Aufzucht von Astatotilapia burtoni

Astatotilapia burtoni
Quelle: Bild auf Wikimedia Commons Lizenz: CC Attr. SA 2.5 Urheber: Russell D. Fernald and Sabrina S. Burmeister 

Astatotilapia burtoni lassen die Jungen manchmal aus dem Maul, bevor die Jungen frei schwimmen. Das passiert z. B. nach einem Umsetzen in ein Aufzuchtbecken. Manchmal sammeln die Weibchen die Jungen wieder ein, manchmal nicht.

Auch mit dem Dottersack können die Jungen außerhalb des Mauls des Weibchens überleben. Die Strömung im Becken darf dabei nur gering sein, damit die Jungen sich nicht am Boden verletzen oder angesaugt werden.

Die Weibchen sollten nach dem Ablaichen eine Zeit von den Männchen getrennt werden. Die Männchen fangen sofort wieder mit der Balz an. Die Weibchen magern dann mit der Zeit ab und verenden schließlich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

🐠 Fragen, Anregungen und Berichte zu Burtons Zwergbuntbarsch (Apistogramma burtoni) » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen:

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Letzte Aktualisierung am 11.09.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API