Fünfgürtelbarben im Aquarium
© Brian_Kinney Fotolia.com

Fünfgürtelbarben, Puntius pentazona, fühlen sich erst im Schwarm wohl.

Die Männchen haben einen schönen Rotschimmer.

Die Weibchen sind eher gelblich gefärbt. Die Weibchen sind etwas größer bzw. kräftiger als die Männchen.

Fünfgürtelbarben sind scheue Fische. Sie halten sich oft in den hinteren Bereichen des Aquariums auf und stehen dort im Pflanzendschungel oder in Höhlen.

Fünfgürtel Barben
Fünfgürtel Barben © Niklas Rohde

Sie kommen oft nur kurz zur Fütterung heraus und ziehen sich danach sofort wieder zurück.

In der Anfangszeit sind Fünfgürtelbarben oft blass.

Wenn sie eingewöhnt sind, verblassen sie bei Wasserwechseln und sonstigen Arbeiten im Aquarium, nehmen nach der Störung aber schnell wieder ihre Färbung an.

Was Fünfgürtelbarben (Puntius pentazona) fressen

Als Futter kann Trockenfutter gegeben werden. Mindestens einmal in der Woche sind frische weiße Mückenlarven oder frische Wasserflöhe sinnvoll.

» Gesamtes Futter für Barben auf Amazon anzeigen

Mögliche Ursachen für dauerhafte Blässe:

  • Der Bestand ist zu klein, 3 oder 5 Tiere bilden noch keinen Schwarm.
  • Das Aquarium ist zu gering bepflanzt und die Barben haben nicht genug Versteckmöglichkeiten.
  • Die Ernährung ist zu einseitig und es sollte evtl. Lebendfutter gefüttert werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

🐠 Fragen, Anregungen und Infos/Berichte zu Fünfgürtelbarben » Hilf anderen und Teile deine Erfahrungen:

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Letzte Aktualisierung am 11.09.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API