Burtons Zwergbuntbarsch

Datenblatt Burtons Zwergbuntbarsch

Deutscher Name: Burtons Zwergbuntbarsch
Wissenschaftlicher Name: Astatotilapia burtoni
Herkunft: Afrika, Tanganjikasee und seine Zuflüsse, Lukuga, eingeführt in mittleren und oberen Kagera-Nil und umliegende Seen
Größe: bis 15 cm
Aquarium
Länge: ab 100 cm
Inhalt: ab 200 Litern
Wasserwerte
Temperatur: 24 bis 26 °C
PH: 7,8 bis 9,0
GH: 9 bis 20 °dGH
KH: 15 bis 20 °dH
Verhalten
Bereich: unterer Bereich
Futter: Allesfresser, Lebendfutter (Cyclops, Artemia, Wasserflöhe, Mückenlarven), Trockenfutter, Flocken, Frostfutter, pflanzliche Kost (Algen)
Verhalten: Haremshaltung, friedlich, in der Laichzeit revierbildend und aggressiv innerhalb der Art, Maulbrüter
Anzahl: 2 bis 3 Weibchen und ein Männchen, bei mehr Weibchen entsprechend mehr Männchen
Schwierigkeitsgrad: Anfängerfisch

Aufzucht von Astatotilapia burtoni

Burtons Zwergbuntbarsch  HTML-Ansicht Notiz
(Image: Russell D. Fernald and Sabrina S. Burmeister), Astatotilapia burtoni, CC BY 2.5

Astatotilapia burtoni lassen die Jungen manchmal aus dem Maul, bevor die Jungen frei schwimmen. Das passiert z. B. nach einem Umsetzen in ein Aufzuchtbecken. Manchmal sammeln die Weibchen die Jungen wieder ein, manchmal nicht.

Auch mit dem Dottersack können die Jungen außerhalb des Mauls des Weibchens überleben. Die Strömung im Becken darf dabei nur gering sein, damit die Jungen sich nicht am Boden verletzen oder angesaugt werden.

Die Weibchen sollten nach dem Ablaichen eine Zeit von den Männchen getrennt werden. Die Männchen fangen sofort wieder mit der Balz an. Die Weibchen magern dann mit der Zeit ab und verenden schließlich.

78525af42905414bb8467b3872e8d1c2

Weitere Infos findest du hier:

Frage stellen / Fehler gefunden?

? Fragen, Anregungen und Berichte zu Burtons Zwergbuntbarsch (Apistogramma burtoni) » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: