Hornkraut
Suche:  
Pflanzen -> Einzelpflanzen -> Hornkraut
Diese Seite kannst du selbst ändern. Einfach auf Bearbeiten klicken.

Die folgende Diskussion ist eine beendete Diskussion aus der Newsgroup drta. Diese Diskussion muss im Zuge des Umbaus des Archivs zu einem Wiki zusammengefasst werden. Dabei ist deine Mitarbeit wichtig.

Links auf dieser Seite sind bis zur Überarbeitung nicht aktuallisiert und gehen wahrscheinlich ins Leere.

Hornkraut
Hornkraut
Vergrößerung
Foto: Anonym

Hornkraut

Hallo NGs,

habe mir Hornkraut gekauft. Habe nun gelesen das ich es nicht einpflanzen darf. Wie befestigt ihr das Hornkraut?WEnn ich das Jaffamoos in den Sandboden stecke vergammelt es dann oder wächst es trotzdem an?

Danke
MfG Monika


Hallo Matthias und Monika,

Hornkraut ist im AQ eine Schwimmpflanze und wird einfach ins Wasser geworfen.

Javamoos ist auch so ein Kandidat, bildet aber auch im AQ Haftorgane. Einfach irgendwie auf Wurzeln oder auf den Boden legen und mit Steinchen beschweren.

so long, uja


Hallo Monika,

ich ziehe das Hornkraut durch einen Ringsauger, der nach innen Zacken hat. Hoffentlich weißt Du welche ich meine. Die Sauger lassen sich dann praktischerweise da wo man das Hornkraut haben möchte an die Scheibe pappen. Je nach Lichtbedarf der übrigen AQpflanzen kann man das Hornkraut auch schwimmen lassen. Das Javamoos würde ich mit Nähgarn an eine Wurzel oder einen Stein binden. Aber bitte pass auf, dass beim Anbinden keine Garnschlaufen entstehen in denen sich die Fische verfangen können.

Bis die Tage Petra


Hallo Monika!

Hornkraut ist eine Schwimmpflanze, die an der Wasseroberfläche flutend am besten gedeiht. Um sie aber besser unter Kontrolle halten zu können, beschwere ich die Tribe am unteren Ende mit einem Stein oder einer alten rostigen Eisenmutter. Letzteres ist natürlich nur zu empfehlen, wenn man nicht prinzipielle Einwände gegen Metall im Becken hat. Ein Einpflanzen des Hornkrautes ist kaum sinnvoll, das es bedingt durch das schnelle Wachstum ohnehin alle 14 Tage gekürzt werden muß und man dabei am Vorteilhaftesten wieder die Kopfstecklinge ins Aq gibt.

Zum Javamoos habe ich keine eigenen Erfahrungen, es gehört IMHO zu den s.g. Aufsitzerplanzen und wird am häufigsten auf Wurzelholz oder Gesteinsbrocken aufgebunden. Beim Einpflanzen in Sandböden neigen solche Planzen zum Verfaulen

mfg Werner


Ich danke Euch für die Antworten

MfG Monika


Hey Monika

> habe mir Hornkraut gekauft.

Selbst schuld ;-))
1. ist es fast ein Unkraut und kann zur Plage werden und
2. hat deshalb immer wieder jemand hier in der NG zuviel davon und gibt es gegen Porto ab.
(OK - verschicken ist im Winter nicht immer so gut, allerdings solange es noch frostfrei bleibt ...)

> Habe nun gelesen das ich es nicht einpflanzen darf.

Eher "braucht" statt "darf" Ausser daß es schwimmend bzw. flutend super wächst (haben ja schon einige gesagt), wird es im eingepflanzten Zustand wohl in die Länge schießen statt buschig zu werden.

So hab ich vor 2 Wochen einen Stengel in Sand eingesetzt, um einfach mal zu sehen was passiert. Der Stengel hatte mit ca. 20 cm etwa halbe Beckenhöhe und bestand aus 10 "Blattringen" (Blödes Wort, aber wer das Zeug kennt,weiß was ich meine ;-) ) plus einem buschigen Ende. Inzwischen hat es die Wasseroberfläche erreicht, hat aber trotzdem nur 11 Ringe => Die nackten Stengelstücke sind in die Länge geschossen, ohne daß sich viele neue Blätter gebildet hätten. Sieht nicht so schön aus. Bislang ist das (sehr kurze!) Stück im Sand nicht verfault. Also wenn einpflanzen, dann würde ich es mit langen Stücken versuchen, die eh schon bis zur Wasseroberfläche reichen. Dann wächst die Pflanzen vielleicht "nur" an der Spitze weiter und der Unterwasserrteil bleibt halbwegs kompakt.

> WEnn ich das Jaffamoos in den Sandboden stecke vergammelt
> es dann oder wächst es trotzdem an?

Im Sand wird es wohl auf Dauer vergammeln. Auf dem Sand kannst Du es schlecht befestigen - vielleicht mit ein paar Steinchen festhalten. Auch wird es nicht auf dem Sand festwachsen. Dafür aber sonst überall - Wurzeln, Steinen, Mattenfiltern, Kunststoffplatten ...

Aber für den freien Sand wohl eher nicht so gut geeignet. Sonst leg doch eine Wurzel oder einen Stein auf den Sand und klemm das Moos drunter. Dann wächst es sicher an. Von Festbinden halte ich eigendlich wenig, da es bei mir bislang nie nötig war und ich bei Welsen etc. im AQ immer Angst vor Verletzungen hätte.

Gruß Jens


Hallo Jens,

> Also wenn einpflanzen, dann würde ich es mit langen Stücken
> versuchen, die eh schon bis zur Wasseroberfläche reichen.
> Dann wächst die Pflanzen vielleicht "nur" an der Spitze
> weiter und der Unterwasserrteil bleibt halbwegs kompakt.

Njet, das Hornkraut im hiesigen Teich hat seine Senker in die Schlammschicht geschickt, aber 10cm unter der Wasseroberfläche wird der Internodienabstand so mehrere cm groß. Wäre ja auch sonst "Materialverschwendung".

so long, uja


Hey Uja

Aha. Wenn ich Dich jetzt richtig verstehe, hat schwimmendes Kraut "von selbst" sozusagen "gewurzelt".

Da ich eh reichlich Kraut habe, werde ich jetzt mal ein langes Oberflächenstück mit kurzen Internodien raussuchen und das einsetzen. Mal sehen, ob die dann auch noch länger werden, wenn das Pflanzenende eh schon "oben angekommen" ist. Dann wäre ja eigendlich das neubilden von Ansätzen "günztiger" als des Verlängern der alten Stücke. Mal abwarten (Aber bei solchen Experimenten mit Hornkraut(!) mmuß man ja nicht sooo lange warten ;-))

Gruß Jens


Hornkraut

Tach zusammen,

habe mir heute Hornkraut besorgt. Irgendwie ist das nicht meine Pflanze. Bekomme die dünnen Stengel nicht fest in den Boden und nur als Wasserpflanze sieht ja auch nicht aus. Gibt es einen Trick oder habe ich Sch**** gekauft ? Ist es normal das die Nadel ruckizucki abgehen?

Danke
Dirk


Hallo Dirk,

Hornkraut bildet, soviel ich bis jetzt mitbekommen habe, keine Wurzeln. Ich hab einfach die Bünde genommen und mit dem unteren Ende durch die Öse von so einem Saugnapf (die für die Luftschlauchbefestigung) gesteckt. Und den Saugnapf knapp über dem Boden an die Rückwand geklatscht. Sieht super aus, hält und flutet dann auch an der Oberfläche. Kannst es natürlich auch frei treiben lassen. Ist eben eine Schwimmpflanze. Jede Woche die frisch gewachsenen 15cm abgezwickt und wieder neu in die Öse. Wächst bei mir fast schneller als die Weltbevölkerung.

Robert


Hallo Andrea, Hallo Robert,

vielen Dank für eure Info. Ist es denn normal, daß diese Nadel so schnell abgehen. Hatte erstmal eine ganze Menge von denen im Becken schwimmen. Kann natürlich auch sein, daß ich zu grobmotorisch bin.

Gruß
Dirk


Hi Dirk,

die "Nadeln" gehen eigentlich nur leicht ab, wenn die Pflanze anfaengt in sich zusammenzufallen (sich aufzuloesen).Fuer die Unglaubigen: je auch Hornkraut kann sich aufloesen :-)

Chris


Danke. Sollte natürlich NadelN heißen ;-)


Hallo!

Ich nehme immer ein ganzen Bündel Stengel und stecke sie zusammen in den Boden. Dann gibt es hübsche kleine Büsche. Wenn sie zu lang werden, knipse ich sie oben ab und stecke sie wieder büschelweise in den Boden.

Gruß, Andrea


Probleme mit Hornkraut!

Hi!!!

Ist das bei euch auch schon mal passiert: Ich schaut in der Früh ins Aq und euer Hornkraut ist komplett zerfetzt und die Äste schwimmen im ganzen AQ herum???

Gestern am Abend war alles bei mir noch normal und heute in der Früh...!

Und das jetzt bereits zum zweiten Mal beim Hornkraut. Heute habe dann das Hornkraut wieder rausgegeben und mir eine neue Pflanze gekauft. Dabei habe ich das Hornkraut gleich mit dem Topf bombenfest im Kies vergraben...!

Kann das sein, dass meine Schwertträger daran Schuld haben???

lg


Servus!

Bei mir schwimmt das Zeug immer rum, Wurzeln hats ja keine. Ab und zu klemm ich's mit 'nem Stein fest, aber da löst es sich auch wieder...

> Gestern am Abend war alles bei mir noch normal und heute in der
> Früh...!

Nicht so gut. Der eingegrabene Teil ist bei mir immer ziemlich schnell verfault, und dann trieb es doch wieder im Wasser rum.

> Kann das sein, dass meine Schwertträger daran Schuld haben???

Glaub ich nicht. Welche Fische hast du sonst noch drin? Bei mir sorgen ein paar Antennenwelse immer dafür,daß Hornkraut und auch Nixkraut nicht sehr lange eingegraben bleiben... :-)

Gruß, Flo


>Nicht so gut. Der eingegrabene Teil ist bei mir immer ziemlich schnell
>verfault, und dann trieb es doch wieder im Wasser rum.

Stimmt, bei mir auch. Ich hab das Hornkraut rausgeholt und es hat fürchterlich gestunken!

>Glaub ich nicht. Welche Fische hast du sonst noch drin? Bei mir sorgen ein
>paar Antennenwelse immer dafür, daß Hornkraut und auch Nixkraut nicht sehr
>lange eingegraben bleiben... :-)

Neons, 4 cory julii!

lg!


Nochmal hallo,

Also, wenn's fürchterlich stinkt, dann ist da aber noch mehr faul. Das liegt dann nicht mehr am "normalen"Verfaulungsprozeß.

> Neons, 4 cory julii!

Na, die dürfen auch nix machen.

Gruß, Flo


Hi

> Ist das bei euch auch schon mal passiert: Ich schaut in der Früh ins
> Aq und euer Hornkraut ist komplett zerfetzt und die Äste schwimmen im
> ganzen AQ herum???

Ja, wenn ich neues Hornkraur reingesetzt habe. Anscheinend ist das ziemlich emfpindlich bei Wasserwerte-Änderung oder Temperaturänderung und schmeißt anschließend alle Blätter.

> Dabei habe ich das Hornkraut gleich mit dem Topf bombenfest im Kies
> vergraben...!

Hornkraut bildet keine Wurzeln. Es ist eine Schwimmpflanze.

> Kann das sein, dass meine Schwertträger daran Schuld haben???

Nö.

Gruß Peter


Servus Ronald,

Meinst Du Hornkraut oder Horn f a r n? Und wie hoch ist Deine AQ-Temperatur? Hornkraut kann vieles ab, mag nur keine hoeheren Temperaturen. Wie sah die Pflanze beim Einkauf aus? Schon leicht gelblich?

Gruss Helga


Hallo Helga,

ich habe hier eine tropische Hornkrautvariante, die auch bei Temperaturen über 30 Grad nicht schlapp macht. Die habe ich hier in d.r.t.a mal beim Pflanzen tauschen bekommen. :-)

Hallo Ronald,

Hornkraut ist eine reine Schwimmpflanze. Wenn du sie im Boden versenkst, fängt der Stengel an zu faulen. Das kenne ich nicht anders.

Reinhardt


Bitte fass diese Diskussion zusammen, zumindest einen Teil davon. Wenn du mitmachst, machen auch andere mit. Davon profitierst du wieder. Schreib einfach die Argumente übersichtlich auf, die du gerade gelesen hast. Lass Unwichtiges, Ballast und schmückendes Beiwerk weg. Stell Pro und Kontra dar, damit die Meinungsvielfalt erhalten bleibt. Lass die Diskussion einfach davor oder dahinter stehen. Wenn alles zusammen gefasst ist, kann die Diskussion auch gelöscht werden. Du kannst natürlich auch dein eigenes Wissen aufschreiben. Weitere Hinweise und Beispiele stehen bei den Hinweisen zur Mitarbeit.

Hornkraut kann innerhalb von 1 bis 2 Tagen zerfallen. Dabei fallen die nadelartigen Blätter komplett ab. Die genaue Ursache ist nicht bekannt. Als mögliche Ausleser werden chemische Mittel, Medikamente, Kupfer, Salz, zu hohe Temperaturen oder eine allgemeine Empfindlichkeit gegenüber Veränderungen diskutiert. Wenn die Spitze des Hornkrauts unbeschädigt bleibt, kann die Pflanze, d.h. die Stängel, wieder neu austreiben.

Du suchst hier Hilfe? Dann entlaste die Helfer hier und mach mit!
Gesucht werden:

  • Fotos von Fischen, Pflanzen, Krankheiten, Technik usw. Bitte benutzt eure Digitalkameras und schickt Bilder an nheidbuechel/at-nospam/web.de.
    Das /at-nospam/ bitte durch @ ersetzen.
  • Mithelfer bei der Seitenpflege. Wirklich jede Leserin und jeder Leser kann helfen.

Anmerkungen zu dieser Seite
(Fragen im Forum stellen)

23.02.2011 - 17:57

Andreas Jäger?

Ceratophyllum demersum - das flutendes Hornkraut

Das futende Hornkraut ist meiner Meinung nach eine besonders gut für die Aquaristik geeignete Pflanzen. Hornkraut hat verschiedene Vorteile gegenüber anderen Aquarienpflanzen.

Legendär ist z.B. seine Fähigkeit Schadstoffe aus dem Wasser aufzunehmen. Das liegt natürlich auch daran, dass es in den meisten Aquarien, die genügend Licht haben, sehr schnell wächst.

Ein weitere Vorteil ist, dass es keine Wurzeln bildet und somit auch in Aquarien mit sehr empfindlichen kleinen Pflänzchen, wie manche Bodendecker, leicht umgsetzt werden kann.

Eine detaillierte Darstellung dieser Pflanze gibt es unter: http://www.aqua-magica.de/hornkraut.html

Bitte eine Überschrift eingeben:

Bitte deine Anmerkungen eingeben:
Anmerkungen zur Verbesserung der Seite bleiben stehen, bis sie in die Seite eingearbeitet sind.
Reine Anfragen im Forum stellen.
Wegen der Übersichtlichkeit werden Fragen hier bei den Kommentaren sofort gelöscht.
Bitte deinen Namen eingeben:

Nach dem Abschicken folgt als Spamschutz eine leichte Passwortabfrage.
Eingegebenen Text zur Fehlervorbeugung sichern bzw. markieren und kopieren.

Seite wurde zuletzt am 28.02.2012 12:35 Uhr geändert
Hochladen | Bearbeiten | Ältere Fassungen | Wiki Hilfe | Druck
PmWiki version pmwiki-2.2.50