>> 10% Neukundengutschein bei Fressnapf (Code: Online) auch für Aquaristik<<
Allgemeines -> Fischfutter -> Tubifex

Die folgende Diskussion ist eine beendete Diskussion aus der Newsgroup drta. Diese Diskussion muss im Zuge des Umbaus des Archivs zu einem Wiki zusammengefasst werden. Dabei ist deine Mitarbeit wichtig.

Links auf dieser Seite sind bis zur Überarbeitung nicht aktuallisiert und gehen wahrscheinlich ins Leere.

Tubifex:

Tubifix

Hallo Ihr,

ich habe schon mehrfach gehört und gelesen, dass Tubifix für die Farbpracht der Fische ganz gut sein soll.

Heute war ich im AQ-Laden und habe mal danach gefragt, der hat mir aber davon ganz abgeraten und sagte von Tubifix sollte ich die Finger lassen, ist nicht gut für die Fische.

Was sagt ihr dazu, habt ihr das schon mal gefüttert oder ähnliches zu hören bekommen?

Gruß Marina


Fix aus der Tub(i) e :-)))))))

Die heissen Tubifex.

> Heute war ich im AQ-Laden und habe mal danach gefragt, der hat mir aber
> davon ganz abgeraten und sagte von Tubifix sollte ich die Finger lassen, ist
> nicht gut für die Fische.

Das kommt drauf an. Tubifex sind Verwandte der Regenwürmer. Sie leben bevorzugt in biologisch stark bis sher stark belasteten Gewässern und kommen daher gerne z.B. unterhalb von Kläranlagen, die nicht hundertprozentig arbeiten oder in stark belasteten Teichen im Boden vor.

Prinzipiell sind sie als Futter durchaus geeignet, sie bergen jedoch auch die Gefahr einer erhöhten Schadstoffbelastung (Schwermetall, schwer abbaubare organische Verbindungen), die den Fischen auf Dauer und in größeren Mengen nicht gut tun, zumal die Fische die Tubifex aufgrund ihrer roten Farbe gerne fressen.Einschränkend sollte man erwähnen, dass das Futter nicht für sehr empfindliche Fische geeignet ist. Als gelegentliches Beifutter sind sie jedoch geeignet. Grundsätzlich solltest Du die Tubifex immer noch ein paar Tage wässern mit Leitungswasser. Und dann schau Dir mal die "Beifänge" an. Sollten da noch Egel, Wasserasseln etc. auftreten, ist das ein Hinweis auf stark belastete Wasserverhältnisse im Herkunftsgewässer. Dann würde ich solches Futter nicht verwenden.

Gruss Ralf


tubifex haltung und vermehrung

hall alee,

wie kann ich gekauftes tubifex möglichst lange ohne großen aufwand halten, oder sogar zur vermehrung bringen um nicht ewig neues kaufen zu müssen.

gruß randolf


Tubifex nennt man IMO auch Schlammröhrenwürmer und sie lassen sich nur schwer nachziehen. Halten kann mann sie verschieden.

1. In einer flachen Schuessel mit permanenter aber schwacher Frischwasserzufuhr und Belüftung und und leichter Filterung über Aktivkohle.

2. Stark mit Würmern versetzer Schlamm in Beutel packen und im Kühl aufhängen. Bei langsamer Austrocknung ziehen sich die Würmer in die Beutelmitte zurück, da dort der Schlamm noch feucht ist. Auf diese Weise soll man sie recht lange halten können.

(unter Zuhilfenahme von: "Kleine Futterkunde für den Aquarienfreund" von Heinz Horn)

mfg Daniel


Tubifex selber ziehen?

Halli Hallo da draussen,

ich fuettere meine Fische oft mit Tubifex. Da ich jedoch nicht immer zur Zoohandlung laufen kann (will), frage ich mich, ob es moeglich ist, Tubifex nicht einfach selbst zu ziehen?
Hat irgendjemand Erfahrung damit? Wie funktioniert es? Lohnt es sich?

Danke im vorraus fuer die Antworten,

Dennis


Hi,

das funktioniert nicht. Aber Grindal, Enchyträen, Moina und Drosophila lassen sich problemlos selber vermehren.

ciao Andreas


Hallo Dennis!

>ich fuettere meine Fische oft mit Tubifex.

Das macht noch jemand?

>ob es moeglich ist, Tubifex nicht einfach selbst zu ziehen?

Unter normalen Bedingungen klappt das Züchten wohl nicht recht.

>Lohnt es sich?

Nein. Erstens ist das zu aufwendig, zweitens ist Tubifex ein absolut minderwertiges Futter.

Warum züchtest du nicht etwas besseres Futter, wie Grindal, Enchyträen, Fruchtfliegen, Artemia, ...?

MfG, Peter


Ehrlich? Was ist denn so minderwertig dran?

Unsere Skalare stürzen sich übrigens wie blöd darauf, und kämpfen regelrecht mit den Würfelchen. Laß' sie das mit dem "Minderwertigen" mal bloß nicht wissen. :-)

Micha


HI

Ist wie McDoof für Fische
Schmeckt (scheinbar) gut, aber der Nährwert ist für die Füße. Tubifex lebt in super belasteten Gewässern. Wenn die nicht erstmal in sauberem Wasser zwischengelagert wurden, haben sie nicht unbeträchtliche Mengen an Schadstoffen an Bord.
Außerdem ziemlich fetthaltig.

Bei Mc liegt ja sogar ne Broschüre, wo drinsteht was drin ist. Gefuttert wirds auch weiterhin. (u.a. von mir :-))) )

Kalle


Tubifex

Hi Leute,

Ich lese hier jetzt schon einige Zeit mit und bräuchte jetzt mal eure Hilfe.
ich habe heute lebende Tubifex bekommen. Allerdings waren es viel zu viel, als daß ich sie auf einmal verfüttern könnte. Meine Frage ist nun, ob und wenn ja, wie Sie die nächsten Tage am leben halten kann.Es wäre nicht schlecht, wenn es "Lebendfutter" bleiben würde.
schonmal danke im Voraus


Hallo Klaus,

Ich will Dir nicht den Spass an Deinem Lebendfutter vermiesen, aber ....

Tubifex stammen im Allgemeinen aus stark belasteten Gewaessern, wo sie im Bodenschlamm leben.
Die hoechste Bestandsdichte dieser Tiere finded man oft direkt unterhalb der Einlaeufe von Klaeranlagen - weil dort so schoen viel Fressbares vorbei kommt.

Tubifex sind somit praedestiniert fuer die Aufnahme von Schadstoffen in den eigenen Koerper und wurden hier in dieser NG schon mal als abolut ungeeignet als Fischfutter diskutiert.

Ueberlegt Dir also nochmals, ob das wirklich das Schmankelr ist, dass Du Deinen Fischen angedeihen lassen wolltest.

mfg
nick

ps. Wenn Du sie partout verfuettern willst .... in feuchtem Zeitungspapier eingeschlagen und kuehl gehalten, leben sie noch ein wenig weiter.


Hallo,

rote Mückenlarven kommen aus dem gleichen Gebiet! Bei Tubifex (sollen) sich die Schadstoffe nur im Kot abladen.Ist der raus, sind auch die Schadstoffe weg. Bei Mückenlarven laden sich die Stoffe im Panzer ein. Es gibt daher Meinungen, daß rote Mückenlarven viel schlimmer sind.

Gruß Uwe


HI

Das mit dem "Entschadstoffen" und Vitaminisieren von Tubis kannte ich ja. Aber das mit dem Panzer von Roten ML noch nicht.

Immer wieder ein echtes füllhorn die drta, tststs

BTW: Tubis haben einen recht hohen Fettgehalt.

Kalle


Hallo Klaus,

Nick hat ja schon einiges geschrieben nebenbei möchte ich noch anmerken das Tubifex sehr Fettreich sind, und wenn dann nur sehr dosiert gefüttert werden sollen, da deine fische sonst leicht an Leberverfettung eingehen können :-(
Wesnetlich gesünder sind Artemia, Weise und Schwarze Mückenlarven, Wasserflöhe, Krill.
Mit Roten mückenlarven wäre ich auch vorsichtig, sind auch recht fettreich, aber an maasen gefüttert eine gute ergänzung.

Viele Grüße
Christian


Im Prinzip brauchen die Wuermchen nur genug Sauerstoff & muessen vor ihren gestorbenden Nachbarn geschuetzt werden. Dass kann man auf verschiedene Weise errreichen:
1. Tue die Tubifex ein (grosses) Gefaess, zB. ein Gurkenglass. Dass stellst du unter die Wasserleitung, die du ein klein wenig aufdrehst, so ein bisschen mehr als Troepfeln.
2. Tue die Tierchen in einen Wassereimer, den du durchlueftest. Das geht bei mir auch meistens gut.
3. Tue die Tierchen in eine Schale mit ganz flachem Wasser. So kannst du sie wenigstens einen Tag halten. Wenn du die Schale in den Kuehlschrank stellst, geht das auch noch laenger.

Bei diesen Methoden solltest du allerdings einmal am Tag den Klumpen mit einem kraeftigen Wasserstrahl durchruehren und das was sich nicht innerhalb von sagen wir mal 5 Minuten absetzt abgiessen. Das sind tote Tubifex, Kot und auch ein paar lebendige Wuermer die sich in dem Kot und den Toten verkrochen haben. Das ist zwar nicht nett, aber die toten Wuermer vergiften ziemlich schnell den ganzen Rest. Wenn du Zeit hast kannst du die lebendigen aus den Schwebeteilchen rauslesen.

Ein Problem von Tubifex als Fischfutter ist generell dass sie am besten in Abwassergraeben usw. gedeihen. Somit sind sie i.A. nicht unwesentlich mit Schadstoffen belastet. Man sollte also die Tiere nicht ausschliesslich mit Tubifex fuettern. An sich sind sie aber ein sehr nahrhaftes Futter und fuer nicht furchtbar anspruchsvolle Tiere sicher gut geeignet. Meine Zwergkrallenfroesche haben zB. ziemlich regelmaessig kurz nach der Fuetterung mit Tubifex abgelaicht.

rm


Tubifex im Boden, nochmal Gasblasen aus dem Boden

Hallo...

Vor einigen Wochen sind mir Tubifex in den Boden entkommen, weil meine Welse sie nicht aus dem Ring geholt haben.Ich dachte das Problem würde sich erledigen, wenn ich die Corys eine Woche hungern lasse, aber nein - die Tubifex feiern weiter fröhliche Urständ'. Also: sind Tubifex im Boden schädlich, und wie bekomme ich sie dort raus, ohne Tabula rasa zu machen. (Ein paar Sumatrabarben könnte ich dort kurzfristig hineingeben...?)

Zweitens: Wenn ich im Bodengrund stochere, steigen Gasblasen auf und es stinkt. Es haben mir hier zwar schon Leute gesagt, ich soll meinen Bodengrund in Ruhe lassen, und das ist alles natürlich, aber ich glaubs nicht so recht.Fische hecheln gelegentlich, bzw. steigen nach dem Lichteinschalten nach oben.

Es ist ein 120l Becken, mit 11 Cory trilineatus, 6 schwartzii und zwei Dolichopterus. Das Becken läuft seit einem Jahr. Ich habe mit rundem Kies angefangen, und nach ein paar Monaten einen Teil des Kieses gegen Sand getauscht.

Werte:

KH 4, GH 5, pH 6,4, LW 112 uS (interessanterweise steigt der Leitwert innerhalb weniger Tage nach einem Wasserwechsel von 80 auf diesen Wert an, vielleicht kann mir das jemand erklären), Temparatur ca. 23 C. Nitrit nicht nachweisbar.

Der Bodengrund ist übrigens kaum mit Mulm bedeckt.

und tschüß
Alexander


Ich hatte vor 20 Jahren ein Aquarium mit B.tetrazonus, in dem Tubifex im Boden endemisch waren. mindestens 5 Jahre lang. Rausgebracht hab ich sie nicht, habs aber auch net versucht.... Geschadet scheinen sie nicht zu haben.

Gruß,
daPeda


Hallo Alexander,

na, freu Dich, immer frisches Futter für die Viecher da. Hatte ich auch (beim Tümpeln eingeschleppt), bis 12 Barsche die Leckerei im Boden entdeckten, nachdem alle Schwertträger verputzt waren.

> Also: sind Tubifex im Boden schädlich,

IMHO nein

so long, uja


Hallo Alexander!

Ich habe in meinem Kaltwasserbecken immer Tubifex im Boden gehabt und sehe das als willkommene Dauernahrung für die Fische an. Dass sich die Wuermer im Boden verkriechen und dort verfaulen koennten glaube ich kaum, auch in der Natur leben sie im Boden, und haben gelernt, ihre Koepfe herauszustrecken. An den pflanzenfreien Stellen meines Bodengrundes habe ich oft ganze Rasen von aus dem Boden ragenden Tubifex bewundern koennen. IMHO werden deine Panzerwelse sicher Spass beim wuehlen im Boden haben.

mfg Werner


> ...Also: sind Tubifex im Boden * schädlich *

IMO nein, wieso auch

> Zweitens: Wenn ich im Bodengrund stochere, steigen Gasblasen auf und es * stinkt.

Das wür mir schon mehr Sorgen machen, hier scheint im wahrsten Sinne des Wortes was faul zu sein. Sollte es schlimmer werden, mußt Du u.U. den Bodengrund austauschen. Beobachte das unbedingt.

C H R I S


Hallo Alexander,

>Tubifex feiern weiter fröhliche Urständ'. Also: sind Tubifex im Boden >schädlich

Nein wieso auch. Ich würde die einfach lassen.

>Zweitens: Wenn ich im Bodengrund stochere, steigen Gasblasen auf und es stinkt.

Da würde ich mir aber Sorgen machen. Nimm ein dünner Stab oder Holzspiess und stochere in den Bodengrund.Wenn da Blasen aufsteigen dann riech mal danach. Wenn es nach faulen Eiern stinkt dann hast du ein Problem.

Hast du ein Bodenfluter?

Grüsse
Javi


Hi, Alexander,

selbst wenn es nach faulen Eiern stinkt, ist nicht gleich Katastrophe angesagt. H2S (Schwefelwasserstoff) ist zwar ziemlich giftig, aber H2S ist nur bei pH<7 ein Problem.

Bei alkalischem pH (> 7) geht H2S sofort in HS- und das in S2- über, die Verbindungen sind dann wiederum unschädlich.

Schau mal auf Deinen pH-Wert. Übrigens: schädlich ist auch bei saurem pH nur das was sich im Wasser löst. Gute Wasserbewegung und Luftzutritt über dem Wasser helfen da schon weiter, außerdem ist H2S in Gegenwart von Sauerstoff recht schnell abgebaut.

Was mich interessieren würde: wer hier in der NG hat schon mal im eigenen AQ einen H2S-GAU gehabt? Woran lag's in dem Fall?

MfG
Thorsten


Tubifex und Welse

Hallo,

ich suche nach einer guten Methode meinen Welsen Tubifex zu verfüttern. Leider vergraben diese sich bekanntlicherweise ziemlich schnell im Untergrund. Mein Kies hat eine Körnung von 3-4mm. Ich habe auch schon mal probiert die Tubifex auf einer Petrieschale zu servieren, aber das ist auch nicht optimal, da meistens einer der Welse den ganzen Klumpen erwischt und dann damit im Becken herumzieht.

Gruß Tilo


Moin,

Also sehr grober Kies. Bei feinem Kies wäredas kein Problem, da sich die Tubifex so eingraben, dass ein kleines Ende oben aus dem Sand/Kies schaut. Ich hatte über mehrere Monate eine kleine Tubifex Population in einem Aquarium, die von den Panzerwelsen und Krebsen klein gehalten wurde. Lebende Tubifex belasten das Wasser nicht....

Nicht gleich den ganzen Klumpen füttern! Nur soviel, wie die Welse in kurzer Zeit fressen können.

Kai


Hallo Tilo

Eine flache Schüssel mit Sand füllen (bis ca.1cm. unter den Rand) Aquarienwasser rein und dann die Tubifex "eingraben". Damits keine Schweinerei beim einbringen ins Becken gibt als Abdeckung eine dünne Filtermatte oder ähnliches beim versenken drüber. Auf diese weise wird auch der natürliche Trieb zur Nahrungssuche gefördert.

Gruss Fredi


Hallo Fredi

Vielen Dank für den Tip! Ich werde ihn bei der nächsten Portion gleich ausprobieren.

Gruß Tilo


Hallo Tilo,

ich gebe jeweils eine kleine Portion Tubi's in ein Plastik Teesieb. Dieses schwimmt an der Oberfläche und verteilt sie dann langsam. Die Tubifex winden sich langsam durch das Teesieb und schweben dann zu Boden. Im Futterbreiech habe ich eine grössere Sandbuddelstelle für die Welse. Alles was nicht sofort verdrückt wird vergräbt sich im Sand und schaut dann raus.

Eine gute Beschäftigungstherapie für die Welse. :)

Gruss Urs


> Zuechtest Du wirklich Tubifex???

Ja, ganz einfach ! Ich habe den Trick daher : http://www.ping.de/sites/mars/raptor4/futter/fu_tubif.shtml Was der schreibt klappt tatsächlich. Ich halte die Wasserflöhe in einem alten Postcontainer, ca 30 Liter Inhalt. Den habe ich mit einem Sprudelstein + Luftpumpe gut durchlüftet. Dazu eine Energiesparleuchtstofflampe, die 24 H brennt (=Algenwuchs, zusätzliche Nahrung für die Flöhe). Einmal am Tag eine Messerspitze Hefe aufgerührt in einem Glas Wasser rein. Die Wasserflöhe fressen Hefe und die Ausscheidungen der Tubifex. Die Tubifex fressen Hefe und die Ausscheidungen der Wasserflöhe und Schnecken. Ein paar Schnecken fressen tote Wasserflöhe,Schnecken und Tubifex. Die Population von Wasserflöhen ist dabei mit der Zeit etwas stärker angestiegen als die der Tubifex. Das einzige Problem ist, daß man, wenn man die eine Art füttern will, auch immer ein paar der anderen Art im Netz hat, aber das ist ja nicht so tragisch. Die Tubifex sind jedoch größtenteils am Boden, die Flöhe eher an der Wasseroberfläche. Was auf der zitierten Seite zum Thema Futtertierzucht steht,kann ich nur wärmstens empfehlen.


Bitte fass diese Diskussion zusammen, zumindest einen Teil davon. Wenn du mitmachst, machen auch andere mit. Davon profitierst du wieder. Schreib einfach die Argumente übersichtlich auf, die du gerade gelesen hast. Lass Unwichtiges, Ballast und schmückendes Beiwerk weg. Stell Pro und Kontra dar, damit die Meinungsvielfalt erhalten bleibt. Lass die Diskussion einfach davor oder dahinter stehen. Wenn alles zusammen gefasst ist, kann die Diskussion auch gelöscht werden. Du kannst natürlich auch dein eigenes Wissen aufschreiben. Weitere Hinweise und Beispiele stehen bei den Hinweisen zur Mitarbeit.



PmWiki version pmwiki-2.2.94 / Impressum

Seite wurde zuletzt am 30.12.2011 16:22 Uhr geändert