Großmaulwels

Datenblatt Großmaulwels

Deutscher Name: Großmaulwels
Wissenschaftlicher Name: Chaca chaca
Herkunft: Südasien und Südostasien
Größe: Körperlänge bis 20 cm
Aquarium
Länge: Länge ab 80 cm Breite und ab 40 cm Breite
Inhalt: ab 200 Liter
Wasserwerte
Temperatur: 23°- 28° C
PH: 6 – 7,5
GH: 4° – 20° dH
Verhalten
Bereich: unterer Bereich
Futter: Carnivore, lebende Fische
Verhalten: räuberisch
Anzahl: einzeln
Schwierigkeitsgrad: normal, Zucht nein
Großmaulwels - Chaca Chaca
Dr. Keshav Kumar Jha, Chaca chaca, CC BY 3.0

Heimat

Die Heimat des Chaca chaca ist Südasien und Südostasien: Nepal, Indien, Bangladesch und Malaysia. Lebensräume sind Flüsse und Teiche mit sandigem Boden im Grünland, Buschland, Laubwald und Regenwald. Die Art gehört zur Ordnung Welsartige (Siluriformes) und aus der Familie Großmaulwelse (Chacidae)

Es handelt sich um einen Raubfisch, der lebende Fische frisst, die eine Größe bis zur Hälfte seiner eigenen haben können. Um sie zu fangen, lauert er geduldig in einem Versteck und saugt sie mit seinem großen Maul gekonnt an.

Aussehen

Den Namen Großmaulwels bekam er aufgrund seiner großen Maulspalte, die eine Länge von bis zu 6 cm erreichen kann. Der Körper ist warzig und zeigt je nach Ausführung unterschiedliche Farben in Grau, Braun, Ocker- oder Sandbaige. Am Maul wachsen kurze Stoppelbarteln, die an kleine Zähne erinnern. Die Augen sind verhältnismäßig klein. Sie sitzen ziemlich weit vorne auf den Seiten des Oberkiefers.

Haltung

Das artgerechte Aquarium für diese Fischrarität bietet viel Schwimmraum. Es fasst mindestens 200 Liter und misst eine Kantenlänge ab 100 cm. Erforderlich ist eine strukturierte Einrichtung, die dem natürlichen Verhalten von Lauern und Tarnen des Räubers zuträglich ist. Geeignet sind ein Bodengrund aus weichem Sand, größere Verstecke aus Tonröhren sowie Moorkienwurzeln und Wasserpflanzen (z.B. Javafarn).

WFW wasserflora MUTTERPFLANZE Javafarn/Microsorum pteropus*
  • Sehr kurze Lieferzeiten &...
  • Schöne kräftige...
  • Javafarn ist eine sehr...

Der lichtscheue Wels ist dämmerungs- und nachtaktiv und wird nur zum Fressen wirklich rege bzw. sichtbar. Eine dichte Schwimmpflanzen-Decke sorgt für die notwendige Beschattung.

Wichtig ist es den ph-Wert des Wassers zu beobachten. Chaca chaca kann durch seinen Stoffwechsel die Werte beträchtlich absenken! Für eine gute Filterung dienen Korallenbruch oder eine Filteranlage.

Nahrung

Es handelt sich um einen reinen Fleischfresser (Carnivore), die vor allem nachts unvorsichtige Fische vertilgen. Sie fressen alles an Fischen, was in ihr Maul passt.Zur Fütterung dienen ausschließlich lebende Fische. Geeignet sind Arten der Tilapia.

Achtung bei der Futtermenge. Der Wels überfrisst sich gerne und kann dann Probleme mit der Verdauung bekommen!

Geschlechtsunterschiede

Die Geschlechter sind nicht zu unterscheiden.

Zucht und Aufzucht

Über die Vermehrung im Aquarium gibt es keine nennenswerten Erfahrungen.

Vergesellschaftung

Aufgrund seines räuberischen Verhaltens ist der Chaca chaca für ein normales Gesellschaftsaquarium nicht geeignet. Da er kleinere Größen bis 6 cm als Beute ansieht, kann er nur äußerst bedingt mit anderen Fischen zusammen leben. Dagegen könnten zu große Fische den Wels angreifen.

Positive Erfahrungen gibt es bei der Gesellschaft von Großmaulwelsen und größeren Barschen.

64c5ec41982e440f92ab1842ec78557f

Weitere Infos findest du hier:

Frage stellen / Fehler gefunden?

? Fragen, Anregungen und Berichte zu Großmaulwelsen im Aquarium » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: