Im Laufe der Zeit entstehen durch Verdunstung des Aquarienwassers Kalkablagerungen an den Scheiben. Diese können mit mechanischen oder chemischen Hilfsmitteln entfernt werden. Bei Arbeiten an den Scheibenflächen innerhalb des Aquariums muss sorgfältig darauf geachtet werden, dass keine Mittel in das Aquarienwasser gelangen.

Mechanische Hilfsmittel

  • Scharfe Rasierklingen
  • Messer zum Reinigen von Ceran-Kochfeldern

Bei der Verwendung von Rasierklingen oder Messern darf die Verklebung des Aquariums nicht beschädigt werden.

Angebot
Tetra GS 45 Aquarien-Scheibenreiniger, Klingenreiniger löst Algen und andere Schmutzpartikel von Aquarienscheiben
456 Bewertungen
Tetra GS 45 Aquarien-Scheibenreiniger, Klingenreiniger löst Algen und andere Schmutzpartikel von Aquarienscheiben
  • Löst mühelos Algen und andere Schmutzpartikel von Aquarienscheiben
  • Klingen sind rostfrei und problemlos austauschbar
  • Ersatzklinge beiliegend
Tetra Repto Clean Wasseraufbereiter (für sauberes und gesundes Wasser in Aquaterrarien), 1 Packung (12 Kapseln)
  • Verhindert Trübungen und sorgt für klareres Wasser
  • Beschleunigt den Abbau von Mulm
  • Beugt der Verschlammung des Bodengrundes vor

Chemische Hilfsmittel – milde Säuren

  • Essigessenz
  • Essig
  • Zitronensäure
  • Zitronensäure in kristalliner Form
  • Zitronensaft, wie er auch für Salate etc. verwendet wird
  • pH-Minus aus dem Aquarienhandel

Chemische Hilfsmittel – starke Säuren

  • Zementschleierentferner
  • Urinsteinentferner

Das jeweilige Mittel wird auf Küchenrollenpapier, einen feuchten Schwamm oder auf einen feuchten Lappen aufgetragen und der Kalk damit abgerieben.

Im Prinzip können alle Säuren verwendet werden. Je stärker die verwendeten Säuren sind, desto leichter kann der Kalk entfernt werden. Je weniger aggressiv die Säuren sind, desto stärker muss mit mechanischer Arbeit nachgeholfen werden.

Um bei milden Säuren wie Essig oder Essigessenz eine längere Wirkungszeit zu erreichen, kann das Papier oder der Lappen mit dem jeweiligen Mittel getränkt werden und über Nacht auf die verkalkte Stelle gelegt werden. Milde Säuren können auch mit einer Sprühflasche auf die verkalkten Stellen gesprüht werden. Auch Einpinseln der verkalkten Stellen ist möglich. Nach einigen Minuten Wartezeit wird der gelöste Kalk zusammen mit der Säure abgewischt.

Stärkere Säuren können mit Wasser verdünnt werden. Es werden z. B. 1 bis 2 Teelöffel Zitronensäure in Wasser aufgelöst.

Um Spülhände zu vermeiden sollten bei allen empfohlenen Säuren Handschuhe angezogen werden.

Das Silikon mit dem die Aquarienscheiben geklebt sind, wird von Säuren nicht angegriffen, weil Silikone sehr stabile organische Verbindungen sind.

Alkalische Lösungen greifen Silikon und Glas an. Flusssäure greift ebenfalls Glas an.

In einem laufenden Aquarium sollten nur mechanische Hilfsmittel verwendet werden. Chemische Mittel sollten nur an den Außenflächen benutzt werden.

Leere Aquarien können vor der Verwendung auch innen mit Säuren gereinigt werden. Nach der Reinigung muss das jeweilige Mittel mit viel warmem Wasser gut abgespült werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zu Kalk im Aquarium » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen:

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Letzte Aktualisierung am 25.05.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preise inkl. MwSt.