Datenblatt Blauer Neon

Deutscher Name:Blauer Neon – Blauer Neonsalmler
Wissenschaftlicher Name:Paracheirodon simulans
Herkunft:Südamerika
Größe:Bis zu 3,5 cm
Aquarium
Länge:
mindestens 80 cm (ca. 112 Liter)
Wasserwerte
Temperatur:23°C bis 27°C
GH:5 – 30 °dGH
PH:5 – 7
KH:0 – 6° dKH
Verhalten
Bereich:Schwimmt vorzugsweise in den mittleren Wasserschichten des Aquariums
Futter:
feines Trockenfutter, auch Lebendfutter oder Frostfutter (in freier Wildbahn: kleine Krebse, Larven und Wirbellose)
Verhalten:echter Schwarmfisch, friedlicher, geselliger Schwarmfisch
Anzahl:Schwarmhaltung von mindestens 10-12 Tieren bei kleinen Aquarien ab 80 Litern
Schwierigkeitsgrad:Anfängerfisch. Die schwierige Zucht gelingt jedoch nur erfahrenen Aquarianern
Blauer Neonsalmler

Sascha Biedermann, Paracheirodon simulans, CC BY-SA 2.5

Der schöne Blaue Neon mit seinem leuchtenden blauen Streifen stammt aus dem Amazonasgebiet Brasiliens. Es handelt sich um einen Tropen- und Süßwasserzierfisch. Als echter Schwarmfisch fühlt er sich in einem großen Schwarm besonders wohl. Der kleine, pflegeleichte Neonfisch zählt zu den beliebtesten Aquarienfischen. Er gehört zur Familie der sogenannten Echten Salmler. Er kann ein Alter von bis zu fünf Jahren erreichen. Der Fisch fühlt sich in dicht bepflanzten Aquarien wohl, wo er sich gut verstecken kann. Dabei braucht er aber noch ausreichend Freiraum zum Schwimmen.

Da die Zucht in Gefangenschaft selten gelingt, stammen vom Handel angebotene Fische meistens aus Wildfängen in Brasilien. Der Blaue Neon schwimmt gerne mit seinem Schwarm im mittleren Aquariumsbereich und offenbart seine Schönheit erst in einem großen Schwarm. Das bedeutet für die Haltung: je größer das Becken und der Schwarm, umso besser. Für den Blauen Neonfisch ist es besonders wichtig, mit seinesgleichen einen Schwarm bilden zu können. Sind zu wenige Fische im Aquarium, schwimmen sie vereinzelt, ohne einen Schwarm zu bilden. Erst wenn weitere Fische hinzugegeben werden, bildet sich schließlich ein klarer Schwarmzusammenhalt.

Geschlechtsunterschiede

Es ist nicht ganz einfach, Männchen und Weibchen des Blauen Neon voneinander zu unterscheiden. Die Weibchen des Neonfischs sind etwas größer und fülliger als die Männchen. Die Zucht des Blauen Neon ist im Aquarium recht schwierig und gelingt nur selten. Die Fische sind sogenannte Freilaicher. Das heißt, dass die Weibchen ihre klebrigen Eier zwischen den Wasserpflanzen ablegen, wo diese kleben bleiben. Blaue Neonfische laichen meistens paarweise. Als Paar schwimmen sie bei ihrer Balz zusammen und umkreisen sich.

*Wer weiß was über Neons & Co.
  • Stallknecht, Helmut (Autor)
  • 64 Seiten - 01.05.2000 (Veröffentlichungsdatum) - Tetra Verlag GmbH (Herausgeber)

Vergesellschaftung

Als friedfertiger und geselliger Schwarmfisch kann der Blaue Neon gut in einem Gesellschaftsbecken mit anderen Fischarten gehalten werden. Die Fischarten sollten ähnliche Ansprüche haben in Bezug auf Pflege und Wasserwerte. Es müssen Fische ausgewählt werden, die den Blauen Neon nicht als Beute ansehen. Zur Vergesellschaftung geeignet sind kleine Buntbarsche, z. B. der Schmetterlingsbuntbarsch sowie Panzerwels, Harnischwels, Bärbling oder Beilbauch. Nicht geeignet sind große Buntbarsche wie Diskusfisch oder Skalar. Blaue Neonfische vertragen sich auch gut mit Fadenfischen, Antennenwelsen oder Red Fire Zwerggarnelen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blaue Neonsalmer in der Natur:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

? Fragen, Anregungen und Berichte zum blauen Neonsalmler » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen:

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Letzte Aktualisierung am 17.11.2020 /  Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preise inkl. MwSt. / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.