Futterautomat
Futterautomat Quelle: Bild auf Wikimedia Commons Lizenz: Public domain Urheber: Haplochromis 

Bei Futterautomaten können zwei grundsätzliche Techniken unterschieden werden.
Bei der ersten Technik dreht sich eine Walze mit einem Schlitz unter einem Trichter, der mit Futter gefüllt ist. Diese Technik kommt z. B. beim Futterautomaten von Eheim zum Einsatz.

Bei der anderen Technik kommt das Futter in einzelne Schalen oder Schaufeln, die der Reihe nach gekippt oder geöffnet werden, so dass das Futter in das Aquarium gelangt. Diese Technik wird beim Rondomatic von Grässlin verwendet.

Bei allen Futterautomaten muss darauf geachtet werden, dass kein Wasser im Automaten kondensiert. Sonst verklebt das Futter und kann nicht mehr verfüttert werden. Das Futter kann dann im Automaten verschimmeln. Verdorbenes Futter darf nicht mehr verfüttert werden, weil die Fische vergiftet werden könnten. Eine gute Belüftung ist deshalb notwendig, damit es unter der Abdeckung des Automaten nicht zu feucht wird.

Der Automat sollte möglichst so befestigt werden, dass nur der Futterausgang über der Wasseroberfläche liegt. Beim Rondomatic geht das bei vielen Aquarien gut mit Hilfe der mitgelieferten Halterung. In Abdeckscheiben kann eine passende Öffnung geschnitten werden.

Trotz aller Maßnahmen ist aufgrund der Temperatur- und Feuchtigkeitsunterschiede zwischen Aquarienwasser und Raumluft ein Verkleben des Futters nicht immer vollständig zu verhindern.

Eheim

Mit dem Automaten von Eheim kann ein oder bis zu vier Mal mit unterschiedlicher Futtermenge am Tag gefüttert werden. Dies wird über die Anzahl der Umdrehungen des Futterbehälters eingestellt.

Vorteile:
  • Batteriebetrieb, keine zusätzliche Verkabelung
  • Unabhängig von evtl. Stromausfällen.
  • Es gibt keine Begrenzung für die Anzahl der Fütterungstage.

Nachteile:
  • Futter verklebt leicht im Schlitz.
  • Schwierig zu dosieren, besonders bei kleinen Futtermengen
  • Die Futtermenge scheint sich von Tag zu Tag zu erhöhen.
  • Kann nicht so eingestellt werden, dass nur an bestimmten Tagen gefüttert wird.

Damit das Futter im Vorratsbehälter nicht verklumpt, sollte der Behälter nur halb gefüllt werden. Wenn die Futtermenge gering eingestellt wird, kann auch eine allmähliche Erhöhung der Futtermenge keine Probleme, z. B. Überfütterung, zur Folge haben.

Angebot
Eheim 3581 Futterautomat für Fischfutter
  • Kompakter Automat mit einer Futterkammer; vorwiegend für Flockenfutter
  • Leicht verständliche Programmierung
  • Auch Doppelauswurf des Futters ist programmierbar

Grässlin Rondomatic 400

Der Rondomatic hat 28 Schalen, die mit Futter gefüllt werden können. Bei jeder Fütterung wird eine Schale geleert. Es kann einmal oder mehrfach am Tag gefüttert werden.

Grässlin 16.58.0001.1 Aquaristik-Futterautomat Rondomatik 400
  • exakte Dosierung
  • 27 Futterkammern
  • mehrere Fütterung pro Tag möglich
Vorteile:
  • Die Futtermenge kann für jede Fütterung individuell festgelegt werden.
  • Es können auch Futtertabletten verwendet werden.
  • Es können unterschiedliche Futtersorten verwendet werden.
  • Die Schalen sind leicht abzunehmen und zu reinigen.
  • Keine Probleme mit leeren Batterien.

Nachteile:
  • Der Rondomatic ist sehr groß und deshalb schwierig am Aquarium zu befestigen.
  • Wenn der Deckel nicht abgenommen wird, kann das Futter in den Schälchen festkleben.
  • Bei einmaliger täglicher Fütterung kann höchstens 28 Tage lang gefüttert werden.
  • Für kleine Aquarien weniger geeignet.
  • Die Futterschalen sind relativ klein.
  • Das Füllen der Schalen ist umständlich.
  • Bei Stromausfall bleibt der Rondomatic stehen, die Fütterungszeiten verschieben sich deshalb beim Wiederanlauf.

Ein kleines U aus dünnem Kunststoff mit einer Schenkellänge von ca. 3 cm am Auslass des Automaten verhindert, dass Futter beim Herausklappen der Futterschalen über die ganze Aquarienabdeckung verstreut wird. Evtl. kann auch die Futteröffnung des Aquariums vergrößert werden.

Wenn einige kleine Kiessteinchen von 2 bis 3 mm Größe mit in die Schalen gelegt werden, wird das Futter sicher aus den gekippten Schalen in das Aquarium befördert.

Ein mit Alufolie umwickeltes Stück Pappe kann als Rampe für das Futter dienen, damit möglichst das ganze Futter im Becken ankommt.

Es kann auf verschiedene Arten vermieden werden, dass das Futter im Automaten verklebt. Einfach ist es, den Deckel abzunehmen. Alternativ kann der Rondomatic auf einem Holzbrett befestigt werden, z. B. mit Schrauben. Für das Futter wird ein 40er Loch in das Brett gebohrt. Direkt über dem Loch wird ein PC-Lüfter angebracht.

Grässlin 16.58.0001.1 Aquaristik-Futterautomat Rondomatik 400
  • exakte Dosierung
  • 27 Futterkammern
  • mehrere Fütterung pro Tag möglich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zu Futterautomaten im Aquarium » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen:

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Letzte Aktualisierung am 24.05.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preise inkl. MwSt.