Pseudotropheus zebra | Blauer Malawibuntbarsch

Blaue Malawibuntbarsche, Pseudotropheus zebra, sind sehr aggressiv und können nicht mit anderen Buntbarschen zusammen gehalten werden.

Was Zebrabuntbarsche fressen

Geeignetes Futter:

  • Feiner Krill
  • Artemia
  • Cyclops
  • Mysis

Zusätzlich wird etwas pflanzliches Flockenfutter bzw. kleines Granulat gegeben. Flockenfutter und Granulat sollten vorgequollen sein.

Tetra Cichlid Granules - Hauptfutter Mix für mittelgroße Cichliden,...*
  • Futtermix aus 2 verschiedenen...
  • Das langsam absinkende...
  • Abwechslungsreiche Ernährung...

Rote Mückenlarven sind für Mbunas und damit auch für Pseudotropheus zebra auf Dauer tödlich.

Die Rangordnung wird ständig ausgekämpft.

Pseudotropheus zebra
© Monsterkoi / Pixabay

Zebrabuntbarsche, Pseudotropheus zebra, bilden untereinander eine Hierarchie. Ein Männchen ist das Alpha-Tier und dominiert die anderen. Diese bilden untereinander wieder eine Rangordnung. Die Rangordnung wird in heftigen Kämpfen immer wieder neu ausgetragen. In der Natur können unterlegene Tiere ausweichen. Im Aquarium ist dafür in der Regel nicht genug Platz.

Maßnahmen bei aggressivem Verhalten:
  • Ein viel größeres Becken
  • Das Becken viel stärker strukturieren; mehr Verstecke, Sichtbarrieren, Höhlen, Unterstände. Das hilft aber nicht immer, weil der Lebensraum immer noch stark begrenzt ist.
  • Den Feinddruck auf das Alpha-Tier erhöhen. Damit verteilen sich die Aggressionen auf mehr Tiere.

Wenn diese Maßnahmen nicht helfen oder nicht umgesetzt werden können, müssen die Tiere getrennt werden. Zebrabuntbarsche sind ziemlich ruppig und können nicht mit allen Buntbarschen vergesellschaftet werden.

Hinweise zur Aufzucht

Wenn möglichst viele Junge aufgezogen werden sollen, wird das Weibchen 20 Tage nach Brutbeginn in ein kleines Zuchtbecken umgesetzt. Nachdem sie die Jungen ausgespuckt hat, wird das Weibchen wieder entfernt.

JBL BabyHome Oxygen 6432000, Premium-Ablaichkasten, Komplettset mit...*
  • Separation von Elterntieren...
  • Komplettset - Sofort...
  • Gesunde Fische: Aufsteigende...

Was junge Pseudotropheus zebra fressen

Pseudotropheus zebra
Junger, 4 cm langer, Pseudotropheus zebra „Cobalt“. Quelle: Bild auf Wikimedia Commons Lizenz: CC Attr. SA 2.0 Urheber: Lee Nachtigal

Junge Blaue Malawibuntbarsche können mit Staubfutter, z. B. TetraMin Baby oder klein geriebenem Flockenfutter gefüttert werden.

Mit ca. 2 cm Größe können sie mit nur leicht zerriebenem Flockenfutter ernährt werden.

d156742a0974488aab24153684f49734
 

Weitere Infos findest du hier:

Frage stellen / Fehler gefunden?

? Fragen, Anregungen ✚ Berichte zu Pseudotropheus zebras » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: