seagul / Pixabay

Fische in künstlicher Umgebung zu halten ist je nach Art und Größe des Aquariums ein in vielerlei Hinsicht aufwändiges Hobby. Diese Tradition geht zurück bis in die Zeit der Alten Ägypter jeweils einige Jahrhunderte vor und nach Christi Geburt. In der heutigen Zeit werden größere und große Aquarien mit einem Fassungsvolumen ab 500 bis 700 Liter aufwärts sowohl vor- als auch maßgefertigt angeboten. Diese Aquarien haben oftmals ein Eigengewicht ab ein Zentner aufwärts. Hinzukommt noch das Gewicht des Wassers, sodass bei der Anschaffung eines solchen Aquariums die Statik des Gebäudes beziehungsweise der Wohnung berücksichtigt werden muss. Und auch der Preis ist, wie es gern genannt wird, nicht ganz ohne.

Ein Aquarium in den Maßen 200 x 60 x 150 mm mit einem Fassungsvolumen von etwa 700 Litern aus den Materialien Aluminium, Glas und Holz mit Innenfilter inklusive ansprechendem Design, LED-Beleuchtung und einer Wandstärke von 20 mm kostet schnell einen vierstelligen Betrag, wenn auch im unteren Bereich. Für diesen Betrag und mehr erlebt der Aquarist eine ebenso unterhaltsame wie aufregende Unterwasserwelt in seinen eigenen vier Wänden.

Dieses Hobby hat seinen Preis und will bezahlt werden. Um die Investition für das Aquarium zu stemmen, bieten sich dem Käufer mehrere, und zwar ganz unterschiedliche Möglichkeiten.

Anlässe für die Finanzierung des Kaufpreises

Für jede Investition, vom Autokauf über die Wohnungseinrichtung bis hin zum Aquariumskauf, muss entweder vorwärts oder rückwärts gespart werden. Vorwärtssparen bedeutet, dass die Investition erst dann getätigt wird, wenn der Kaufpreis vorhanden, also bisher angespart worden ist. Wem das nicht gelingt, und zwar ganz unabhängig von den Gründen, der spart rückwärts. Investiert wird zu einem Zeitpunkt, zu dem die Kaufsumme nur teilweise oder überhaupt nicht verfügbar ist. Rückwärts sparen heißt in diesem Sinne, dass die monatlichen Raten nicht gespart, sondern an den Händler gezahlt werden. Ein rückwärts sparen ist immer teurer als Vorwärtssparen, weil sich die Sparsumme um die Zinsen für das Geldleihen erhöht. Beim Vorwärtssparen hingegen erhöhen die Habenzinsen, wenn in diesen Jahren der Niedrigzinspolitik denn welche gezahlt werden, das Sparguthaben. In der heutigen Zeit wird gerne von den vielfältigen Finanzierungsangeboten Gebrauch gemacht. Der Aquarist kann unter mehreren Finanzierungsformen für seine Investition auswählen.

Händlerfinanzierung

– Einzelhandel am Ort
– Onlinehandel im Internet

ed_davad / Pixabay

Ein Aquarium dieser Größe und Qualität wird sowohl im örtlichen Fachhandel als auch im Onlinehandel angeboten. Die damit verbundenen Vorteile und Schwachpunkte sind dieselben wie bei anderen Warenkäufen oder Investitionen auch. Die Auswahl ist im Onlinehandel groß bis riesig, wohingegen die persönliche Beratung nebst der anschließenden Betreuung durch den Kundenservice im Einzelhandel kaum zu ersetzen ist. Hier gibt es eine „echte“ Kundenbindung, die im Onlinehandel in dieser Form gar nicht möglich ist. Die Händlerfinanzierung eines Aquariums ist mit der eines Autokaufes vergleichbar.

Der Händler im Online- oder Einzelhandel kooperiert mit einem Kreditinstitut und vermittelt dem Kunden eine günstige Finanzierung. Günstig wird in dieser Situation auch dahingehend definiert, dass die Bonitätsprüfung für die Kreditfinanzierung kundenfreundlich ausfällt. Der Schufa-Score muss nicht unbedingt sehr gut oder gut sein; auch ein mittlerer Score ist ausreichend gut. Und wenn der Händler mit einer Bank zusammenarbeitet, die kein Schufa-Geschäftspartner ist, dann wird die Aquariumsfinanzierung auch nicht in die Schufa-Datenbank eingetragen. Niemand erfährt etwas, und der Schufa-Score bleibt davon unberührt. Der kann nur das berechnen und bewerten, was in der Schufa steht. Damit ist das Verhandlungspotential des Kunden ausgereizt. Ein Vergleichen mit anderen Finanzierungsangeboten entfällt beziehungsweise erübrigt sich. Er bekommt ein einziges Angebot unterbreitet, das er annehmen oder ablehnen kann.

Bankenfinanzierung

– Ratenkredit
– Dispo-Kredit

sheadquarters / Pixabay

Bevor der Aquarist dem Händlerangebot zustimmt, sollte er einen Kreditvergleich mit Angeboten einiger oder mehrerer Banken machen. Das ist kostenlos, anonym und mit wenigen Eingaben auf Onlineportalen im Internet möglich. Auch ein Angebot der Hausbank, bei der das Gehaltskonto geführt wird, gehört dazu. Der Vorteil einer Bankenfinanzierung ist die Auswahlmöglichkeit des besten unter zahlreichen Angeboten.

Im Internet sind vorwiegend Online- sowie Direktbanken vertreten. Sie bieten in der Regel einen bonitätsabhängigen Ratenkredit an. Bei dieser Kreditform wird der Kredit in einer Summe ausgezahlt. Die Rückzahlung inklusive der feststehenden Kreditzinsen erfolgt in monatlich gleichhohen Beträgen. Lediglich die erste und/oder die letzte Kreditrate wird auf- respektive abgerundet. Eine Abweichung von dem Kreditvertrag ist so gut wie nicht möglich; und wenn doch, dann ist sie mit Kosten verbunden. Das Positive an dem Ratenkredit ist die Verlässlichkeit für den Kreditnehmer. Er kann die monatliche Kreditrate fest in sein Privatbudget einplanen und hat die Gewissheit, dass sich daran nichts ändert. Das gilt auch für den einmal festgelegten, vertraglich fixierten Zinssatz mit Nominal- sowie mit Effektivzinsen. Der Ratenkredit wird als Kreditvertrag in die Schufa-Datenbank eingetragen, sofern der Kreditgeber ein Schufa-Geschäftspartner ist.

Das in mehrerlei Hinsicht genaue Gegenteil zum Ratenkredit ist der Dispositionskredit, kurz Dispo-Kredit für das Girokonto. Er ist kein vertraglicher Kredit, sondern ein einseitiges Angebot des kontoführenden Kreditinstitutes. Dem Kontoinhaber steht es frei, ob er Gebrauch davon macht, sein Girokonto vorübergehend mit einem Sollsaldo im Minus zu führen. Der Dispo-Kredit wird nicht in die Schufa-Datenbank eingetragen, weil darüber kein Vertrag abgeschlossen wird. Das hat den Vorteil, dass diese Kreditform einer Finanzierung des Aquariumskaufes den Schufa-Score nicht tangiert; die Fremdfinanzierung hat keinerlei Einfluss auf die Bonität des Aquaristen.

Auf der anderen Seite gehört der Dispo-Kredit mit seinen hohen Sollzinsen zu den teuersten Krediten überhaupt. Vergleichbar teuer oder noch teurer sind lediglich noch die den Kreditkarten zugehörigen Kartenkredite. Im Gegensatz zu komplett festgeschriebenen Ratenkredit ist der Dispo-Kredit in jeder Hinsicht flexibel. Der Kontoinhaber kann selbst entscheiden, wann er in welcher Höhe, wie es fachsprachlich heißt, sein Kreditengagement zurückführt, sprich den Dispo-Kredit tilgt. Auf diese Weise hat er auch direkten Einfluss auf die Kreditzinsen, die tagaktuell berechnet werden.

Privatfinanzierung

– P2P-Kredit im Internet
– Privatkredit

Seit einiger Zeit wird im Internet auf den dortigen Onlinemarktplätzen der P2P-Kredit als eine mittlerweile nicht mehr ganz neue Kreditform angeboten. Das englische peer to peer, abgekürzt P2P heißt ins Deutsche übersetzt von Privat zu Privat. Der P2P-Kredit ist kein lupenreiner privater Kredit. Geldgeber sind zwar Privatpersonen, die ihr eigens Erspartes als Kreditsumme zur Verfügung stellen. Die Kreditabwicklung erfolgt jedoch gemäß dem Kreditwesengesetz KWG über ein Kreditinstitut, das nach dem KWG als Universalbank zugelassen ist. Dennoch wird diese Kreditform allgemein als Privatkredit bezeichnet. Bekannte deutsche Onlineplattform ist u.a. smava.de. Beide sind ein Geschäftspartner der privaten Wirtschaftsauskunftei Schufa. Sie bewerten die Bonität anhand des Schufa-Score und lassen anschließend den Privatkredit zur Information in die Schufa eintragen. Ein gravierender Unterschied zu den Krediten von Banken ist die Bonitätsbewertung des Antragstellers. Die Kreditinstitute sehen sich an ihre jeweils eigenen Kreditvergaberichtlinien gebunden, die starr und wenig flexibel gehandhabt werden. Bei den beiden Onlineplattformen hat der originäre Geldgeber einen Ermessensspielraum, was sich oftmals zum Vorteil des Kreditsuchenden auswirkt.

Der Privatkredit als ein echter privater Kredit ist das Geldleihen unter zwei natürlichen Personen des Privatrechts; also unter Verwandten, Freunden und Bekannten. Da es sich um ein wirklich diskretes Geldleihen handelt, ist auch in keiner Weise bekannt, in welchem Umfange solche privaten Kredite vergeben und angenommen werden. Sie sind, gerade in dieser Höhe und für den Zweck eines Aquariumskaufes, ein reiner Freundschaftsdienst dem anderen zuliebe. Auf Kreditzinsen wird oftmals verzichtet, und auch die Kreditrückzahlung wird freundschaftlich-flexibel gestaltet. Dennoch sollte nicht übersehen werden, dass es sich um ein kreditiertes Geldleihen handelt. So groß die Freundschaft und die Freude auch ist; auf einen kurzgehaltenen Vertrag über diesen Privatkredit sollte nicht verzichtet werden. Die wichtigen Details wie Kreditsumme, Kreditzinsen, Kreditlaufzeit und Kreditrückzahlung sollten schriftlich festgehalten und mit Datum sowie der beiderseitigen Unterschrift versehen werden. Jeder Beteiligte erhält eine Originalausfertigung. Der Privatkredit per Handschlag ist ein No-Go. Zu den Vorteilen dieses Freundschaftsdienstes gehören neben der Diskretion die meistens niedrigen Kreditzinsen sowie eine flexible Kreditrückzahlung. Wenn die bar erfolgt, was vielfach gemacht wird, dann erfährt wirklich niemand, wie letztendlich der Aquariumskauf finanziert worden ist.

Sparmöglichkeiten beim Kauf

Bei einer Kaufsumme im vierstelligen Bereich lohnt e sich auf jeden Fall, alles daran zu setzen, um den Kaufpreis zu reduzieren. Möglichkeiten dazu gibt es bei jeder Bezahl- und Finanzierungsart; von der Barzahlung bis hin zur Vollfinanzierung.

Gutscheincode beim Onlinekauf

Im Onlinehandel wird zur Kundengewinnung und Kundenbindung vielfach mit Gutscheincodes gearbeitet. Hierzu lohnt sich ein ausgiebiger Besuch auf der Homepage des Onlineshops. Erstkunden werden mit lukrativen Gutschriften angelockt; wohlwissend, dass auf den einmaligen Kauf des Aquariums dauerhafte Käufe für Pflege, Unterhaltung und Wartung folgen.

Barzahlungsrabatt beim Händlerkauf

Hier bietet sich erneut ein Vergleich mit dem Autokauf an. Wenn der Kunde den Aquariumskauf in einer Summe bezahlt, sei es bar oder bargeldlos, dann braucht der Händler nichts weiter zu tun als das Geld einzustreichen beziehungsweise den Zahlungseingang zu verbuchen. Der gängige Begriff Barzahlungsrabatt macht deutlich, dass der Kunde im Gegenzug eine prozentuale Kaufpreisreduzierung erwartet. Im vergangenen Jahrhundert waren es die Rabattmarken, die gesammelt und dann eingelöst wurden. Heute wird der Rabatt direkt bei Barzahlung gewährt, das heißt von dem ursprünglichen Kaufpreis abgezogen. Die Händler haben vielfältige Möglichkeiten für eine Barzahlungsrabattierung. Der eine gibt Geld, der andere einige Ge- und Verbrauchsmaterialien für das Aquarium. Für den Kunden ist letztendlich ausschlaggebend, um welchen Prozentsatz des Kaufpreises und um welchen Geldwert in Euro es sich handelt.

Sale Days [Black Friday und andere]

geralt / Pixabay

Als Schnäppchen wird das Produktangebot zu einem einmalig außergewöhnlichen Preis bezeichnet, der zeitlich befristet ist oder solange gilt, wie der Vorrat reicht.

Wer auf solche Angebote wartet oder sie sich aussucht, gilt als Schnäppchenjäger.

Sowohl im Online- als auch im Einzelhandel gibt es anlassbezogene Schnäppchenangebote mit Preisnachlässen bis zum hohen zweistelligen Prozentsatz.

Zu den in der heutigen Zeit typischen unter ihnen gehören saisonale und Ausverkaufsangebote, Sale-Aktionen wie am Black Friday als dem vierten Freitag im November oder die Tage zwischen Weihnachten und dem Jahreswechsel. Eine gute Übersicht bietet das Portal mydealz.de.

Update: 2017 haben Fressnapf, Zooroyal jeweils gute 10% im Bereich Aquaristik gegeben.

Second Hand

– Online [eBay ……
– Offline [Privat, Fachhandel …..]

Für nahezu jede Investition gibt es heutzutage einen Second Hand Markt, und so auch für ein Aquarium in dieser vierstelligen Preislage. Zu den Anbietern gehören der US-amerikanische Online-Marktplatz eBay, aber auch der Online- sowie der stationäre Fachhandel. Für viele Aquaristen ist es ebenfalls ein Schnäppchen, ein gut erhaltenes gebrauchtes Aquarium zu einem Drittel des Neupreises kaufen zu können. Dazu lohnt es sich, in den Kleinanzeigen des örtlichen Anzeigenblattes zu lesen und zu stöbern. Jeder Second Hand Kauf erfordert Knowhow, Erfahrung sowie einiges Vertrauen in den Verkäufer. Wer den Neukauf nicht finanzieren möchte oder kann, der muss mit einem Second Hand Kauf auf das Aquarium keinesfalls verzichten.

PS: Vor allem für Zierfische hat sich bei Ebay Kleinanzeigen ein regelrechter Markt entwickelt – bei welchem viele Hobbyzüchter Ihr Zierfische kostengünstig abgeben.

Fazit zum Finanzierung eines Aquariums

geralt / Pixabay

Natürlich ist es am Schönsten und für den Hobbyaquaristen ein besonderes Erlebnis, das lang ersehnte Aquarium erster Hand, sprich nagelneu zu kaufen. Seit Jahren sorgt die Europäische Zentralbank EZB mit ihrer Niedrigzinspolitik dafür, dass kaum Habenzinsen für das Ersparte gezahlt werden.

Die Folge davon ist jedoch auf der anderen Seite, dass die Kreditzinsen ihrerseits sensationell niedrig sind. Vor diesem Hintergrund ist es durchaus überlegenswert, die Investition des Aquariums in voller Höhe über einen Kredit zu finanzieren.

Eine Kreditaufnahme ist nichts Unschickliches, sondern in dieser Situation eine wirtschaftliche Abwägung. Bei einer guten bis sehr guten Bonität ist die Differenz zwischen Haben- und Sollzinsen so gering, dass sich ein langwieriges Ansparen und Warten geradezu erübrigt.

Kleine Checkliste am Ende:

  • Prüft ob es zwingend eine neue Aquarienanlage sein MUSS
  • Prüft verschieden Händler Online wie vor ort (auch vor Ort sind Rabatte möglich)
  • Prüft wenn ihr euch für einen Onlinekauf entscheidet ob Gutscheincodes  und/oder o% Finanzierungen angeboten werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Letzte Aktualisierung am 26.09.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API