Elfenwels

Acanthicus adonis

Premiumratgeber:

» 4 in 1 Ratgeber: Aquarium A - Z nur 14,99€*
*Preis inkl. MwSt. / Direkt nach Kauf abrufbar

Datenblatt Elfenwels

Deutscher Name: Elfenwels
Wissenschaftlicher Name: Acanthicus adonis
Herkunft: Brasilien (in Klarwasserbereichen des Amazonas und Rio Tocantins)
Größe: Körperlänge 45 cm bis zu 120 cm
Aquarium
Länge: Länge ab 250 cm Breite und ab 80 cm Breite
Inhalt: Achtung – ab 1.400 Liter
Wasserwerte
Temperatur: 24°- 30° C
PH: 5 – 8
GH: 5° – 15° dH
Verhalten
Bereich: unterer Bereich, am Boden
Futter: hauptsächlich aus pflanzlicher Kost (Spinat, Salat, Erbsen), durch Futtertabletten oder Pellets ergänzt
Verhalten: ausgewachsene Männchen können ein Territorialverhalten gegenüber Artgenossen entwickeln, ansonsten friedlich
Anzahl: Einzeln/als Paar
Schwierigkeitsgrad: Fortgeschrittene

Herkunft

Der Elfenwels gehört zur Familie der Loricaridae, also der Harnischwelse und kann bis über zwanzig Jahre alt werden. Er ist in Südamerika, in Brasilien, besonders im Rio Tocantis beheimatet, ist aber auch im Rio Araguaia und dem Rio Orinoco aufzufinden.

Aussehen

Elfenwels
Emőke Dénes, Acanthicus adonis1, CC BY-SA 4.0

Junge Elfenwelse sind schwarz mit weißen Flecken, die jedoch mit zunehmendem Wachstum verblassen und schließlich zur Gänze verschwinden. Sie haben, typisch für die Familie der Harnischwelse, keine Fettflosse. Die Tiere wachsen sehr schnell und können eine Maximalgröße von ca. zwei Metern erreichen. Aufgrund ihrer Größe können sie in einer Gruppe nur in einem Schauaquarium, wie es im Zoo vorhanden ist, gehalten werden.

Haltungsempfehlung

Da Elfenwelse nachtaktiv sind, sollten sich genügend Unterstände, wie Höhlen und Röhren, die Dunkelheit bieten, im Aquarium befinden. Sie sind außerdem Höhlenbrüter, das heißt, sie heften die Eier an die Decke von Höhlen. Die Höhlen und Rohre sollten der Größe der Fische angepasst werden. Neben diesen Unterständen sollten sich auch Aquarienpflanzen, Wurzeln und Steine befinden, der Boden sollte mit dunklem Sand oder feinem Kies bedeckt sein. Besonders wichtig ist das Holz für die Elfenwelse, das sie abraspeln, da sie dieses zur Verdauung benötigen.

Elfenwelse leben am Grund des Aquariums, weshalb es empfohlen wird, mehrere Ebenen aus Schieferplatten einzubauen, um den Tieren auf diese Weise mehr Bodenfläche zur Verfügung zu stellen. Dies ist vor allem ratsam, wenn mehr als ein Wels im Aquarium lebt.

Die Haltung der Tiere ist relativ einfach, die Wasserqualität ist unproblematisch, simples Leitungswasser ist vollkommen ausreichend, eine schwache Strömung ideal.

Nahrung

Sie sind Allesfresser, gefüttert können sie also mit Trocken- und Frostfutter, sowie rohem Gemüse wie Spinat, Erbsen oder Salat, werden.

Angebot
*Tetra Pleco Tablets – Nährstoffreiches Hauptfutter für alle pflanzenfressenden Bodenfische (z.B. Welse), verschiedene Größen
  • Nährstoffreiche Futtertabletten für alle pflanzenfressenden Bodenfische
  • Das optimale, abwechslungsreiche Hauptfutter für bodenfressende und scheue Fische
*sera Wels-Chips Nature 1.000 ml
  • sera Nature-Futter kommen ganz ohne Farb- und Konservierungsstoffe aus
  • und ermöglichen so eine besonders natürliche Zierfischernährung

Geschlechtsunterschiede

Bei den Elfenwelsen sind die Geschlechter relativ leicht zu unterscheiden. Im Gegensatz zum Weibchen hat das Männchen an den Brustflossen längere Dornen und der erste Brustflossenstrahl ist stärker verdickt. Außerdem ist an dem Männchen ein verstärkter Odontodenbewuchs beim Kiemendeckel erkennbar.

Vergesellschaftung

Die Vergesellschaftung mit großen Cichliden sowie großen Salmlern ist problemlos möglich und auch gegenüber kleineren Welsarten sind keine ungewöhnlichen Aggressionen bekannt. Ebenso problemlos sind andere friedliche Arten, die in den oberen Bereichen des Aquariums leben. Elfenwelse fressen zwar tote Fische, jagen jedoch keine lebenden, trotzdem kann es bei ausgewachsenen, männlichen Tieren zu einem Territorialverhalten innerhalb derselben Art kommen. Auch bei großen Harnischwelsen anderer Art kann sich Territorialverhalten sowie unter Umständen Futterneid zeigen.

Zucht

Im Aquarium ist die Nachzucht aufgrund der Größe des Tieres bisher nur vereinzelt erfolgreich gewesen, also nur schwerlich möglich. Liegt die Absicht vor, eine Zucht zu versuchen, so ist es ratsam, Höhlen, beziehungsweise Rohre zu bieten, damit die Elfenwelse ihre Eier an die Decken dieser Unterstände heften können. Sind im Verkauf für die Größe des Fisches keine geeigneten Rohre verfügbar, sind diese leicht selbst herstellbar. Am besten bietet sich dafür Ton an, der – je nach Art und Farbe – bei ca. 900-1150°C gebrannt werden muss. Die Rohre sollten an beiden Seiten offen sein und/oder an der Seite Ein- beziehungsweise Ausgänge haben. Für größere Rohre eignen sich auch Dachziegel und für Höhlen Schieferplatten, die je nach Belieben zusammengeklebt werden. Um zu vermeiden, dass sich die Tiere verletzen können, sollten Kanten und Ränder geschliffen werden.

Angebot
*Trixie 76194 Eck-Fels mit Höhle und Plattform, 16 × 12 × 15 cm
  • Polyesterharz
  • Platzsparende Rückzugsmöglichkeit für Terrarientiere
*Hobby 41495 Catfish Cave M red (4 x 12 cm)
  • ideal geeignet als Brut- oder Versteckplätze für Welse
  • dienen zur optimalen Behausung für Krebse und Garnelen

 

878c422c3430467f8f92d3d281fcaa03

* Letzte Aktualisierung am 5.06.2021 / Affiliate Links / Preis inkl. MwSt. / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

? Fragen, Anregungen und Berichte zu Elfenwelsen im Aquarium » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen:

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*