Diskus Cuipeua Royal

 

Datenblatt Diskus Cuipeua Royal

Lateinischer Name: Symphysodon aequifasciatus Pellegrin, 1904 „Cuipeua Royal“
Handelsname: Diskus Cuipeua Royal
Ordnungsname: Cichliformes (Buntbarsche)
Familie:
Cichlidae (Buntbarschartige)
Gattung:
Symphysodon (Diskusfische)
Herkunft: Lago Cuipéua (Amazonasbecken), Südamerika
Größe in cm:
14,0 bis 15,0 (adulte Wildfänge)
Aquariumgröße
Länge x Breite x Höhe (in cm): 150 x 50 x 60
Inhalt in Litern:
450 Liter
Wasserwerte
Temperatur: 26 bis 30 °C
pH:
5,0 bis 6,5
GH:
3 bis 9 °dGH
KH:
2 bis 5 °dKH
Verhalten/Besatz
Bereich: Mittlere Wasserzone
Futter: Lebend-, Frost- und hochwertiges Trockenfutter (Diskus-Pellets)
Verhalten: gesellig lebender Gruppenfisch
Anzahl: Gruppengröße von mindestens acht Exemplaren empfohlen
Lebenserwartung:
10 bis 12 Jahre
Vergesellschaftung mit Garnelen:
Nein
Schwierigkeitsgrad: Fortgeschrittene
Angebot

Diskus Farbmix DNZ - Symphysodon aequifasciatus

Diskus Farbmix DNZ - Symphysodon aequifasciatus
  • 100% Lebendankunft
  • Sicherer Versand
  • Hohe Verfügbarkeit

Jetzt Preis prüfen*

Symphysodon aequifasciatus Pellegrin
H. Zell, Symphysodon aequifasciatus – Karlsruhe Zoo 02, CC BY-SA 3.0

Der Diskus Cuipeua Royal und sein Erscheinungsbild

Rote Diskusbuntbarsche gehören aufgrund ihrer Seltenheit zu einer besonderen Färbungsvariante der Gattung Symphysodon. Diese Fische mit rötlicher Grundfarbe wurden erstmals in den späten 1960er Jahren bekannt und erregten in der gerade entstehenden Szene der Diskusfischliebhaber viel Aufmerksamkeit.

Zu den neueren Entdeckungen eines Diskusbuntbarsches mit tiefroter Grundfärbung gehören die Vorkommen im Lago Cuipéua. Neben dem im Handel als Diskus Cuipeua Red bekannten Fisch stammt auch der Diskus Cuipeua Royal aus diesem Gebiet.

Lago Cuipéua: Der Fundort des Diskus Cuipeua Royal

Der Lago Cuipéua ist ein für Amazonasbecken-Verhältnisse kleinerer See, der westlich der Stadt Alenquer im brasilianischen Bundesstaat Pará liegt.

Der See ist bei Hochwasser mit anderen Gewässern in der Region Alenquer verbunden; besonders erwähnenswert ist hier die Verbindung mit dem Rio Curuá wegen des möglichen Zugangs zu anderen Populationen des Diskusbuntbarsches.

Im Biotop leben die Diskusbuntbarsche in sehr großen Gruppen, ebenso wie die anderen hier vorkommenden Buntbarsche, wie z. B. Segelflosser und Bodenfresser, sowie Harnischwelse und Salmler. Der Fang eines Cuipeua-Royal-Diskus ist sehr selten.

Geschlechtsunterschiede

Im Allgemeinen lassen sich Geschlechtsunterschiede bei adulten Diskusbuntbarschen sicher nur an der Ausprägung der Geschlechtspapille erkennen. Im direkten Vergleich sind die größeren und massigeren Fische einer Gruppe Milchner. Flächig rot gefärbte Wildfänge sind meist Rogner.

Nachzucht

Vorbereitungen zur Zucht

Wildfänge der Gattung Symphysodon lassen sich am ehesten während der Laichzeit in ihrem natürlichen Lebensraum zur Fortpflanzung anregen. Im natürlichen Biotop ist dies mit dem Beginn der Regenzeit im Oktober der Fall.

Die Simulation der Regenzeit gelingt durch die Kombination aus einem abwechslungsreichen und hochwertigen Lebendfuttersortiment, häufigen Wasserwechselintervallen und der Aufrechterhaltung von an die temporären Bedingungen angepassten Wasserparametern (Temperatur, Leitwert, pH).

Aufzucht

Die Aufzucht juveniler Diskusbuntbarsche (ab etwa einer Gesamtlänge von 5 cm) erfordert nach der Unabhängigkeit vom Nährsekret der Elterntiere einen hohen Aufwand. Die Fütterung muss in Abständen von 2 Stunden erfolgen.

Nicht verwertete Futterreste müssen jedes Mal abgesaugt werden. Darüber hinaus ist ein täglicher Wasserwechsel im Aufzuchtbecken notwendig.

Vergesellschaftung

Als Beifische eignen sich besonders Panzerwelse und Beilbauchsalmler. Eine Vergesellschaftung mit Skalaren (Nahrungskonkurrenten) oder Neons (Beutetiere) wird nicht empfohlen.

Insbesondere wegen den höheren Pflegeansprüchen von Wildfängen sollten diese nicht zusammen mit den Zuchtformen gehalten werden.

Sonstige Fragen

Cuipeuá oder Curipera?

Ursprünglich wurde in der Händlerkommunikation der Lago Cuipeuá jahrelang mit einem Lago Curipera verwechselt. Letzteren gibt es aber in der Region Alenquer, aus der diese Diskusbuntbarsche stammen, nicht.

Der zunächst als Diskus Curipera Royal bezeichnete Fisch ist folglich ein Diskus Cuipeua Royal. Nachzuchten, die als „Diskus Cuipeua Royal“ angeboten werden, tragen daher in jedem Fall eine irreführende Bezeichnung.

Der Diskus Cuipeua Royal als Nachzucht?

Echte Nachzuchten der Wildfänge vom Lago Cuipéua, die einem Diskus Cuipeua Royal entsprechen, sind selten. Darüber hinaus weisen viele als „Curipera-Diskus“ angebotene Fische bei weitem nicht die Farbenpracht eines echten Cuipeua Royal Discus auf.

Dessen Jungtiere sind dabei kaum von denen eines normalen braunen Diskusbuntbarsch zu unterscheiden.

9cf4c3c0528a4eb28771a58d5eadffd8

Diskus Cuipeua Royal kaufen

Diskus Cuipeua Royal sind im lokalen Aquarien- und Zierfischhandel bedingt – meist aber auf Nachfrage – erhältlich. Einige Onlinehändler bieten den direkten Versand an – hier empfehlen wir Garnelio.de

Angebot

Diskus Farbmix DNZ - Symphysodon aequifasciatus

Diskus Farbmix DNZ - Symphysodon aequifasciatus
  • 100% Lebendankunft
  • Sicherer Versand
  • Hohe Verfügbarkeit

Jetzt Preis prüfen*

Du willst mehr Aquaristik zum fairen Preis? Dann hol dir unseren 20 teiligen Ratgeber mit 1.900+ Seiten jetzt mit 75% Rabatt!

🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zum Diskus Cuipeua Royal im Aquarium» Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: