Amerikanische Weißstirn-Messerfische

Datenblatt Amerikanische Weißstirn-Messerfische

Deutscher Name: Amerikanische Weißstirn-Messerfische
Wissenschaftlicher Name: Apteronotus albifrons
Herkunft: Südamerika (Fließgewässer Amazoniens, Rio Paraguay, Rio Paraná)
Größe: Körperlänge bis zu 50 cm
Aquarium
Länge: Länge ab 180 cm Breite
Inhalt: ab 800 Liter
Wasserwerte
Temperatur: 23°- 28° C
PH: 6 – 7,8
GH: 5° – 19° dH
Verhalten
Bereich: mittlerer Bereich
Futter: Lebendfutter, Fleischstückchen, Frostfutter, gelegentlich Trockenfutter
Verhalten: nicht schwimmfreudig, scheu, dämmerungsaktiv, können auf Artgenossen aggressiv und bissig reagieren, lassen sich gut mit artfremden Fischen vergesellschaften, die nicht als Futter in Frage kommen
Anzahl: einzeln oder in einer Gruppe ab 5 Tieren, ein Männchen und mehrere Weibchen
Schwierigkeitsgrad: Anfänger
Angebot

Weißstirn Messerfisch - Apteronotus albifrons

Weißstirn Messerfisch - Apteronotus albifrons
  • 100% Lebendankunft
  • Sicherer Versand
  • Hohe Verfügbarkeit

Jetzt Preis prüfen*

Amerikanische Weißstirn-Messerfische im Aquarium
Clinton & Charles Robertson, Apteronotus albifrons, CC BY 2.0
xenomystusnigri02 tn
Xenomystus nigri  Quelle: Bild auf Wikimedia Commons Lizenz: CC Attr. SA 3.0 Urheber: Haplochromis 

Amerikanische Weißstirn-Messerfische, Apteronotus albifrons, werden in der Natur 50 Zentimeter groß. Weil sie sehr aktive Schwimmer sind, werden Aquarien benötigt, die mehr als 800 Liter Inhalt haben. In zu kleinen Becken werden sie untereinander aggressiv.

Andere Fischarten, außer Mormyriden, werden ignoriert. Weil sie ihr Futter ertasten müssen, sollten sie nicht mit Arten vergesellschaftet werden, die schnell fressen.

Das Becken sollte mit Wurzeln, Röhren und Pflanzendickicht eingerichtet werden. Die Beleuchtung darf nicht grell sein.

Die Tiere fressen Frost- und Lebendfutter, aber kein Trockenfutter.

So große Fische dürfen nur gekauft werden, wenn man sie auch in den nächsten Jahrzehnten halten möchte. Sie wachsen schnell und auf Abnehmer kann man nicht hoffen.

Afrikanische Messerfische

Xenomystus nigri 
Xenomystus nigri  Quelle: Bild auf Wikimedia Commons Lizenz: CC Attr. SA 3.0 Urheber: Haplochromis 

Afrikanische Messerfische, Xenomystus nigri, haben ein ausgeprägtes Revierverhalten und müssen deshalb in großen Aquarien mit mindestens 500 Litern Wasserinhalt gehalten werden. Sie sollten in einem Artenbecken gehalten werden. Weil sie zur Orientierung und zur Futtersuche elektrische Stromstöße verteilen, stören sie andere Fischarten. Bei zu enger Haltung stören sie sich sogar untereinander durch die elektrischen Felder.

Innerhalb der eigenen Art sind sie aggressiv ohne sich zu verletzen. Innerhalb des eigenen Geschlechts zeigen sie ihr Imponierverhalten. Gegenüber anderen Arten sind sie friedlich.

Die Tiere haben riesige Mäuler und fressen jedes Futter. Sie fressen sowohl im freien Wasser, als auch am Boden und der Wasseroberfläche. Sie sind ausgezeichnete Schwimmer.

Afrikanische Messerfische fühlen sich in saurem und weichem Wasser wohl. Wasserwechsel sollten mit abgestandenem Wasser durchgeführt werden.

Laut Literatur geeignete Wasserwerte:
  • Temperatur: 22 bis 28° C
  • pH-Wert: 6,5
  • Karbonathäre: < 2°
  • Gesamthärte: < 10°

Weißstirn-Messerfisch:

15253326e02e4d6e8289b18b3edf0f31
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Amerikanische Weißstirn-Messerfische kaufen

Amerikanische Weißstirn-Messerfische sind im lokalen Aquaristikhandel bedingt erhältlich. Einige wenige Anbieter bieten auch den Onlinekauf mit fachgerechtem Versand.

Hier empfehlen wir Garnelio*:

Angebot

Weißstirn Messerfisch - Apteronotus albifrons

Weißstirn Messerfisch - Apteronotus albifrons
  • 100% Lebendankunft
  • Sicherer Versand
  • Hohe Verfügbarkeit

Jetzt Preis prüfen*

Weitere Infos findest du hier:

Frage stellen / Fehler gefunden?

? Fragen, Anregungen und Berichte zum amerikanischenWeißstirn-Messerfisch » Hilf anderen und teile deine Erfahrungen: