L 14a
L 14a Foto: Ralf Fischer

L 14, Scobiancistrus aureatus, stammen aus dem Rio Xingu bei Altamira in Brasilien. Sie leben dort in zwei bis drei Metern Wassertiefe unter großen Steinen und in Felshöhlen.

L 14 wachsen sehr langsam, werden aber bis zu 45 Zentimeter groß. Sie brauchen deshalb große Aquarien ab ca. 2 Meter Länge. Erwachsene Tiere haben eine feine, gelbliche Punktierung auf Kopf, Körper und Flossen. Die Flossen haben orange Ränder. Evtl. sind sie Molluskenfresser. Im Aquarium fressen sie praktisch alles. Sie können z. B. mit Spirulina und Artemia gefüttert werden. Genommen werden auch Tubifex, Mückenlarven und Welstabletten mit gefriergetrocknetem Inhalt. Algen werden auch geraspelt.

Das Wasser muss unbelastet und sauerstoffreich sein. Der pH-Wert und die Wasserhärte sind für die Haltung weniger von Bedeutung. Die Temperatur sollte mindestens 25° C betragen. Zur Zucht muss das Wasser weich und leicht sauer sein. Die Temperatur zur Zucht muss mit 30° C relativ hoch sein.

Obwohl sie aus anderen Regionen stammen, können sie mit Tropheus zusammen gehalten werden.

L 14 sind nicht besonders anfällig gegen Krankheiten. Beim Kauf muss darauf geachtet werden, dass sie keine eingefallenen Bäuche haben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zum L14 Wels » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen:

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Letzte Aktualisierung am 19.07.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

L14-Welse
3.7 (74.29%) 7 vote[s]