zumindest unter 0,3 mg/l liegen. Besser ist, wenn der Nitritwert unter der Nachweisgrenze liegt. Wenn der verwendete Wassertest nur höhere Nitritwerte als 0,3 mg/l anzeigt, sollte der Nitritwert auf jeden Fall unter der Nachweisbarkeitsgrenze liegen. Der Wert liegt unter der Nachweisbarkeitsgrenze, wenn kein Nitrit angezeigt wird. Man kann davon ausgehen, dass auch dann noch etwas Nitrit im Wasser ist, weil die Tests nicht so genau sind.

Da Nitrit für Fische sehr giftig ist, muss bei zu hohen Nitritwerten zur Vermeidung eines Fischsterbens der Nitritwert durch mehrere Wasserwechsel so weit gesenkt werden, dass Nitrit dauerhaft unter 0,3 mg/l bleibt. Anschließend muss die Ursache für die zu hohen Nitritwerte gefunden und beseitigt werden.

» Mittel zur Senkung des Nitritlevels anzeigen

Zu hohe Nitratwerte senken

[Alle Eckdaten rund um Nitrat finden Sie im Beitrag Nitrat im Aquarium]

In eingefahrenen Aquarien wird Nitrit von den Filterbakterien zu Nitrat umgewandelt. Nitrat wird von den Aquarienpflanzen als Nährstoff verwendet.

Mögliche Ursachen für zu hohe Nitratwerte sind:
  • Nitratwert ist schon im Leitungswasser hoch
  • Überbesatz
  • zu seltene Wasserwechsel
  • Überfütterung

Der Nitratwert sollte nicht über 20 mg/Liter steigen, wobei im Trinkwasser bis zu 50 mg/l zulässig sind. Bei zu hohen Nitratwerten im Aquarienwasser sollte zunächst der Nitratwert im Leitungswasser gemessen werden. Ist der Wert schon dort zu hoch, kann der Nitratgehalt mit Hilfe einer Osmoseanlage gesenkt werden.

Überschüssiges Nitrat im Aquarium wird mit Wasserwechseln entfernt. Sind die Nitratwerte im Aquarium ständig zu hoch, kann man die Wurzeln von Philodendron oder Efeutute in das Aquarium hängen lassen. Diese Pflanzen verbrauchen viel Nitrat, das sie dem Aquarienwasser dann entziehen.

Bleiben die Nitrit- oder Nitratwerte trotz aller Maßnahmen zu hoch, sollte geprüft werden, ob die verwendeten Wassertests noch einwandfrei sind. Dazu lässt man z. B. eine Wasserprobe bei einem Aquaristikhändler prüfen.

» Mittel zur Senkung des Nitratlevels anzeigen



Hinterlasse jetzt einen Kommentar

🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zur Senkung der Nitrit und Nitratwerte im Aquarium » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen:

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Letzte Aktualisierung am 28.02.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Nitrit und Nitratwerte im Aquarium senken
4.7 (93.33%) 9 votes