Antennenwels
Antennenwels Foto: Ralf Fischer

L 144 stellen die gleichen Ansprüche wie die „normalen“ Ancistrus.

Sie können z. B. bei GH ca.10, KH ca. 7 und pH um 7,2 gehalten werden.

Die Temperatur kann zwischen 24 und 26° C liegen.

An das Futter stellen sie keine besonderen Ansprüche.

Junger L 144 Quelle: Bild auf Wikimedia Commons Lizenz: CC Attr. SA 3.0 Urheber: Michelle Jo

Sie fressen bevorzugt Frost- und Ganulatfutter.

Auch Futtertabletten, sowie Flocken- und Lebendfutter werden genommen.

Ausgesprochene Algen- und Grünfutterfresser sind sie nicht.

Sie fressen aber auch von veralgten Steinen.

Eigentlich all das, was die anderen Ancistrus auch fressen.

Die Zucht gelingt z. B. in Bambushöhlen.

Antennenwels
Antennenwels Foto: Ralf Fischer

Die Höhlen sollten an einer Seite sein.

Das Männchen sollte gerade so in die Höhle passen, das es mit den Flossen rechts und links an den Höhlenwänden anliegt.

Die Jungen wachsen sehr langsam.

Sie können mit Granulatfutter ernährt werden.

2 Kommentare

  1. Hallo
    wer kann mir helfen. Meine Albino Welse gelb , werden auf einmal weiß und liegen
    dann nach ein paar Tagen Tod am Boden des Aquarium. Habe schon mehrere Tiere verloren.

    • Hallo Hans,

      die Verfärbund tritt wahrscheinlich nach dem ableben auf. Hast du mal die Wassertwerte geprüft – sind noch andere Fische betroffen?

🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zum L144 Wels » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen:

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Letzte Aktualisierung am 11.09.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API