Die hier aufgelisteten Fragen sollen die Ursachenforschung unterstützen, wenn trotz aller Vorsorge Krankheiten im Aquarium auftreten. Schon das Ausfüllen der Antworten kann helfen, die Krankheitsursache einzugrenzen.

Die Fragen können so direkt in jeder belieben Textverarbeitung beantwortet werden. Der ausgedruckte Fragebogen kann dann zum Tierarzt, einem erfahrenen Aquarianer oder einem Zoohändler mitgenommen werden. Wird der ausgefüllte Fragebogen bei z.B Anfragen in Kommentaren oder Webforen in die Anfrage kopiert, erspart dies sicher viele Rückfragen.

Hintergrundinformationen:

  • Seit wie vielen Jahren betreiben Sie Aquaristik?
  • Wie viele Aquarien betreiben Sie derzeit?
  • Wie groß ist das betroffene Aquarium? (Liter, Länge x Breite x Höhe)
  • Wann wurde das betroffene Aquarium eingerichtet?

Wasserwerte:

(Bitte die Wasserwerte mit Tropfentests messen. Stäbchentests sind für diese Zwecke zu ungenau.)

Bitte geben Sie auf jeden Fall die folgenden Werte an:

  • Wie hoch ist der ph-Wert des Aquarienwassers?
  • Wie hoch ist die Karbonathärte des Aquarienwassers (KH-Wert)?
  • Wie hoch ist die Gesamthärte des Aquarienwassers (GH-Wert)?
  • Wie viel Nitrit ist im Aquarienwasser (NO2)?
  • Wie hoch ist die Temperatur im Aquarium?

Falls entsprechende Messwerte vorhanden sind, geben Sie zusätzlich die folgenden Werte an:

  • Wie viel Nitrat ist im Aquarienwasser (NO3)?
  • Wie viel Ammoniak ist im Aquarienwasser (NH3)?
  • Wie viel Kohlendioxid ist im Aquarienwasser (CO2)?
  • Wie hoch ist der Sauerstoffgehalt des Aquarienwasser?
  • Wie viel Kupfer ist im Aquarienwasser?
Fischkrankheiten im Aquarium: Erkennen und erfolgreich behandeln
4 Bewertungen
Fischkrankheiten im Aquarium: Erkennen und erfolgreich behandeln
  • Manfred Neumann
  • Herausgeber: Dähne Verlag
  • Auflage Nr. 1 (09.04.2010)

Pflegemaßnahmen:

  • Wie oft wird Wasser gewechselt?
  • Wie viel Wasser wird jeweils gewechselt?
  • Wie oft wird der Filter gereinigt?
  • Welches Futter geben Sie? (Trockenfutter, Tabletten, Frostfutter, Lebendfutter usw.)
  • Wie oft füttern Sie und wie viel Futter geben Sie dabei?

Besatz:

  • Welche Fische werden im betroffenen Aquarium gepflegt? (Fischarten, Anzahl Fische der jeweiligen Art und wann die Fische jeweils eingesetzt wurden)
  • Wann wurden zuletzt neue Fische in das Aquarium eingesetzt?
  • Woher stammen die Fische? (Händler, Fischbörse, Bekannter, Hobbyzucht usw.)
  • Wann wurden zuletzt neue Pflanzen in das Aquarium gesetzt?
  • Sind weitere Lebewesen im Aquarium? (Garnelen, Schnecken usw.)

Krankheitsbild:

  • Wann haben Sie die Krankheit zum ersten Mal festgestellt?
  • Beschreiben Sie möglichst genau die Krankheitssymptome? (Aussehen, Verhalten usw.)
  • Wie alt sind die erkrankten Fische?
  • Fressen die erkrankten Fische noch?
  • Sind schon Fische an der Erkrankung gestorben?
  • Welche Fischart ist am stärksten befallen?
  • Wie viele Fische sind erkrankt? (Anzahl je betroffener Fischart)
  • Sind alle Fische gleichzeitig erkrankt oder sind nach und nach immer weitere Fische erkrankt?
  • Sind mehrere Aquarien betroffen?
Fischkrankheiten: Vorbeugen, erkennen, behandeln
4 Bewertungen
Fischkrankheiten: Vorbeugen, erkennen, behandeln
  • Chris Andrews, Adrian Exell, Neville Carrington
  • Herausgeber: Verlag Eugen Ulmer
  • Auflage Nr. 1 (21.02.2005)

Spezielles

  • Können Chemikalien mit dem Aquarium in Berührung gekommen sein? (Putzmittel, Nikotin, Insekten- oder Unkrautvernichtungsmittel, Möbelpolituren usw.)
  • Wurden in letzter Zeit neue Dekorationsgegenstände in das Aquarium eingebracht? (Steine, Sand, Höhlen, Wurzeln usw.)
  • Wurden in letzter Zeit Medikamente im Aquarium eingesetzt? (Wenn ja, welche und wann?)

Bitte machen Sie so viele weitere Angaben wie möglich, die zur Problemlösung hilfreich sein könnten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Hinweis: Bitte beachten Sie, dass diese Seite alle Angaben ohne Gewähr behandelt und keine Gewähr auf Richtigkeit besitzt. Ferner ersetzen Onlineinfos nicht den Besuch beim Tierarzt. Bei allen Fragen zu Medikamenten, Behandlungen, Krankheiten oder Anwendungen empfehlen wir einen Tierarzt zu konsultieren.

Die dargestellten Inhalte stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Wird übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.

Letzte Aktualisierung am 25.06.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Fragebogen bei Fischkrankheiten
4.3 (85%) 8 vote[s]